Mercedes E 200 CDI Elegance

28. Juni 2004
Keine Kommentare
3.183 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:122 PS
Testverbrauch:7,2 l/100km
Modelljahr:2003
Grundpreis:40.502 Euro

Die im Moment billigste Art E-Klasse zu fahren: Mercedes E 200 CDI

Nachdem Mercedes die derzeitige Obergrenze der Diesel-Limousinen mit dem bärenstarken E 400 CDI (260 PS, 560 Nm, siehe Test in Heft 9/2003) markiert hat, wird die Palette jetzt nach unten um den E 200 CDI erweitert.
Die nunmehr fünfte Diesel-Alternative dieser Baureihe ist freilich kein fliegendes E-Klassenzimmer – dafür reichen 122 PS nicht aus -, von Untermotorisierung kann aber ebenfalls nicht die Rede sein. Viel eher von Vernunft-Motorisierung, denn wer einen E 200 CDI in Betracht zieht, legt naturgemäß Wert auf hohe Wirtschaftlichkeit.
Die Zahlen im Detail: Der 200 CDI ist mit einem Basispreis von 38.233 Euro die billigste Art, E-Klasse zu fahren, die Ersparnis gegenüber dem hubraumgleichen E 220 CDI beträgt zweieinhalbtausend Euro. Die jährliche Steuer-Belastung fällt im Vergleich zum 28 PS stärkeren Bruder um 132 Euro geringer aus. In der Soll-Spalte schlagen sich überraschend ein um 0,2 Liter höherer Norm-Verbrauch und – weniger überraschend – schlechtere Fahrwerte zu Buche. So dauert der Sprint von 0-100 um zwei Sekunden länger als mit dem E 220 CDI, und in Sachen Drehmoment hat der 200er um satte 70 Nm das Nachsehen. Sollte die Prioritäten-Liste also nicht unbedingt von Beschleunigungswerten angeführt werden, dann stehen die Chancen gut, auch mit dem kleinsten E-Werk glücklich zu werden.

TECHNIK
R4, 4-Ventil-Technik, Turbo, 2148 ccm, 90 kW (122 PS) bei 4200/min, max. Drehmoment 270 Nm bei 1400/min, Sechsgang-Getriebe, Hinterradantrieb, vorne: Vierlenkerachse, Stabilisator, Federbeine, hinten: Raumlenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4818/ 1822/1452 mm, Radstand 2854 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,4 m, Servo, Reifendim. 205/60 R 16, Tankinh. 65 l, Reichw. (bis Tankreserve) 814 km, Kofferraumvol. 390 l, Leergewicht 1600 kg, zul. Gesamtgewicht 2135 kg, 0-100 km/h 12,1 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 9,1/10,7 sec, Spitze 202 km/h, Steuer (jährl.) EUR 435,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,7/ 5,0/6,3 l, Testverbrauch 7,2 l Diesel
Preis: EUR 40.502,-

FAHREN & FÜHLEN
Der stets hörbare, aber nie rau laufende Vierzylinder springt nach kurzem Vorglühen prompt an und liefert nach Überwinden eines kaum merklichen Turbolochs mäßigen Schub – der Motor plagt sich aber grundsätzlich nicht mit den 1,6 Tonnen. Das Fahrwerk steckt langwellige wie kurze Unebenheiten gelassen weg. Gute Traktion, neutrales Eigenlenkverhalten, Heckschwenks kann man vergessen, das serienmäßige ESP ist praktisch arbeitslos. Relativ schwergängige, direkt-präzise Lenkung mit wenig Rückstellkräften. Gut abgestuftes, exaktes Sechsgang-Getriebe. Sehr wirkungsvolle, aber bissige und mäßig fein dosierbare elektro-hydraulische Bremsen. Großzügig dimensionierte, straffe Sitze mit viel Schenkelauflage und ausreichend Seitenhalt – vielfache Verstell-Möglichkeiten, teils elektrisch, teils mechanisch.

PLATZ & NUTZ
Auf allen Sitzen überdurchschnittliches Raumangebot. Sehr großer, glattflächiger Kofferraum mit niedriger Ladekante, auf Knopfdruck aufschwingende Klappe. Geteilt umlegbare Fondlehnen sind aufpreispflichtig, ebenso der Skisack und die vorklappbare Beifahrersitzlehne. Plus: großer Radeinschlag, rasch ansprechende Heizung, vier One-Touch-Fensterheber, gute Karosserie-Übersicht, Regen- und Lichtsensor Serie. Praktisch: Komfort-Blinker (blinkt dreimal bei einmal Antippen). Minus: wenig Ablagen, viel zu kurze Gurtpeitschen. Etwas knopferl-überladene Mittelkonsole, sonst logische Bedienung.

DRAN & DRIN
Serien-Mitgift: FB-Zentralsperre, Klimaautomatik, CD-Radio mit Lenkrad-FB, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Tempomat, Bordcomputer etc. Die getestete Elegance-Ausstattung (Classic um 2270 Euro billiger) liefert u. a. Wurzelnuss-Holz, 16-Zoll-Aluräder, Lederlenkrad etc. Auszug aus der umfangreichen Extra-Liste: Bi-Xenon (auch mit Kurvenlicht), Luftfederung, E-Panorama-Schiebedach, Parameterlenkung, Einparkhilfe, Navigation (auch mit TV), Sitzheizung, Luftfederung. Gut verarbeitet, strapazfähige Materialien, gediegene Atmosphäre, elegantes Design.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: adaptive Front- und Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ABS inklusive Bremsassistent, ESP, fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85 m, hinten bis 1,80 m) und Dreipunktgurte mit Straffern plus Gurtkraftbegrenzern. Gegen Mehrpreis: Seitenairbags hinten, Reifendruckkontrolle, Isofix-Kindersitz-Halterungen, integrierte Kindersitze. Braver Grün-Check, niedriger Verbrauch.

PREIS & WERT
Preislich deutlich über der gesamten vergleichbaren Konkurrenz angesiedelt, dafür Top-Werthaltung, solide Qualität und hohes Image. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie, 30 Jahre Mobilitäts- und Antidurchrost-Versprechen. Service- und Ölwechsel verschleißabhängig, mittelmäßig dichtes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Der – wenn auch nur hausintern – günstige E 200 CDI überzeugt vor allem mit Vernunft-Argumenten.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 12/2003

Fotos: Alois Rottensteiner