Nissan Note 1,5 dCi Sport

24. Oktober 2006
Keine Kommentare
2.171 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Nissan
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:86 PS
Testverbrauch:5,6 l/100km
Modelljahr:2006
Grundpreis:20.540 Euro

Diesel-Topmodell: Nissan Note Sport” mit dem stärkeren der beiden dCi-Aggregate

FAHREN & FÜHLEN
Der stärkere der beiden Zweiventil-Diesel hat keinerlei Probleme mit den 1,1-Tonnen Fahrzeug-Gewicht: winziges Turboloch, passable Geräuschdämmung, guter Durchzug. Die Lenkung arbeitet exakt und leichtgängig, die Schaltung ist kurzwegig, wenn auch kratzig. Das Fahrwerk präsentiert sich erwachsen mit komfortabel-straffer Federung. Keine Überraschungen bei Lastwechseln. Besser als im Micra: die größeren und stärker konturierten Sitze.

PLATZ & NUTZ
Großzügige Raumverhältnisse in Reihe eins, dank längs verschiebbarer Rückbank kann sich die Kniefreiheit im Fond mit Oberklasse-Autos messen. Nach Umklappen der 2:1 Rücksitz-Lehnen entsteht eine ebene Ladefläche. Plus-Detail: Unter dem herausnehmbaren, doppelten Kofferraum-Boden versteckt sich ein geräumiges Fach. Ebenso praktisch: der Stauraum unter der hochklappbaren Beifahrersitzfläche. Minus-Details: fummelige Lehnenverstellung der Vordersitze, mühsam auszubauende Hutablage.

DRAN & DRIN
Die fein bestückte Top-Ausstattung namens “Sport” (inklusive Klimaautomatik, Regensensor und Teilledersitzen) bleibt dem stärksten Benzin- (110 PS) beziehungsweise Dieselmotor vorbehalten. Kein Automatik-Getriebe für Diesel erhältlich. Tadellose Verarbeitung und Materialanmutung. Funktionales, aber sympathisches Design innen wie außen.

SICHER & GRÜN
Neben Front- und vorderen Seitenairbags sind auch durchgehende Kopfairbag-Vorhänge sowie Isofix-Halterungen an Bord. Das Topmodell “Sport” hat als einziger Note ESP im Serienumfang. Umwelt-Check: lobenswerter Spritverbrauch, aber kein Partikelfilter.

PREIS & KOSTEN
Der Nissan Note ist der größte Micro-Van am Markt und liegt in der Top-Version preislich gleich auf mit den Spitzenmodellen der Konkurrenz (Opel Meriva, Renault Modus). Einzig der Fiat Idea ist um 750 Euro billiger. Beruhigender Fernost-Standard: drei Jahre Neuwagen-Garantie. Solide Werthaltungs-Prognose dank Diesel-Motorisierung.

FAZIT: :
Solide motorisierter Micro-Van mit gutem Platzangebot und einem Hauch Luxus.

TECHNIK
R4, 8V, Turbo, 1461 ccm, 63 kW (86 PS) bei 3750/min, max. Drehmoment 200 Nm bei 2000/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4083/1690/1550 mm, Radstand 2600 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,0 m, Reifendimension 185/55 R 16, Tankinhalt 46 l, Reichweite (bis Tankreserve) 710 km, Kofferraumvolumen 280-1332 l, Leergewicht 1165 kg, zul. Gesamtgewicht 1610 kg, max. Anh.-Last 900 kg, 0-100 km/h 13,0 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 8,0 sec, Spitze 168 km/h, Steuer (jährl.) EUR 257,40, Werkstätten in Österreich 116, Inspektion/Ölwechsel alle 20.000/20.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,8/4,6/5,1 l, Testverbrauch 5,6 l Diesel
Preis: EUR 20.540,-

Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Bremsassistent, Stabilitätskontrolle, Isofix-Halterungen, vier E-Fensterheber, CD-Radio (inkl. Wechsler) mit 6 LS, Klimaautomatik, Teilleder-Sportsitze, Lederlenkrad, Alu-Pedale, beheizbare E-Außenspiegel, FB-Zentralsperre, Bordcomputer, schlüsselloser Zugang, getönte Scheiben ab B-Säule, Regensensor, verschiebbare Rückbank, 16-Zoll-Alufelgen etc.
Extras: Metallic-Lack EUR 394,-


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 7-8/2006