Mercedes C 240 Elegance Automatik

10. Juli 2001
1.243 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:170 PS
Testverbrauch:9,9 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:43.187 Euro

Unruhe in der Dienstwagen-Hierarchie: Plötzlich lenkt der Abteilungsleiter den gleichen Benz wie die Chefin. Wenn auch nur auf den ersten Blick. Der neue C ist dem S nämlich wie aus dem Gesicht geschnitten. Aber natürlich kompakter, agiler und günstiger als der große Mercedes. Nicht geschrumpft wurde die Ausstattung: Sie ist großzügiger als beim Vorgängermodell, gegen Aufpreis kann der C nahezu auf S-Niveau hochgerüstet werden. Wer artig aufzahlt, freut sich über Navi-System, Fernseher und Xenon-Licht. Wer spart, wird täglich von zahlreichen Schalter-Atrappen an der Mittelkonsole an seine Knausrigkeit erinnert. Selbst wenn er 673.509 Schilling bezahlt – soviel kostet nämlich der getestete C 240 mit ein paar netten Extras.
Eigentlich ist dieses Typenschild ein Etiketten-Schwindel: Es lässt auf 2,4 Liter Hubraum schließen, tatsächlich werden aber nun 2,6 Liter auf die sechs Töpfe verteilt. Angenehmer Nebeneffekt: ein Drehmoment-Plus von sieben Prozent und somit verbesserte Elastizität.
Fünf Prozent der C-Klasse-Käufer werden sich für den 240er entscheiden, glaubt der Importeur. Vermutlich sind es jene Kunden, die weniger die neue Sportlichkeit, sondern eher die bekannte Gemütlichkeit schätzen. Das Elegance-Ausstattungspaket bildet da eine gute Ergänzung. Die Farben und Dekorteile wirken gedeckt-gepflegt, die Materialien hochwertig. Weitgehend. Und dort, wo man den Kosten-Rotstift allzu deutlich sieht – zum Beispiel an den Tür-Innengriffen – kann Mercedes ja beim ersten C-Facelift noch nacharbeiten.

TECHNIK
V6, 3-Ventil-Technik, 2597 ccm, 125 kW (170 PS) bei 5500/min, max. Drehmoment 240 Nm bei 4500/min, Fünfgang-Automatik, Hinterradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Raumlenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4526/1728/1427 mm, Radstand 2715 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,8 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 62 l, Reichweite (bis Tankreserve) 540 km, Kofferraumvolumen 455 l, Leergewicht 1535 kg, zul. Gesamtgewicht 2015 kg, 0-100 km/h 9,5 sec, Spitze 232 km/h, CO2-Emission 250 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 16,0/7,8/10,4 l, Testverbrauch 9,9 l ROZ 95
Preis: S 591.606,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Dreiventil-V6 ist laufruhig, drehfreudig und gut gedämmt, bei hoher Drehzahl wird sein Sound sportlich-kernig, doch nicht unangenehm. Präzise, direkte Lenkung, sanft schaltende Fünfgang-Automatik mit manueller Gangwahl. Die komfortabel abgestimmte Federung zeigt bei kurzen Stößen und hoher Geschwindigkeit leichte Schwächen, das Fahrwerk leichte Neigung zum Untersteuern. Kräftige, fading-resistente Bremsen, kaum Wind- und Abrollgeräusche. Gut dimensionierte, ausreichend konturierte Sitze.

PLATZ & NUTZ
Die Innen-Abmessungen markieren Klassen-Durchschnitt, der weite Verstellbereich der Sitze ragt heraus. Großer, erweiterbarer Kofferraum (geteilt umlegbare Fondlehnen, gegen Aufpreis auch -sitzflächen), praktische Ablage-Möglichkeiten, Fernentriegelung für Kofferraumdeckel. Vordersitze in der Höhe, Lenkrad zusätzlich in der Reichweite verstellbar. One-Touch-Fensterheber vorne und hinten. Zahlreiche Ablagen und Fächer, gut ablesbare Instrumente, umständlich zu bedienende Klimaautomatik.

DRAN & DRIN
Serie: Klimaautomatik, Bordcomputer, FB-Zentralsperre, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, teil-elektr. Sitzverstellung, Tempomat, Radiovorbereitung mit 7 LS, höhenverstellbares (Leder-)Lenkrad, Nebelscheinwerfer, Alufelgen, Lichtsensor. Extras: Spiegel el. anklappbar, CD-Wechsler, umlegbare Fondbank (2:1), E-Glas-Hub/Schiebedach, Leder, Parktronic, Radio, Regensensor, Sportfahrwerk, Xenon-Licht, Metallic-Lack etc. Hübsche, aber nicht durchwegs noble Materialien, gute Verarbeitung. Auch mit Sechsgang-Schaltgetriebe zu haben.

SICHER & GRÜN
Serie: Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Seitenairbags, Windowbag vorne und hinten, ABS, ESP, vier Dreipunktgurte (vorne und an den äußeren Fond-Sitzen mit Straffern und Gurtkraftbegrenzern), fünf verstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,75 m). Positiv abgehakter Umwelt-Check, sparsamer Verbrauch.

PREIS & WERT
Bereits legendär: der hohe Anschaffungspreis. Inzwischen gibt´s wenigstens mehr Ausstattung dafür. Erfahrungsgemäß hohe Wertstabilität, für die Motorleistung niedriger Verbrauch. Service-Netz mit fast 100 Benz-Partnern, ein Jahr Neuwagen-Garantie, 30 Jahre Antirost-Versprechen und Mobilitäts-Schutz. Verschleiß-abhängiges Service-Intervall (bis max. 30.000 km).

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Von wegen Baby-Benz: Die Kompakt-Limousine wurde ziemlich erwachsen.

Kommentar abgeben