Mini One

24. Dezember 2001
900 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mini
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:90 PS
Testverbrauch:7,3 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:15.100 Euro

Der neue Mini kommt gut an -so gut, dass im Werk Oxford Wochenend-Schichten gefahren werden. Bislang wurden rund 10.000 Stück ausgeliefert, bis Ende des Jahres sollen es 30.000 sein. Hierzulande fanden sich bereits 189 Käufer, der Modell-Mix zwischen dem 90 PS starken „One“ und dem 115 PS starken „Cooper“ beträgt ziemlich genau 50:50. Im Sommer 2002 wird´s noch heißer -da kommt der „Cooper S“, und der lässt dank Kompressor 163 PS an die Vorderräder. Für Österreich interessanter (und hoffentlich ebenfalls nächstes Jahr spruchreif): die Diesel-Version, mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit befeuert von einem Toyota-Motor mit 1,4 Liter Hubraum.
Bis dahin muss man mit den Ottos Vorlieb nehmen, was uns in Heft 9/2001 beim Test des Cooper schon sehr gut gefiel. Jetzt steht die Basis-Version „One“ im Fuhrpark, derselbe 1600er bringt da um 25 PS, aber nur um neun Newtonmeter weniger. Gleich vorweg: Eine Rakete ist der Basis-Mini nicht, zu sehr drücken hohes Wagen-Gewicht und lange Getriebe-Übersetzung aufs Temperament. Ein guter halber Liter weniger Verbrauch, der angenehmere Drehmoment-Verlauf und die günstigeren Unterhaltskosten sprechen aber ohne Zweifel für den 2000 Euro billigeren und nur wenig schlechter ausgestatteten One.
Und in Sachen Handling ist der Mini auch mit dem „schwachen“ Motor nicht zu schlagen, zudem macht die weichere Fahrwerks-Abstimmung -wobei weich allerdings relativ zu sehen ist -den Kult-Zwerg aus dem Hause BMW noch alltagstauglicher. Und das, ohne dass beim One der Fahrspaß auf der Streck bleibt.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1598 ccm, 66 kW (90 PS) bei 5500/min, max. Drehmoment 140 Nm bei 3000/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Querlenker, Längslenker, Stabilisator, Federbeine, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 3626/1688/1408 mm, Radstand 2467 mm, 4 Sitze, Wendekreis 10,7 m, Servo, Reifendimension 175/65 R 15, Tankinhalt 50 l, Reichweite (bis Tankres.) ca. 620 km, Kofferraumvolumen 160-690 l, Leergewicht 1040 kg, zulässiges Gesamtgewicht 1470 kg, 0-100 km/h 10,9 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 12,0 sec, Spitze 185 km/h, CO2-Emission 158 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,7/5,2/6,5 l, Testverbrauch 7,3 l ROZ 95
Preis: S 207.780,53 (EUR 15.100,-)

FAHREN & FÜHLEN
Der 16V-1600er läuft kultiviert und bietet sportlich-dezenten Sound, ist aber nicht sehr drehfreudig und ob langer Getriebe-Abstufung wenig elastisch. 1A-Lenkung: sehr direkt, präzise, sportlich-schwergängig. Schaltung: recht exakt, mittelschwer. Durchaus kräftige, sehr fein dosierbare Bremsen ohne Fading-Schwäche. Das straffe Fahrwerk bietet ausreichend Komfort (allerdings Hoppeln bei Autobahn-Querfugen), selbst mit den Winterreifen des Testwagens liegt der Mini super-neutral und ist nur zart lastwechsel-anfällig. Plus: 1A-Traktion, sehr steife Karosserie. Sitze: groß genug, Seitenhalt OK, etwas fummelige Lehnen-Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Vorne viel Bewegungsfreiheit, hinten nur im Kopf-Bereich nicht eng. Ziemlich kleines Gepäckabteil, Umlege-Lehnen bringen mehr Stauvolumen, aber auch eine Stufe zum Innenraum. Immerhin: große Heckklappe, niedrige Ladekante. Mini-Pluspunkte: weit öffnende Türen, Easy-Entry-Vordersitze mit Memory (etwas mühsam zu bedienen), ordentliche Übersicht, schnell ansprechende Heizung. Ärgerlich: Tacho schlecht abzulesen, teils unergonomisch platzierte Schalter, kleiner Innenspiegel, kein Handschuhfach, serienmäßig wenig Ablagen.

DRAN & DRIN
Ausreichend ausgestattet, u. a. FB-Zentralsperre, E-Fensterheber (fahrerseitig mit vollem One-Touch), E-Außenspiegel. Viele Extras bis hin zu Xenon, Leder, Navigation und div. Hifi-Geräten, attraktives Paket „Austrian Salt“ (mit Klima & Radio). Auch mit Stufenlos-Automatik samt 6-Gang-Tipp-Schaltung lieferbar. Hochwertige Materialien, tolles Styling, bis auf leises Knistern ordentliche Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Front- und Seitenairbags vorne, ABS, für alle Sitzplätze Dreipunktgurte (vorne mit Strammern sowie Kraftbegrenzern) und Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,80 m). Extras: Kopfairbag-Vorhang, Isofix, Traktions- und Stabilitätskontrolle. Brav beim Umwelt-Check, Verbrauch OK.

PREIS & WERT
Im Kleinwagen-Vergleich recht teuer, als Kult-Spielzeug (mit vermutlich guter Werthaltung) aber durchaus fair kalkuliert. Ein Jahr Fahrzeug-Garantie, sechs Jahre gegen Durchrosten, der Mobilitäts-Schutz gilt für den Erstbesitzer ein Leben lang. Nur 36 Mini-Stützpunkte, Service & Ölwechsel dafür verschleiß-abhängig.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Attraktiver Einstieg in die kleine Welt der Kult-Fahrzeuge.

Kommentar abgeben