Mercedes-AMGs Hypercar heißt „Project One“

12. Januar 2017
2.026 Views
Aktuelles

Nachdem wir schon einiges über die technischen Details zu Mercedes-AMGs Angriff auf den Aston Martin/Red Bull und andere überirdische Autos gehört haben, hat das gute Stück nun laut der Mercedes-AMG-Homepage auch einen offiziellen Namen: Project One.

Zugegeben: Nicht unbedingt das kreativste, was wir je als Fahrzeug-Bezeichnung gehört haben, aber jedenfalls deutlich eingängiger als die interne Bezeichnung „R50“, unter der der Wagen bisher lief. Am Ende des Tages wird der Name aber sehr wahrscheinlich ohnehin vollkommen wurscht sein – immerhin reden wir hier von einem Auto mit Formel 1-Technik (der besten der letzten Jahre übrigens, wenn man sich die Weltranglisten-Endergebnisse ansieht) und Straßenzulassung. Vor allem aber reden wir auch von einem Auto, das den ersten Skizzen und Bildern nach durchaus eine gewisse Ähnlichkeit mit dem CLK GTR haben dürfte, mit dem Mercedes vor genau 20 Jahren für Furore sorgte.

Mit diesem Geburtstag (und der Tatsache, dass AMG heuer 50 wird) im Hinterkopf ist es auch umso realistischer, was die Insider munkeln: Dass der Wagen in der zweiten Jahreshälfte – vermutlich in Frankfurt – enthüllt werden soll. Das Straßenbild wird der Wagen aber dann freilich kaum säumen, wenn er auf den Markt kommt. Abgesehen von den geschätzten 2,5 Millionen Euro Neupreis will AMG nur 200 oder 300 Stück davon bauen.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben