Mit 79 Jahren erstmals im Formel 1 Auto

14. Juli 2017
1.954 Views
Aktuelles

Sie ist garantiert die älteste Formel 1 Debütantin aller Zeiten: Rosemary Smith. Ihr wurde, wie jetzt erst bekannt wurde, schon am 10. Mai ein Lebenstraum erfüllt. Ein Traum, den vermutlich alle Motorsportfans haben: einmal im Leben ein Formel 1-Auto fahren zu dürfen. Renault fungierte hierbei als gute Fee. Im Rahmen des 40-jährigen Bestehens von Renaults F1 Team wurde Rosemary zur Paul Richard Rennstrecke in Le Castellet, auf der im nächsten Jahr auch ein richtiges Formel 1 Rennen ausgetragen wird, geladen. Dort bekam sie mit Jolyon Palmer einen fachkundigen Fahrlehrer gestellt – eine wirklich tolle Marketing-Aktion.

Rosemary Smith ist aber auch nicht nur eine einfache alte Frau. In ihren Adern rinnt wahrscheinlich noch verbleites Benzin. Jahrzehnte zuvor war sie Rallyefahrerin, danach Inhaberin einer Fahrschule. Autos hatten schon immer einen ganz besonderen Platz in ihrem Leben – genauso wie ihre frühere Beifahrerin Pauline, die sie kurzerhand mit zu ihrem Formel 1 Erlebnis brachte. Trotzdem war ihr ganz schön mulmig, wie sie im Nachhinein verriet. Dann dachte sie sich: „Du kannst das, die Chance bekommst du nie wieder.“

Und sie schaffte es wirklich, das 800 PS Geschoss um die Strecke zu bewegen. Als das Auto wieder an die Box kam, halfen ihr die Crewmitglieder aus dem Boliden heraus und applaudierten der ältesten Fahrerin, die jemals einen Formel 1 Rennwagen pilotieren durfte.

Kommentar abgeben