Nissan 370Z-Nachfolger als Kooperation mit Mercedes-Benz?

15. März 2018
Keine Kommentare
4.543 Views
Aktuelles

Um eines gleich vorweg zu schicken: Alles, wovon hier nun die Rede ist, sollte mit Vorsicht genossen werden und gilt als leises Gerücht. Dennoch wollten wir euch nicht vorenthalten, dass die japanischen Kollegen von response.jp von Industrie-Insidern erfahren haben wollen, dass Nissan für den Nachfolger des 370Z mit Mercedes Benz zusammenarbeiten soll. Dabei soll es tatsächlich der große Rummel um die neue Toyota Supra gewesen sein, die auch bei Nissan nun Bewegung in die Sache gebracht hat.

Immerhin ist der aktuelle 370Z nun doch schon recht betagt – seit mittlerweile einem ganzen Jahrzehnt am Markt und ehrlicherweise kaum noch konkurrenzfähig, was sich auch in den Verkaufszahlen niederschlägt. Um das zu verdeutlichen: Im gesamten Jahr 2017 wurden in Österreich 13 Stück zugelassen. Genau gleich viele wie vom deutlich stärker und teureren GT-R. Gleichzeitig hat Ford 242 Mustang verkauft, Audi 125 TT, Porsche 80 Boxster/718, Alfa Romeo 41 4C und Chevrolet 19 Camaros … und dabei gibt es für Chevrolet nicht einmal mehr einen offiziellen Importeur.

Heißt: Wenn Nissan neben ihrem Godzilla noch für einen Sportwagen ernst genommen werden möchte, wird es eng für den Fairlady Z. Da würde eine Kooperation mit Mercedes doch bestens passen. Deren Mercedes SLC ist mit einem Dienstalter von sieben Jahren auch bald reif für eine Ablöse und würde sicher auch einem Z gut als Basis stehen.

Bei den Motoren hingegen würde man den Gerüchten nach, anders als Toyota, nicht auch auf die deutschen Aggregate vertrauen, sondern eigene Triebwerke verbauen – also 3,0 Liter V6 Turbos mit irgendwas um die 450 PS, die man jetzt schon zum Beispiel im Infiniti Q60 findet. Auch ein Vierzylinder und eine Hybrid-Variante gelten nicht als ausgeschlossen, wobei uns das für so ein Nischenauto schon recht umfangreich für so ein Nischenauto vorkommt.

Wie dem auch sei: Die Japaner erwarten die Enthüllung des nächsten Nissan Z 2019. Da feiert nämlich auch die ursprüngliche Fairlady Z aus 1969 ihren 50. Geburtstag.