Mercedes SLK 320 Automatik

10. Juli 2001
1.303 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Cabrio/Roadster
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:218 PS
Testverbrauch:9,8 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:51.277 Euro

Rund vier Jahre ist der SLK schon auf dem Markt, der kleine Mercedes-Roadster, der mit seinem festen Klappverdeck per Knopfdruck vom Coupé zum Cabrio mutieren kann. Der Stuttgarter ist übrigens nach wie vor der Meistverkaufte seiner Klasse, war aber bisher – im Gegensatz zu seinen Konkurrenten BMW Z3 oder Porsche Boxster – nur mit Vierzylinder-Motoren erhältlich. Das hat sich mit dem aktuellen Facelift geändert, jetzt ist der SLK auch mit dem bekannten 3,2-Liter-V6 zu haben. Zusammen mit dem sportlicheren Auftritt und dem straffer abgestimmten Fahrwerk soll er die Lust aufs sportliche Offenfahren wieder wecken.
Tatsächlich vermittelt der modellgepflegte SLK jetzt mehr Fahrspaß, weil er deutlich agiler wirkt als bisher. Verantwortlich dafür zeichnen geänderte Stabilisatoren, neu abgestimmte Stoßdämpfer und eine tiefer gelegte Karosserie. Wer dadurch zu übermütig wird, dem hilft nun das (bei allen Benz-Modellen serienmäßige) elektronische Stabilitätsprogramm ESP.
Die Außen-Aufwertung – zarte Retuschen an Front-, Seiten- und Heckpartie sowie die bei den mercedes-obligaten Außenspiegel-Blinker – sind vergleichsweise unwesentlich, der bereits erwähnte Sechszylinder im Topmodell 320 dagegen ist mehr als nur eine Bemerkung wert. Selbst mit der aufpreis-pflichtigen Fünfgang-Automatik entwickelt der V6 prächtige Power und satten Sound. Also genau das, was die Betuchten unter den Roadster-Käufern bisher zu Z3 & Boxster greifen ließ.

TECHNIK
V6, 3-Ventil-Technik, 3199 ccm, 160 kW (218 PS) bei 5700/min, max. Drehmoment 310 Nm bei 3000/min, Fünfgang-Automatik m. Tiptronic, Hinterradantrieb, vorne: Doppelquerlenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, hinten: Raumlenkerachse, Stabilistor, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4010/1947/1265 mm, Radstand 2400 mm, 2 Sitze, Wendekreis 10,6 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16 (v), 225/50 R 16 (h), Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) 540 km, Kofferraumvolumen 145-348 l, Leergewicht 1405 kg, zul. Gesamtgewicht 1665 kg, 0-100 km/h 6,9 sec, Spitze 242 km/h, CO2-Emission 250 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 15,1/7,7/10,4 l, Testverbr. 9,8 l ROZ 95
Preis: S 702.420,-

FAHREN & FÜHLEN
Der kräftige und seidenweiche, bei hohen Drehzahlen toll klingende Dreiventil-V6 hängt spontan am Gas, liefert gleichmäßig Drehmoment und schafft sportliche Fahrleistungen. Straffes, aber keineswegs hartes Fahrwerk mit zarten Filterschwächen bei kurzen Schlägen, keine Karosserie-Verwindungen. Neutrales Eigenlenkverhalten, bei abrupten Lastwechseln verhindert ESP das Ausbrechen des Hecks, leichte Traktionsprobleme bei Nässe. Etwas indirekte und schwergängige, aber durchaus präzise Lenkung. Plus: sanft schaltende Fünfgang-Automatik, fein dosierbare und wirkungsvolle Bremsen. Ordentlich konturierte Sitze mit gutem Seitenhalt und ausreichend Schenkelauflage, aber etwas fummelige Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Bei allen Innen-Maßen im Klassenschnitt, ausreichende Kopffreiheit bei geschlossenem Verdeck. Sinnvolles und einfach bedienbares (vollautomatisches) Stahl-Verdeck, gut nutzbarer Kofferraum (allerdings nur bei geschlossenem Verdeck groß genug), brauchbare, teilweise versperrbare Ablagen, kleiner Wendekreis, wenig Windgeräusche, tadellose Übersicht. Weniger fein: One-Touch-Fensterheber nur zum Absenken, zu kleine Rückspiegel, aufpreis-pflichtige Lenkrad-Verstellung.

DRAN & DRIN
320er-Serie: FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, E-Fensterheber, Lederlenkrad, Alufelgen, Nebelscheinwerfer, Klimaautomatik, Radiovorbereitung inkl. 4 LS, höhenverstellbare Sportsitze, Überrollbügel, E-Verdeck, Windschott. Viele Extras: Alarm, Holz-Dekor, Metallic, Leder, Sitzheizung, Xenon etc. Ordentliche Verarbeitung (beim Testwagen störte der schlecht öffnende Heckdeckel), hochwertige Materialien, ansprechendes Design. Auch mit Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich.

SICHER & GRÜN
Benz-Sicherheit: Airbag für Fahrer und Beifahrer (mit Sitzbelegungserkennung), Seitenairbags, ABS mit Bremsassistent, ESP, Dreipunktgurte mit Straffern und Gurtkraftbegrenzern, höhenverstellbare Kopfstützen (reichen bis 1,95 m Körpergröße). Positiv abgehakte Umwelt-Checklist, angesichts von Leistung und Automatik tadelloser Verbrauch.

PREIS & WERT
Teurer als der BMW Z3 3,0, aber etwas billiger als der Porsche Boxster. Mercedes-Standard: ein Jahr Neuwagen-Garantie, 30 Jahre Mobilitäts-Schutz und Anti-Rost-Versprechen. Mittel-dichtes Werkstatt-Netz, sehr gute Werthaltung, flexible Service-Intervalle (je nach Fahrweise bis zu 30.000 Kilometer).

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Teurer, aber kräftiger und hochwertiger Nobel-Roadster für den Ganzjahres-Gebrauch.

Kommentar abgeben