Mercedes CLK 320

28. August 2002
1.423 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Coupé
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:218 PS
Testverbrauch:10,3 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:53.792 Euro

Das Coupé-Programm ist bei Mercedes so groß wie bei keinem anderen Hersteller, neben dem mindestens achtzylindrigen Riesen-Schiff CL und dem dank elektronischem Stahl-Dach verlötet wirkenden SL gibt es noch zwei günstigere Varianten, beide auf Basis der aktuellen C-Klasse.
Zum einen das in Richtung KompaktKlasse schielende, dreitürige C Sportcoupé, das unter 30.000 Euro startet und nur vierzylindrig zu haben ist. Zum anderen der neue CLK zu Preisen ab 41.247,- Euro und in nicht weniger als sieben verschiedenen Motor-Varianten – inklusive Fünfzylinder-Common-Rail-Diesel, kompressor-geladenem Benzin-Direkteinspritzer und V8-Aggregaten mit 306 bzw. 367 PS.
Der getestete CLK 320 bietet in dieser Palette nominell eine der uninteressantesten Triebwerks-Alternativen, doch in der Praxis erweist sich die Mitte des Coupé-Programms durchaus als goldene. Der Coupé-Coup gelingt, weil der V6 mit seinen Komfort- und Sprint-Qualitäten optimal zum sportlich-noblen Zweitürer passt und in Sachen Verbrauch absolut zurückhaltend agiert. Da stört auch nicht, dass es ab dieser Motorisierungsstufe kein manuelles Gang-Wechseln mehr für den CLK gibt – wer die hakeligen Benz-Schaltungen ebenso kennt wie die feinen Automatik-Getriebe des Hauses, muss also keinesfalls enttäuscht sein. Enttäuschung könnte sich jedoch breit machen, wenn man die finanziellen Hürden zum Coupé-Glück ausmacht, da bleibt den meisten wohl nur noch die Hoffnung auf einen genialen – und hoffentlich auch legalen – Finanz-Coup.

TECHNIK
V6, 3-Ventil-Technik, 3199 ccm, 160 kW (218 PS) bei 5700/min, max. Drehmoment 310 Nm bei 3000/min, Fünfgang-Automatik, Hinterradantrieb, vorne: Querlenker, Zugstrebe, Stabilisator, Federbeine, hinten: Quer- und Schräglenker, Schraubenfedern, Teledämpfer, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4638/1740/1413 mm, Radstand 2715 mm, 4 Sitze, Wendekreis 10,8 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 62 l, Reichweite (bis Tankreserve) 525 km, Kofferraumvolumen 435 l, Leergewicht 1605 kg, zul. Gesamtgewicht 2060 kg, 0-100 km/h 7,9 sec, Spitze 244 km/h, Steuer (jährl.) EUR 897,60, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 15,6/ 7,5/10,4 l, Testverbr. 10,3 l ROZ 95
Preis: EUR 53.792,40

FAHREN & FÜHLEN
Der Dreiventil-V6 ist ein kräftig-kultivierter Bulle und liefert feine Fahrleistungen. Die Aufpreis-Parameterlenkung arbeitet präzise und direkt sowie im richtigen Maß leichtgängig. Bremsen: fein zu dosieren, sehr kräftig und standfest. Die adaptive Fünfgang-Automatik schaltet weich, rasch und richtig. Plus: niedrige Fahrgeräusche. Das optionale Sportfahrwerk geht gerade noch als komfortabel durch und verhilft dem CLK zu hoher Kurven-Stabilität ohne Lastwechsel-Tücken. Die Sitze: groß genug, straff gepolstert, jedoch nur mäßig konturiert.

PLATZ & NUTZ
Bis auf die Innenbreite gutes Raumangebot, deutlich mehr (aber immer noch nicht üppige) Fond-Kniefreiheit als beim Vorgänger, Easy-Entry-Sitz beifahrerseitig. Großer, gut nutz- und beladbarer Kofferraum mit Verzurrösen, Erweiterung über Umlege-Lehnen oder Aufpreis-Skisack. Ausreichend Ablagen, Lenkrad in Höhe und Reichweite verstellbar, automatischer Gurtbringer (das spart Verrenkungen), selbst aktivierende Scheinwerfer, Blinker blinkt bei einmal Antippen dreimal, Fond-Kopfstützen per Knopfdruck umklappbar. One-Touch-Fensterheber nur vorne.

DRAN & DRIN
Ordentliche Basis-Mitgift: FB-Zentralsperre, Klimaautomatik, Kassetten-Radio mit 7 LS und Lenkrad-FB, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Aluräder, Tempomat, Bordcomputer, Holz- oder Alu-Dekor, Regensensor etc. Extrem große Auswahl an Extras bis hin zu Bi-Xenon, TV, Navigation, Radar-Tempomat, Keyless Go, Sprachsteuerung, Einparkhilfe und AMG-Trimm. Bis auf Kleinigkeiten (Handschuhfachdeckel, Beifahrer-Kopfstütze) gut verarbeitet, nobel-zurückhaltendes Design, ordentliche Materialien.

SICHER & GRÜN
Top: adaptive Front- und Seitenairbags vorne, Kopfairbag-Vorhang. ABS, Bremsassistent, ESP, für alle vier Sitze Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,75 m) und Dreipunktgurte mit Straffern plus Gurtkraftbegrenzern, Isofix. Gegen Aufpreis: Seitenairbags hinten. Ohne Tadel beim Grün-Check, niedriger Verbrauch.

PREIS & WERT
Meist deutlich teurer als alle vergleichbaren Konkurrenten, immerhin gut bestückt sowie mit solider Werthaltung und hohem Image. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie, 30 Jahre Mobilitäts- und Antidurchrost-Versprechen. Service- und Ölwechsel verschleißabhängig, mittelmäßig dichtes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL
Teures, aber hochwertiges und prestigeträchtiges Mittelklasse-Coupé.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 7-8/2002

Kommentar abgeben