Mercedes C 220 CDI Avantgarde Aut.

2. Mai 2005
Keine Kommentare
1.927 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:150 PS
Testverbrauch:7,3 l/100km
Modelljahr:2004
Grundpreis:38.514 Euro

Optisch und technisch aufgewertet: facegeliftete Mercedes C-Klasse

Als Mercedes vor gut vier Jahren die neue C-Klasse präsentierte, vollzog man im Vergleich zum Vorgänger einen optischen Quantensprung. Dank weniger kantiger Formen wirkte der Mittelklasse-Stern dynamischer, und auch das Handling zeigte sich agiler. Mit der aktuellen Modellpflege legen die Stuttgarter nun ein Schäuferl nach. Da das Blechkleid wenig Anlass zur Kritik bot, ging man mit Retuschen behutsam um. Wichtigste Änderungen: neu geformte Frontschürze, Klarglas-Scheinwerfer und LED-Blinker in den Außenspiegeln. Mit einer komplett überarbeiteten Mittelkonsole und (endlich!) feschen Rundinstrumenten statt fadem Halbkreis-Tacho krempelte man den Innenraum ungleich kräftiger um. Die Agilität wurde durch ein strafferes Fahrwerk nochmals verbessert, einzig die Lenkung agiert – trotz direkterer Auslegung – immer noch unsportlich. Fein: dass der hohe Komfort der C-Klasse nicht auf der Strecke blieb.
Untermauert wird der gewonnene Fahrspaß durch die Leistungssteigerung (150 statt 143 PS) des beliebten 2,2-Liter-Vierzylinder-Diesel. Und mit dem optionalen Sportpaket um 1170 Euro – u. a. inklusive Sportsitze, 15-Millimeter-Tieferlegung, 17-Zoll-Räder und gelochte Bremsscheiben – kann der Stern noch dynamischer getrimmt werden. Das Facelift ist summa summarum also gelungen – und vom Timing her kam es zur rechten Zeit, die C-Klasse-Verkaufszahlen haben nämlich schon Abwärts-Tendenzen gezeigt.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 2148 ccm, 110 kW (150 PS) bei 4200/min, max. Drehmoment 340 Nm bei 2000/min, Fünfgang-Automatik, Hinterradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Raumlenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4526/1728/ 1426 mm, Radstand 2715 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,8 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 62 l, Reichweite (bis Tankres.) 740 km, Kofferraumvolumen 455 l, Leergewicht 1560 kg, zul. Gesamtgewicht 2020 kg, max. Anh.-Last 1500 kg, 0-100 km/h 10,3 sec, Spitze 218 km/h, Steuer (jährl.) EUR 567,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,8/ 5,2/6,5 l, Testverbrauch 7,3 l Diesel
Preis: EUR 38.514,-

FAHREN & FÜHLEN
Der brummige 2,2-Liter-Commonrail-Diesel hängt spontan am Gas, dreht gleichmäßig hoch und bietet kräftigen Durchzug. Straff-komfortables Fahrwerk mit hohem Filtervermögen, neutral abgestimmtes Eigenlenkverhalten, Übersteuer-Neigung nicht einmal nur bei abruptem Lastwechsel, effektiv arbeitendes ESP. Präzise, ausreichend direkte Lenkung mit wenig Rückstellkräften, sanft schaltende und gut abgestimmte Fünfgang-Automatik. Bremsen: fein dosierbar, wirkungsvoll und standfest. Kommode Sitze mit reichlich Schenkelauflage und ordentlichem Seitenhalt, einfache (teilelektrische) Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Bis auf die geringe Knie- und Kopffreiheit im Fond ausreichend luftige Platzverhältnisse, im Klassen-Vergleich durchschnittlich großer Kofferraum mit hoher Ladekante, über (aufpreispflichtige) geteilt umlegbare Rücksitze ordentlich erweiterbar (Kopfstützen können beim Umlegen dran bleiben). Plus: Vordersitze in Höhe, Lenkrad auch in Reichweite verstellbar, vier One-Touch-Fensterheber, kleiner Wendekreis, brauchbare Ablagen. Weniger fein: überladener und zu tief angebrachter Lenkstockhebel, ungünstig platzierte Fensterheber-Tasten, hohe Ladekante.

DRAN & DRIN
Serie beim Avantgarde”: Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, CD-Radio, Tempomat, beheizbare E-Außenspiegel, vier E-Fensterheber, Nebelscheinwerfer, Teilledersitze, Alufelgen, Multifunktions-Lederlenkrad etc. Zahlreiche Extras: Lederpolsterung, Einparkhilfe, Navigation, Sprachsteuerung, Sportfahrwerk, E-Schiebedach, beheizbare Vordersitze, Bi-Xenon samt Kurvenlicht etc. Hochwertige Materialien, solide Verarbeitung, durchaus sportliches Design. Auch mit manuellem Sechsgang-Getriebe zu haben.

SICHER & GRÜN
Serie: (adaptive) Front- und Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ABS, Bremsassistent, ESP, fünf Dreipunktgurte (Straffer und Gurtkraftbegrenzer auch auf den äußeren Fond-Plätzen), fünf höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,85 m), Lichtautomatik. Extras: Seitenairbags hinten, Isofix, integrierte Kindersitze, Reifendruck-Kontrolle. Komplett positiv abgehakter Umwelt-Check, Euro-IV-Abgasnorm erfüllt (dennoch Partikelfilter gegen rund 700 Euro Aufpreis lieferbar), brav beim Verbrauch.

PREIS & WERT
Etwas teurer als ein gleich starker BMW 3er, die schwächeren Audi A4 oder Volvo S40 bilanzieren deutlich günstiger. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie, 30 Jahre Mobilitäts- und Antidurchrost-Versprechen. Überdurchschnittlich wertstabil. Mittelmäßig dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel verschleißabhängig.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Hochwertige Mittelklasse-Limousine, nach dem Facelift rundum dynamischer, aber nach wie vor teuer.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 6/2004

Fotos: Alois Rottensteiner “