N-Performance Variante des Hyundai Tucson geplant

23. Mai 2017
3.741 Views
Aktuelles

Das Jahr 2017 scheint neben der Diesel-Abkehr und dem autonomen Fahren vor allem auch im Zeichen der Performance-SUVs zu stehen. Nachdem Seat bestätigt hat, dass ein Ateca Cupra mit 300 PS kommen wird und Skoda laut über einen ebenso starken KAROQ vRS nachdenkt plauderte nun auch Albert Biermann – Boss der N Division bei Hyundai – aus, dass eine N-Variante der SUVs wie des Tucson gut denkbar ist.

Konkret zeichnete er ein klares Bild für die N Division: Nach dem C-Segment (Hyundai i30N) wird ein Coupé folgen (der nächste Veloster – 2018), während gleichzeitig an Autos für das B- und SUV-Segment gearbeitet wird. Er betonte, dass das Element des Fahrspaßes für ihn nicht an Preis oder Segment gebunden sei – man könne spaßige Autos in jedem Segment kreieren. Dass der Tucson hier eine passable Basis sein könnte, erklärte der ehemalige M GmbH-Chef in einem Gespräch mit den Kollegen von Drive aus Australien:

„If you look at the Tucson today it is very relaxed, very comfortable to drive, but to have an N version requires a lot of power, nice transmission, nice handling, sportier tyres and lowered body,“ (…) „The cars are out there and we can have a very good business with SUVs. We have a good platform with the Tucson to make a high-performance SUV.“

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben