Michael Ziehenberger

  • Nach satten neun Jahren am Markt bekommt Mitsubishis klassischer Kompakt-SUV noch einmal ein Facelift, das mittlerweile dritte, spendiert. Die Verjüngungskur ist optisch […]

  • VW-Chef Herbert Diess geht der Umbau von VW nicht schnell genug. Er will einerseits großflächig auf Elektromobilität umstellen, andererseits aber auch, dass VW von In […]

  • Viel wurde zuletzt über Sinn und Nutzen von Auto-Messen debattiert. Medien titeln: „Haben solche Veranstaltungen ausgedient?“ Der Grund für die Skepsis ist leicht zu erklären: Bei den großen Auto-Messen in Fra […]

  • Der österreichische Auto-Importeur Frey mit Sitz in Wien holt die britische Automarke MG zurück ins Land. Der schon vor Jahren nach China verkaufte Autobauer gehört heute zur SAIC Motor Cooperation Limited und bi […]

    • Für mich ein „me too“-Auto das des Namens MG nicht würdig ist…

      Aber vielleicht lassen sich wegen des Namens ja 5 oder 6 verkaufen, als SAIC wären es wohl nur 2 oder 3 gewesen.

    • Als Benziner und um gut 10.000 Euro günstiger würd ich ihn ungschaut nehmen…habe da keine Berührungsängste.
      Und ob das Ding des Namens MG würdig ist, ist mir ehrlich gesagt wurscht. Konnte und kann mit Roadstern sowieso nix anfangen.
      Bin neugierig, ob das Posting diesmal erscheint.
      MfG J

    • Nach Borgward nun MG aus Fernost. Ich habe selbst vor Jahren einen TC aus England importiert und restauriert und einen MGB auf einer Heritage-Karosserie neu aufgebaut – beides kernige und robuste Roadster, welche immense Fahrfreude (samt Ohrenschmaus) vermittelt haben. Da kommen einem die Tränen, wenn man dieses Häusl mit dem Oktagon vorne sieht. Was wird uns da künftig noch aus China serviert werden? Vielleicht ein Batteriemicrocar für Führerscheinlose namens Rover oder einen Elektroschlitten namens Saab. Langsam gruselts mir vor diesem grauslichen Logodraufpicken großer Marken auf charakterlose Kisten.

  • Subaru Impreza WRX STi, Mitsubishi Lancer EVO: Namen, die bei Rallye-Fans die Herzen höher schlagen lassen. Beide werden heute nicht mehr zum Verkauf angeboten. Leider sind Autos mit echten Rallye-Genen rar […]

  • Der taufrische Skoda Kamiq ist ein typischer Vertreter der kleinen SUVs: Seine Außenabmessungen sind nicht allzu ausufernd, leer bringt der Tscheche nicht einmal 1,3 Tonnen auf […]

    • Der Preis ist saftig (aber das gilt für Juke und Captur in ähnlicher Konfiguration auch), ansonsten wäre das Auto (für mich) perfekt.
      Unter 25.000 Euro Listenpreis ist es mittlerweile schwer geworden, ein Auto, wie es mir vorschwebt, zu bekommen.
      MfG J

    • Muss Dir absolut Recht geben, die (Listen-)Preise haben mit den letzten Modellwechseln durch die Bank angezogen, sodass auch in meiner Ziel-Kategorie (Kombis der Kompaktklasse) kaum mehr etwas um 25k€ zu bekommen ist. Für mich sind digitale Cockpits oder nervig piepsende Assistenz-Systeme unnötiger Schnickschnack – aber mittlerweile fast schon überall enthalten und mit ein Grund für die Verteuerungen. Gut möglich, dass mein nächster ein Gebrauchter wird…
      lg Rolex

      • Hans antwortete vor 2 Wochen
        Nee, ein gebrauchtes Auto will ich nicht, hab ich ja selber. 😉
        Bleibt nur der Weg zum EU-Importeur. Wobei sich dann die Frage erhebt, wohin mit meiner alten Karre und was für ein Gesicht wird ein hiesiger Händler ziehen, wenn ich wegen einem Garantiefall antanze.
        MfG J

  • Für viele war die Markeinführung des schrulligen City-SUV Nissan Juke im Jahr 2010 ein ästhetischer Schock, die Optik schien vollkommen übertrieben. Für eine Menge Kunden mach […]

    • Der Juke ist ein Joke.
      Nein, Ernst beiseite, mir hat er schon immer irgendwie gefallen.
      Wenn er jetzt tatsächlich auch noch einen brauchbaren Kofferraum hat, dann wird er echt interessant. Zumal mit dem DKG.
      MfG J

  • Der neue BMW 3er konnte als Limousine bereits seine Qualitäten unter Beweis stel­len. Der nun nachgereichte Kombi – von den Münchnern traditionell Touring ge­nannt – erweite […]

  • Für die dritte Generation seiner kleinsten Modellreihe hat sich BMW nicht lumpen lassen und das Konzept „1er“ mit viel Aufwand neu gedacht. Das Auto wurde in Länge und Radst […]

Alle Neuerscheinungen des Jahres […]

  • Editorial
    Spricht man mit […]

  • Regelmäßig erreichen uns Fragen und Hilfegesuche unserer Leserinnen und Leser. Wir versuchen zu helfen und gleichzeitig Klarheit bei so manch komplexem Sachverhalt zu schaffen. H […]

  • Pickup-Vergleich: Wie schlägt […]


  • Editorial
    Streng genommen ist so […]

  • Der Nissan Micra ist seit Beginn des Jahres mit einem neuen Motor erhältlich. Zusammen mit der getesteten Ausstattungslinie „N-SPORT“ zeigt der Japaner einen recht quirligen Char […]

  • BMW´s erster X4 erblickte 2014 das Licht der Welt. Von ihm gab es allerdings nie eine waschechte M-Version, sondern nur den etwas angeschärften X4 M40i. Erst mit der neuen Generation, intern G02 genannt, steht e […]

    • Mir gefällt der rotzige Klang so eines 6-Zylinders grundsätzlich sehr gut zumal solcher Motoren in absehbarer Zeit wohl aussterben werden.

  • Im Rennen um den schönsten und elegantesten Luxus-SUV hat sich nach Porsche (Cayenne Turbo) und Rolls Royce (Cullinan) nun auch Aston Martin in Stellung gebracht: Die Briten blieben bei ihrem neuen Fahrzeug dem […]

  • Der Kia Niro gehört zu den Autos, die beinahe auf Anhieb überzeugen können: Das Gesamtpaket wirkt wie aus einem Guss und von vorne bis hinten durchdacht, mo­­­derne Featu […]

  • Wie heute oft üblich, erkennt man Facelifts auf den ersten Blick nur schwer. Die Neuerungen kosmetischer Natur fallen auch beim Astra knapp aus: Der Kühlergrill samt C […]

  • Ups, das ist natürlich ein Fehler, es geht um Millimeter. Haben wir ausgebessert, danke!

  • Mehr laden