Mercedes ML 400 CDI

10. November 2002
2.361 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:250 PS
Testverbrauch:11,9 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:72.036 Euro

Als Mercedes die M-Klasse 1997 vorstellte, feierte man einen neuen Geländewagen-Star. Doch die anfängliche Euphorie entpuppte sich bald als Stern-Schnuppe: Nachlässige Verarbeitung, billig wirkende Kunststoffe und mäßige Offroad-Eigenschaften schadeten dem guten Ruf des Stuttgarters. Mit dem Facelift Mitte 2001 wendete sich aber das Blatt.
Dank opulenterer Außen-Optik und einer deutlich eleganteren sowie qualitativ hochwertigeren Innen-Möblierung wirkt der ML jetzt spürbar dynamischer. Zum echten Kraftlackel wird die M-Klasse aber erst durch den aus der S-Klasse bekannten V8-Diesel. Der wuchtet aus vier Litern Hubraum 250 PS und 560 Newtonmeter auf die Kurbelwelle und verhilft dem in Graz gefertigten Bullen zu sportlichen Beschleunigungswerten bei trotzdem moderatem Verbrauch.
Auch abseits befestigter Straßen macht der ML jetzt bessere Figur. Das modernisierte 4-ETS-System – einzelne Räder werden bei Bedarf gezielt abgebremst – werkt spontaner und geschmeidiger. Als immer noch störend erweist sich (trotz Überarbeitung) die indirekt-gefühllose Lenkung mit zu geringen Rückstellkräften. Alles in allem beweist die geliftete M-Klasse aber, dass ein guter Bulle nicht immer nur aus Tölz kommen muss.

TECHNIK
V8, 4-Ventil-Technik, Turbo, 3996 ccm, 184 kW (250 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 560 Nm bei 1700/min, Fünfgang-Automatik, perm. Allradantrieb mit elektron. Geländeuntersetzung, vorne: Doppelquerlenker, Stabilisator, Drehstabfedern, Stoßdämpfer, hinten: Doppelquerlenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4638/1840/1820 mm, Radstand 2820 mm, 5-7 Sitze, Wendekreis 11,9 m, Servo, Reifendimension 275/55 R 17, Tankinhalt 83 l, Reichweite (bis Tankreserve) 600 km, Kofferraumvol. 633-2020 l, Leergewicht 2335 kg, zul. Gesamtgew. 2870 kg, 0-100 km/h 8,1 sec, Spitze 213 km/h, CO2-Emission 288 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 14,9/8,8/10,8 l, Testverbr. 11,9 l Diesel
Preis: EUR 72.036,- (S 991.236,97)

FAHREN & FÜHLEN
Der Vierliter-V8 springt bei tiefen Temperaturen erst nach längerer Vorglühzeit an und läuft anfangs rau, warmgefahren dann aber kultiviert und weitgehend vibrationsfrei. Bullig-temperamentvoller Antritt, tapfer im (mittelschweren) Gelände. Sanft schaltende Fünfgang-Automatik, kräftige und gut dosierbare Bremsen. Indirekt-schwammige Lenkung mit wenig Rückstellkräften. Neutrales Eigenlenkverhalten, komfortables, nur bei kurzen Schlägen etwas bockiges Fahrwerk. Fummelig verstellbare Sitze mit wenig Schenkelauflage.

PLATZ & NUTZ
Überdurchschnittlich luftiges Raumgefühl auf allen Plätzen. Großer, gut nutzbarer und einfach (niedrige Ladekante) beladbarer Kofferraum, via geteilt umleg- und verschiebbarer Fondbank (lässt sich zusammenfalten und nahezu eben im Ladeboden verstauen) erweiterbar. Plus: brauchbare Ablagen, One-Touch-Fensterheber, kleiner Wendekreis, höhenverstellbare Vordersitze. Weniger fein: nicht sehr weit öffnende Heckklappe (samt gefährlich hervorstehendem Türschloss), Lenkrad nur höhenverstellbar, versteckte Schalter, schlecht schließende Türen.

DRAN & DRIN
Serie: Klimaautomatik, Lederpolsterung, Fernbedien-Zentralsperre, vier E-Fensterheber, beheizbare und abblendende E-Außenspiegel, Dachreling, Alufelgen, Nebelscheinwerfer, Kassetten-Radio inkl. 6 LS, Telefonvorbereitung, Tempomat, beheizbare Vordersitze, Alarmanlage etc. Extras: Bi-Xenon-Scheinwerfer, Einparkhilfe, CD-Wechsler, Regensensor, E-Schiebedach, dritte Sitzreihe, AMG-Styling-Paket, Metallic etc. Strapazfähige Materialien, passable Verarbeitung, nüchternes Design. Nicht mit Schaltgetriebe erhältlich.

SICHER & GRÜN
Mercedes-Sicherheit: Airbag für Fahrer und Beifahrer, Seitenairbags vorne, durchgehender Kopfairbag-Vorhang, ESP, ABS, Bremsassistent, fünf höhenverstellbare Dreipunktgurte (mit Gurtkraftbegrenzern vorne und Gurtstraffern an allen äußeren Plätzen), fünf höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne und hinten bis 1,85 m Körpergröße), Isofix-Halterungen. Extra: Seitenairbags hinten. Komplett positiv abgehakter Umwelt-Check, angemessener Verbrauch.

PREIS & WERT
Empfindlich teurer, aber auch deutlich stärker als die unmittelbaren Konkurrenten BMW X5 und Jeep Grand Cherokee. Ein Jahr Fahrzeug-Garantie, 30 Jahre Mobilitäts- und Anti-Rost-Versprechen. Hohes Prestige, angesichts der Leistung wohl nur mittelmäßig wertstabil. Durchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel verschleißabhängig.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Passabel kraxelnder, hochwertiger, aber auch sehr teurer Offroad-Bulle.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 1-2/2002

Kommentar abgeben