Neue schon gefahren: Kia Ceed

13. September 2018
324 Views
Aktuelles

Oben zu bleiben, ist schwerer als hinaufzukommen. Kia kann ein Lied davon singen. Egal ob Sportage, Sorento oder eben cee’d – immer verblüfften die neuen Versionen mit frechem Design, innovativen Features und sensationellen Preisen. Doch Letzterer war bereits so gut, dass ein großer Entwicklungssprung bei der dritten Generation nur schwer möglich schien – und auch nicht mehr notwendig gewesen wäre.

Neuer Name, neues Glück: Kias Kompakter, nunmehr ohne Apostroph geschrieben, blieb von den Abmessungen nahezu unverändert.

Neuer Name, neues Glück: Kias Kompakter, nunmehr ohne Apostroph geschrieben, blieb von den Abmessungen nahezu unverändert.

 

So blieb die grundsätzliche Ausrichtung unverändert: Der neue Kom­pakte wurde im Entwicklungszentrum Rüsselsheim konstruiert, auf europäischen Straßen sowie der Nordschleife getestet, und die Produktion findet nach wie vor in der Slowakei statt. Den Namen passte man den hiesigen Gepflogenheiten an, entfernte den Apostroph und nennt ihn fortan nur mehr Ceed.

Da die Plattform mit der des Hyundai i30 weitgehend identisch ist, gilt auch für den Kia: Länge und Radstand bleiben unverändert, der vordere Überhang wurde deutlich reduziert – ebenso wie das Gewicht (minus 23 Kilo). Natürlich stammen auch die Achsen vom Plattform-Bruder, man stimmte aber alle Komponenten neu ab. Der Ceed dämpft und federt überra­schend komfortabel, lässt sich dennoch zielgenau um die Ecken werfen, wobei auch die Lenkung exakt und präzise arbeitet.

Gewohnt aufgeräumtes und übersichtliches Cockpit, dazu tadellose Verarbeitung und praktische Direktwahl-Tasten gleich unter dem Touchscreen.

Gewohnt aufgeräumtes und übersichtliches Cockpit, dazu tadellose Verarbeitung und praktische Direktwahl-Tasten gleich unter dem Touchscreen.

 

Optisch fällt sofort der konservative Zugang auf. Ceed neu hält sich außen wie innen stark zurück, was gut zum Wesen des Golf-Gegners passt: keine echten Highlights, definitiv keine Schwächen, sondern einfach nur ein gutes Auto ohne Firlefanz. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen, einige Details wie Knöpfe, Griffe wirken aber etwas altbacken.
Nichts zu meckern gibt es bei der Ergonomie: Das Cockpit ist fahrerorientiert, die Bedien­elemente sind logisch und in Griffweite positioniert. Der Touch­­screen zählt zwar nicht zu den größten, unter ihm befinden sich dafür „echte“ Tasten, um schnell in die Menüs zu kommen. Übersicht und Sitzposi­­tion sind tadellos, bei den Möbeln empfiehlt es sich, zu den optionalen, deutlich besser gepolsterten Sportsitzen zu greifen.

Platz gibt es in der ersten Reihe mehr als ausreichend, auch das Ablagen-Angebot kann sich sehen lassen, nur hinten wird es für Großgewachsene ziem­­lich eng. Dafür bringt man jetzt mehr Gepäck unter.

Der Kofferraum wuchs zwar nur um 15 Liter, seine enorme Breite macht ihn aber gut nutzbar.

Der Kofferraum wuchs zwar nur um 15 Liter, seine enorme Breite macht ihn aber gut nutzbar.

 

Bei den Motoren setzen die Koreaner auf zwei neu entwickel­­te, angenehm leise arbeitende Diesel mit 1,6 Litern Hubraum sowie drei unterschiedliche Benziner: Der Einstiegs-Sauger ist nicht gerade ein Dy­­na­­miker, der völlig neue 1400er-Turbo hingegen eine feine Mischung aus säuselnder Geräuschkulisse und gutem Durch­­zug. Schlauer, weil deutlich günstiger: der Einliter-Dreizylinder-Turbo, dessen 120- PS allemal ausreichen.

Der Fahrplan für die kommenden Monate: Ab sofort steht der Fünftürer bei den Händlern, die Tarife blieben im Vergleich zum Vorgänger ziemlich gleich, alle Versionen verfügen über Klimaanlage, Spurhalte-Assistent und Müdigkeits-Warner.

Der Kombi, der um 95 Millimeter länger baut als sein Vorgänger und nunmehr über 625 Liter Laderaum verfügt, folgt im September. Den Dreitürer wird Kia aufgrund mangelnder Nachfra­ge nicht mehr auflegen. Dafür soll zu Jahresende ein um­­so spannender gezeichneter Shoo­ting Break folgen – und 2019 eine Version mit 48 Volt-Bordnetz und Mild-Hybrid-An­­trieb.

Beim Design schlägt der Ceed zurückhaltende Züge ein, dank längerem Radstand wirkt er dennoch dynamischer als sein Vorgänger.

Beim Design schlägt der Ceed zurückhaltende Züge ein, dank längerem Radstand wirkt er dennoch dynamischer als sein Vorgänger.

Daten & Fakten

Basispreis in € 17.490,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1368
PS/kW bei U/min 100/73 bei 6000
Nm bei U/min 134 bei 3500
L/B/H, Radst. in mm 4310/1800/1447, 2650
Kofferraum/Tank in l 395–1291/50
Leergewicht in kg 1195
0–100 km/h in sec 12,6
Spitze in km/h 183
Normverbrauch in l (Mix) 7,3/5,3/6,0
CO2-Ausstoß in g/km 137

Werte in Klammer für Version mit Siebengang-Doppelkupplungs-Getriebe, Mehrpreis für Kombi 1200 Euro

Basispreis in € 18.790,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 998
PS/kW bei U/min 120/88 bei 6000
Nm bei U/min 172 bei 1500
L/B/H, Radst. in mm 4310/1800/1447, 2650
Kofferraum/Tank in l 395–1291/50
Leergewicht in kg 1222
0–100 km/h in sec 11,1
Spitze in km/h 187
Normverbrauch in l (Mix) 6,3/4,8/5,4
CO2-Ausstoß in g/km 122

Werte in Klammer für Version mit Siebengang-Doppelkupplungs-Getriebe, Mehrpreis für Kombi 1200 Euro

Basispreis in € 23.590,– (25.790,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1353
PS/kW bei U/min 140/103 bei 6000
Nm bei U/min 242 bei 1500
L/B/H, Radst. in mm 4310/1800/1447, 2650
Kofferraum/Tank in l 395–1291/50
Leergewicht in kg 1240 (1270)
0–100 km/h in sec 8,9 (9,2)
Spitze in km/h 208 (206)
Normverbrauch in l (Mix) 6,8/4,9/5,6
(6,6/4,8/5,5)
CO2-Ausstoß in g/km 128 (125)

Werte in Klammer für Version mit Siebengang-Doppelkupplungs-Getriebe, Mehrpreis für Kombi 1200 Euro

Basispreis in € 21.290,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1598
PS/kW bei U/min 116/85 bei 4000
Nm bei U/min 280 bei 1500
L/B/H, Radst. in mm 4310/1800/1447, 2650
Kofferraum/Tank in l 395–1291/50
Leergewicht in kg 1313
0–100 km/h in sec 10,9
Spitze in km/h 190
Normverbrauch in l (Mix) 4,2/3,6/3,8
CO2-Ausstoß in g/km 99

Werte in Klammer für Version mit Siebengang-Doppelkupplungs-Getriebe, Mehrpreis für Kombi 1200 Euro

Basispreis in € 31.490,– (33.690,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1598
PS/kW bei U/min 136/85 bei 4000
Nm bei U/min 280 bei 1500 (320 bei 2000)
L/B/H, Radst. in mm 4310/1800/1447, 2650
Kofferraum/Tank in l 395–1291/50
Leergewicht in kg 1313 (1340)
0–100 km/h in sec 10,2 (9,9)
Spitze in km/h 198 (200)
Normverbrauch in l (Mix) 4,4/3,7/4,0 (4,4/4,0/4,2)
CO2-Ausstoß in g/km 104 (109)

Werte in Klammer für Version mit Siebengang-Doppelkupplungs-Getriebe, Mehrpreis für Kombi 1200 Euro

Wie sich der neue Kia Ceed im direkten Vergleich mit dem Platzhirsch, dem VW Golf, schlägt, haben wir in der aktuellen Print-Ausgabe (09/2018) für euch herausgefunden!

Jetzt im Handel!

Clipboard01

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben