Mini Paceman Cooper D ALL4 Austrian Chilli

5. November 2013
1.079 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mini
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:112 PS
Testverbrauch:6,5 l/100km
Modelljahr:2013
Grundpreis:31.443 Euro

Wer auch immer danach gefragt hat, Mini bringt mit dem Paceman eine kleine Coupé-Karosserie ins SUV-Segment

Als die kleinen Kraxler vor gut zwanzig Jahren unsere Städte eroberten, da waren dreitürige Kurz-Versionen keine Seltenheit, Beispiel Toyota RAV4 oder Suzuki Vitara. Heute muss ein SUV schon fünf Klappen haben – und wenn nicht, dann vermarktet man ihn geschickt als Coupé-Version, so geschehen beim Range Rover Evoque. Der ist übrigens der einzige Dreitür-SUV am Markt (die Urgesteine Jeep Wrangler, Lada Taiga und Land Rover Defender fallen ja in die Hardcore-Liga). Bis jetzt, denn aus England meldet sich der nächste Vertreter: der Paceman von Mini.
Der wird bei der kleinen BMW-Tochter auch nicht als profaner Dreitürer, sondern als schickes Coupé verkauft – natürlich ums größere Geld. Immerhin, von den Außenabmessungen bleibt der Countryman nahezu unbeschnitten, die tiefere Dachlinie bringt kaum Einbußen bei der Kopffreiheit. Fond-Beinraum und Kofferraum fallen allerdings geringer aus. Alles in allem ist der Paceman natürlich kein praktisches Auto, in Sachen Nutzwert und Komfort nur dem klassischen Dreitür-Mini überlegen. Gewicht und optionaler Allradantrieb drücken allerdings aufs Temperament – so viel Fahrfreude wie die Ur-Version der Kleinwagen-Reinkarnation vermittelt der Hochbau-Brite nicht.

Nichts Neues: gelungener Look, angenehme Materialien, nicht ganz ärgerfreie Bedienung

Motor & Getriebe
Spürbares Turboloch, mittelmäßige Laufruhe, bestenfalls passable Fahrleistungen. Getriebe problemlos zu schalten.

Fahrwerk & Traktion
Straff, aber nicht unkomfortabel. In flotten Kurven lastwechsel-anfällig – das spät eingreifende ESP hat´s im Griff. Top-Traktion dank tollem Allrad, 1A-Bremsen, gelungene Lenkung.

Cockpit & Bedienung
Mini-typisch gewöhnungsbedürftige Bedienung, Instrumente nicht perfekt ablesbar. Übersicht nach hinten schlecht, Einparkhilfe Pflicht. Sitzposition sehr gut, Schulter-Seitenhalt mit Lederbezug nicht. Ausreichend Ablagen.

Innen- & Kofferraum
Mit Ausnahme der Fond-Kniefreiheit genug Platz auf den vier Einzelsitzen. Kleiner Kofferraum mit hoher Ladekante – doppelter Ladeboden (Option) empfehlenswert. Fondlehnen vorklappbar, wenn auch nicht ganz flach.

Dran & Drin
Erst mit dem Paket Austrian Chilli“ halbwegs gut bestückt, zahlreiche, nicht zu teure Extras, viel optischer Individualisierungs-Spielraum. Auch mit Automatik und/oder Vorderradantrieb zu haben. Fast durchgehend hochwertige Materialien, ordentliche Verarbeitung.

Schutz & Sicherheit
Airbag-Aufkommen und E-Fahrhilfen klassenüblich, dazu Reifenpannen-Anzeige. Bi-Xenon-Kurvenlicht gegen Aufpreis, allerdings keine modernen Assistenzsysteme zu haben.

Sauber & Grün
Verbrauch im Rahmen, aber trotz Start/Stopp und Schaltanzeige deutlich über Werksangabe.

Preis & Kosten
1250 Euro teurer als der schon ziemlich kostspielige Countryman – alle anderen Klein-SUV sind billiger, zum Teil deutlich. Mittelmäßige Garantie, immerhin lange Service-Intervalle. Werthaltung noch nicht abzuschätzen.

F A Z I T
Schicke, wenn auch teure Art, sich von der SUV-Masse abzuheben.

Der Fond mit sportlichen Einzelsitzen ist halbwegs menschenwürdig zu erreichen

[ i]TECHNIK:[ /i]
R4, 16V, Turbo, 1598 ccm, 112 PS (82 kW) bei 4000/min, max. Drehmoment 270 Nm bei 1750-2250/min, Sechsgang-Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4109/1786/1518 mm, Radstand 2596 mm, 4 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Reifendim. 205/55 R 17, Tankinhalt 47 l, Reichweite 725 km, Kofferraumvol. 330-1080 l, Leergew. 1370 kg, zul. Gesamtgew. 1840 kg, max. Anh.-Last 800 kg, 0-100 km/h 11,5 sec, 60-100 km/h (im 4./ 5. Gang) 9,0/13,4 sec, Spitze 182 km/h, Steuer (jährl.) EUR 382,80, Werkstätten in Österreich 51, Service verschleißabhängig (mind. alle 2 Jahre), Normverbrauch (Stadt/außerorts/ Mix) 5,3/4,7/4,9 l, Testverbrauch 6,5 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 129/171 g/km

Serienausstattung:
Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ESP, Bremsassistent, Isofix, Berganfahrhilfe, Reifenpannen-Anzeige, Licht- und Regensensor, Klimaautomatik, E-Fensterheber, CD-Radio, Multifunktions-Sportlederlenkrad, Tempomat, höhenverstellbare Sportsitze, Teilleder-Ausstattung, heizbare E-Außenspiegel, Nebelscheinwerfer, Start/Stopp-System, 17 Zoll-Aluräder, FB-Zentralsperre etc.

Extras:
Einparkhilfe h EUR 382,-, MINI Connected (Integration von iPhone-Geräten) EUR 273,-, Wired-Paket (Navigation m. Spracheingabe, Bluetooth/USB-Schnittstelle, Licht-Paket, MINI Connected) EUR 1526,-, Einparkhilfe h EUR 382,-, Navigation EUR 661,-, Motorhauben-Streifen EUR 121,-, Interieur-/Cockpit-Oberfläche Klavierlack EUR 219,-/130,-, Bi-Xenon-Licht EUR 763,- (Kurvenlicht dazu EUR 280,-), Dachreling EUR 224,-, Lederpolsterung inkl. Sitzheizung v EUR 1208,- (höherwertig 1577,-), Sitzheizung v EUR 324,-, beheizbare Frontscheibe EUR 141,-, schlüsselloser Zugang EUR 572,-, 18 Zoll-Räder EUR 1297,-, Innenspiegel/plus Außenspiegel automatisch abblend. EUR 165,-/273,-, getönte Fond-Scheiben EUR 216,-, Metallic EUR 528,- etc.

Basis-Preis: EUR 31.443,-

Fotos: Robert May „

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben