Neue schon gefahren: Opel Crossland X

10. Juli 2017
5.051 Views
Aktuelles

Der Crossland X mag auf der Plattform des Peugeot 2008 stehen, ein deutscher Zwilling ist er deswegen aber nicht, schon gar nicht optisch. Die Gleichteile sind gut unter eigenen Design-Linien versteckt und auch bei den Motoren herrscht Gütertrennung.

Auch innen ist das im spanischen Saragossa gebaute Blitz-Pendant spürbar teutoni­scher, damit leichter zu durchschauen – man merkt es etwa am massiveren Einsatz von Hartplastik. Wenn wir schon beim Innenraum sind – gegen Aufpreis sollte man unbedingt zwei Möbel-Bestellungen aufgeben: zum ­einen die wunderbaren AGR-Ergonomie-Vordersitze, zum an­deren die Verschiebe-Funktion für die Rückbank – die entscheidenden 15 Zentimeter kommen entweder der Fond-Kniefreiheit zugute oder dem Kofferraum. Stichwort Gepäckabteil: Dessen Fläche bleibt dank doppeltem Boden stets eben. Steil­pass zum Passagier-Platzangebot: Trotz schmaler Fond-Türen steigt man hinten recht bequem ein, die Kopffreiheit passt dort auch, wenn die Lehnen auf ganz steil gestellt sind.

 

Braucht ein SUV Allradantrieb? Opel sagt locker „nein“, auch deshalb, weil man mit dem nur sieben Zentimeter längeren Mokka X ohnehin ein 4×4-Modell in diesem Segment an­bietet – über dessen Sinn abseits der Geländetauglichkeit ab sofort diskutiert werden darf. Die Kraft der angebotenen Triebwerke (zwei Diesel, drei Benziner) wird also auf die Vor­der­räder losgelas­sen. Das Ba­sis-Aggregat, der einzige Sauger ­in der Palette, bereitet wenig Fahrspaß – am meisten davon vermittelt das Otto-Top­modell mit 130 PS. Den schwächeren Benzin-Bru­der kann man wahlweise mit Wandler-Automatik haben, die agierte bei ersten Test­fahr­ten in der Stadt nicht ganz souverän, überland gefiel sie dafür, weil sie nicht permanent nervös zurückschaltet. Die Diesel gehen, weil mit ­einem Zylin­der mehr be­stückt, kultivierter zur Sache, sind aber im Grunde nur für Vielfahrer interessant. Lenkung und Schal­tung funktionierten auf den ersten Schnupperkilometern tadel­los, das Fahrwerk präsentierte sich angenehm straff.

Knapp unter 16.000 Euro geht es los beim Crossland X, um dieses Geld gibt es aber nur die Basis-Ausstattung, die auch bloß in Verbindung mit dem phlegmatischen Saug-Ben­ziner geliefert wird. Manuelle Klima, Tempomat, Bluetooth und LED-Tagfahrlicht sind hier die ein­zi­gen Highlights, aus der Assistenz-Abteilung immerhin Müdigkeits-Warner, Spur­halte-­Hilfe und Verkehrsschild-Er­­­­­­­­­­­kennung. Der 1100 Euro teurere „Edition“ hat dann schon ein Multifunktions-Lederlenkrad an Bord, außerdem elektrische Fensterheber auch hinten und dazu ein besseres Audio­system mit Smartphone-Anbindung sowie Opels Notruf- und Concierge-Service namens OnStar. Wer weitere 2000 Euro drauflegt, bekommt mit dem „Innovation“ auch noch so feine Features wie Klimaautomatik, den erwähnten doppelten Kofferraumboden, Einparkhilfe hinten, Licht- und Regensensor sowie hochwertigere Dekor-Elemente – und die Mög­lichkeit, beim Fahrzeugdach auf Wunsch aus den Kontrastfarben Schwarz, Silber oder Weiß zu wählen.

Los geht es mit dem neuen Rüsselsheimer SUV ab sofort, und so wie der Peugeot 3008 den großen Siebensitzer-Bruder 5008 bekommen hat, wird dem Cross­land ab Herbst ein Grandland X zur Seite gestellt (dann auf Basis des 3008).

Ergonomisch ohne Tadel, manch harter Kunststoff rela- tiviert sich durch den günstigen Preis. 8 Zoll-Touchscreen beim Topmodell Serie, gegen Aufpreis gibt’s ein Headup-Display

Ergonomisch ohne Tadel, manch harter Kunststoff relativiert sich durch den günstigen Preis. 8 Zoll-Touchscreen beim Topmodell Serie, gegen Aufpreis gibt’s ein Headup-Display.

Daten & Fakten

Basispreis in € 15.790,–*
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 1199
PS/kW bei U/min 81/60 bei 5750
Nm bei U/min 118 bei 2750
Getriebe 5-Gang man.
L/B/H, Radst. in mm 4212/1825/1605, 2604
Kofferraum/Tank in l 410/520–1255/45
Leergewicht in kg 1174
0–100 km/h in sec 14,0
Spitze in km/h 170
Normverbrauch in l (Mix) 6,5/4,4/5,1
CO2-Ausstoß in g/km 115

*: als einziges Modell in Basis-Ausstattung zu haben

Basispreis in € 18.290,– (19.590,-)
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 1199
PS/kW bei U/min 110/81 bei 5500
Nm bei U/min 205 bei 1500
Getriebe 5-Gang man. (6-Gang-Aut.)
L/B/H, Radst. in mm 4212/1825/1605, 2604
Kofferraum/Tank in l 410/520–1255/45
Leergewicht in kg 1245 (1289)
0–100 km/h in sec 10,6 (11,8)
Spitze in km/h 188 (187)
Normverbrauch in l (Mix) 5,6/4,2/4,8 (6,3/4,8/5,3)
CO2-Ausstoß in g/km 109 (121)

(Werte in Klammer für Version mit Automatik-Getriebe)

Basispreis in € 18.890,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 1199
PS/kW bei U/min 130/96 bei 5500
Nm bei U/min 230 bei 1750
Getriebe 6-Gang man.
L/B/H, Radst. in mm 4212/1825/1605, 2604
Kofferraum/Tank in l 410/520–1255/45
Leergewicht in kg 1274
0–100 km/h in sec 9,1
Spitze in km/h 206
Normverbrauch in l (Mix) 5,7/4,6/5,0
CO2-Ausstoß in g/km 114
Basispreis in € 19.590,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1560
PS/kW bei U/min 99/73 bei 3750
Nm bei U/min 254 bei 1750
Getriebe 5-Gang man.
L/B/H, Radst. in mm 4212/1825/1605, 2604
Kofferraum/Tank in l 410/520–1255/45
Leergewicht in kg 1289
0–100 km/h in sec 12,0
Spitze in km/h 180
Normverbrauch in l (Mix) 4,1/3,3/3,6
CO2-Ausstoß in g/km 93
Basispreis in € 20.390,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1560
PS/kW bei U/min 120/88 bei 3500
Nm bei U/min 300 bei 1750
Getriebe 6-Gang man.
L/B/H, Radst. in mm 4212/1825/1605, 2604
Kofferraum/Tank in l 410/520–1255/45
Leergewicht in kg 1319
0–100 km/h in sec 9,9
Spitze in km/h 187
Normverbrauch in l (Mix) 4,6/3,6/4,0
CO2-Ausstoß in g/km 103

Kommentar abgeben