Mercedes C 200 Kompressor Eleg. Aut.

9. Juli 2001
1.117 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:163 PS
Testverbrauch:9,5 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:39.120 Euro

Mit der neuen Karosserie debütierte auch eine neue Motoren-Hierarchie: Die CDI-Versionen 200 und 220 bekamen ein paar Mehr-PS, die Selbstzünder-Spitze hält nicht mehr der 2,5-Liter-Turbodiesel, sondern – ab Jahresende – der Common-Rail-Fünfzylinder 270 CDI. Bei den Benzinern wechselte die Krone ebenfalls, nämlich zum ausschließlich mit Automatik erhältlichen V6-Typen C 320. Der alte C 280 fiel weg, eine Sechszylinder-Etage tiefer steht nun der 240er, wie gehabt mit 170 PS. Otto-Einstiegsmodell ist wieder der C 180, jetzt allerdings mit 129 PS.
Dazwischen – dort, wo früher der Zweiliter-Sauger auf eher gasfuß-abgeklärte Kundschaft zielte – blüht ein schärferes Gewächs: der C 200 Kompressor. Der Motor ist nicht eigens für den C entwickelt, der SLK hat ihn auch. Außerdem werkt er seit ein paar Jahren in Benz-Modellen für Italien, weil die Steuer dort Hubräume bis zu zwei Liter begünstigt.
Papier-Leistung und der Beiname Kompressor“ klingen nach Rasse – genau das, was die C-Klasse braucht, um von den Kappenträgern in coolere Käufer-Lager zu gelangen. Die Erwartung erfüllt sich auch, wenn man die Maschine dreht und sich um den rauen Sound nicht schert. Einschlägig Ambitionierte sollten aber Sechsgang ordern und nicht die Automatik des Testwagens, trotz der inkludierten Antipp-Funktion zum Selbstschalten. Doch hat man mal die wahre C-Coolness erkannt, fährt man entspannt. Und nimmt den Sechszylinder-Bruder C 240.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Kompressor, 1998 ccm, 120 kW (163 PS) bei 5300/min, max. Drehmoment 230 Nm bei 2500/min, Fünfgang-Automatik, Hinterradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Raumlenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4526/1728/1426 mm, Radstand 2715 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,8 m, Servo, Reifendimension 195/65 R 15, Tankinhalt 62 l, Reichweite (bis Tankreserve) 570 km, Kofferraumvolumen 455 l, Leergewicht 1490 kg, zul. Gesamtgew. 1970 kg, 0-100 km/h 9,7 sec, Spitze 227 km/h, CO2-Emission 228 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/ Mix) 13,4/7,0/9,2 l, Testverbr. 9,5 l ROZ 95
Preis: S 535.891,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Kompressor-Vierzylinder werkt niedertourig samtig, wenn er dreht, wird´s laut. Mittel-spontanes Ansprechverhalten, die Automatik könnte auf Kickdown und Antipp-Befehle im Manuell-Modus quicker reagieren. Präzise, direkte Lenkung mit geringen Rückstellkräften, sicher beim Bremsen, selbst bei hohem Tempo agil und lange neutral in der Kurve, danach folgen sanftes Untersteuern und wohldosierter ESP-Einsatz. Die Komfort-Abstimmung tendiert nie ins Schwammige, lässt jedoch kurze Schläge durch. Sitze mit weitem Verstell-Bereich, aber knappem Schnitt.

PLATZ & NUTZ
Durchschnitts-Maße plus zarte Möbel – das macht den Innenraum luftig (und langbeinige Fond-Passagiere zappelig). Die Übersicht ist leidlich (Einparkhilfe gegen Aufpreis), der Wendekreis klein genug, das Cockpit übersichtlich, die Klima-Tastatur zu mini, der Rest der Bedienung praktisch. Plus: vier One-Touch-Fensterheber, längs- und höhenverstellbares Lenkrad, gute Ablage-Lösungen. Minus: Wischen & Blinken mit dem gleichen Hebel, geteilt umlegbare Rücksitze kosten extra.

DRAN & DRIN
Elegance-Serie: FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, vier E-Fensterheber, teil-elektrisch verstellbare Vordersitze (Längenjustierung manuell), Klimaautomatik, Multifunktions-Lenkrad, Nebelscheinwerfer, Mittelarmlehne vorne, Alufelgen etc. Extras: Alarm, Metallic, Einparkhilfe, Lederpolsterung, div. Hifi-Systeme, Regensensor, Sportfahrwerk, E-Schiebedach, Sportsitze, Sitzheizung, Xenon etc. Fesche, aber nicht durchgehend feine Materialien, tadellose Verabeitung, flottes Design. Auch mit Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich.

SICHER & GRÜN
Serie: Airbag für Fahrer und Beifahrer, Seitenairbags vorne, Windowbag vorne und hinten, ABS, ESP, Bremsassistent, fünf Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar, vorne und an den Fond-Randsitzen mit Strammern und Gurtkraftbegrenzern), fünf höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,75 m Körpergröße), Beifahrer-Sitzbelegungs-Erkennung. Extras: Seitenairbags hinten, integrierte Kindersitze. Komplett positiv abgehakter Umwelt-Check, braver Verbrauch.

PREIS & WERT
Im Konkurrenz-Vergleich (BMW 3er, Audi A4, Volvo S60) immer noch teuer, aber besser ausgestattet. Nicht so wert-stabil wie Diesel-Modelle. Ein Jahr Neuwagen-Garantie, 30 Jahre Anti-Rost-Versprechen und Mobilitäts-Schutz, mittel-dichtes Werkstatt-Netz, verschleiß-abhängiges Service-Intervall (bis zu 30.000 Kilometer, je nach Einsatzbedingungen).

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Kompressor klingt nach Rasse-Anspruch, die wahre Stärke des C liegt aber im Stress-Abbau.“

Kommentar abgeben