Neuvorstellung: Toyota Yaris Cross

23. April 2020
2.281 Views
Aktuelles

Es gibt Neuigkeiten im allseits beliebten Segment der B-SUV: Toyota stellt mit dem Yaris Cross seinen neuen „kleinen“ Crossover vor. Er steht auf der gleichen Basis GA-B wie der ebenso neue Yaris.  Der Hersteller versucht, zwei Welten zu vereinen: Einerseits die Robustheit und Offroad-Eigenschaften des RAV4, andererseits die außergewöhnlichen (böse Zungen würden behaupten „eigenwilligen“) Design-Elemente des C-HR.

 

Durchaus selten bei einem kleinen City-SUV: Den neuen Yaris Cross gibt es optional auch mit vier angetriebenen Rädern. Dabei handelt es sich natürlich nicht um einen klassischen Allradantrieb, sondern gewissermaßen um eine Öko-Version. Bei Bedarf gibt der E-Motor Kraft an die Hinterachse ab und unterstützt so bei schlechten Fahrbahnverhältnissen. Bei einem Toyota natürlich mit Bord: Der Hybridantrieb, beim Yaris Cross ist er (vorerst) nur in einer Geschmacksrichtung erhältlich. Heißt: Der eineinhalb Liter große Dreizylinder wird von einem Elektromotor unterstützt, die Systemleistung beträgt 116 PS, Angaben zum Drehmoment oder zu Fahrwerten gibt es noch keine.

 

Dafür wissen wir bereits über die Außenabmessungen bescheid: 4180 Millimeter lang, 1765 breit und 1560 breit soll der neue kleine SUV sein. Der Radstand ist derselbe wie beim „normalen“ Yaris, der Cross ist jedoch insgesamt um 240 Millimeter länger, die Bodenfreiheit wächst um 30 Millimeter. Das Fahrzeug soll an allen Ecken und Enden praktisch sein („no na“), eine elektrische Heckklappe mit Kick-Funktion, dreifach teilbare Fondlehnen und ein Kellerfach verdienen es dennoch erwähnt zu werden.

 

Bei den Farben glaubt Toyota, dass vor allem Töne die an Metalle erinnern, in Zukunft besonders gefragt sein werden. Deswegen ist zum Beispiel „Brass Gold“ wie auf den Fotos zu sehen für das Fahrzeug verfügbar. Wie viele wir in dem Farbton tatsächlich auf unseren Straßen sehen werden, bleibt fraglich.  150.000 Fahrzeuge sollen pro Jahr im französischem Werk nahe Valenciennes produziert werden. Den Japanern ist es besonders wichtig zu erwähnen, dass es sich beim neuen Yaris Cross um ein Auto für Europa handelt – umso erfreulicher, dass es auch ebendort produziert wird.

PS: Bis wir die ersten Fahrzeuge zu Gesicht bekommen, wird es noch etwas dauern. Verkaufsstart ist erst im Jahr 2021!

Kommentar abgeben