Opel Astra OPC

10. Juli 2001
1.464 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Opel
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:160 PS
Testverbrauch:8,7 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:24.659 Euro

Rüsselsheim reitet wieder auf der schnellen Welle. Nach jahrelanger Sportler-Abstinenz gibt es für Opel-Fans ein neues Spar-Ziel: den Astra OPC. Zuletzt, nämlich 1998, bediente der Vectra i500 ambitionierte Fans, wegen seines stolzen Preises und der limitierten Auflage von 1500 Exemplaren blieb er allerdings ein Minderheiten-Programm.
Einer Stückzahl-Selbstbeschränkung fügt sich Opel auch beim Rasse-Astra: Mehr als 3000 Autos sollen nicht gebaut werden. Allein aus Spaß an der Freud´ macht man ihn übrigens nicht: Der OPC dient als Homologationsbasis für Renn-Einsätze.
In seinem Maschinenraum werkt ein Vierventiler, an dem die Profis des Opel Performance Center (OPC) Hand anlegten. Der Vierzylinder baut auf dem bekannten Zweiliter-16V-Motor auf, in der Rüsselsheimer Kraftkammer verpasste man ihm einen Fächerkrümmer sowie zwei modifizierte Nockenwellen und optimierte sämtliche Ansaug-Kanäle. Die Motorsteuerungs-Software bekam ein Update, das Fahrwerk wurde vorne um 20, hinten um zehn Millimeter tiefergelegt.
Opel-Fans wollen aber nicht nur Sport, sondern auch Show: Spoiler, BBS-Alus und Recaro-Sportsitze. Der Astra OPC enttäuscht sie nicht, sein Trainingsanzug spart den Gang zum Tuner und passt perfekt zum Fahrzeug. Einschlägige Interessenten stört´s ja vielleicht nicht: ESP und Seitenairbags sind selbst gegen Aufzahlung nicht erhältlich. Vorsicht am Gas lohnt sich daher – auch, weil der Astra dann mit tollen Sprit-Verbräuchen und einer Zukunft als (unfallfreies) Liebhaber-Auto lockt.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1998 ccm, 118 kW (160 PS) bei 6500/min, max. Drehmoment 188 Nm bei 4300/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Fahrschemel, Federbeine, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator, hinten: Verbundlenkerachse, Längslenker, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4110/1709/1405 mm, Radstand 2606 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,0 m, Servo, Reifendimension 215/40 R 17, Tankinh. 52 l, Reichweite (bis Tankreserve) 540 km, Kofferraumvol. 370-1180 l, Leergew. 1258 kg, zul. Gesamtgew. 1685 kg, 0-100 km/h 8,6 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 11,8 sec, Spitze 220 km/h, CO2-Emission 185 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 13,2/6,8/9,2 l, Testverbr. 8,7 l ROZ 95
Preis: S 337.800,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Zweiliter-16V leistet sich kleine Start-Schwächen bei Betriebstemperatur, verwöhnt auch bei niedrigen Touren mit ausreichender Leistung und begleitet hohe mit urigem Dröhnen. Sportlich abgestimmtes Fahrwerk mit Filter-Schwächen bei kurzen Schlägen und Neigung zum Untersteuern, gute Traktion. Lenkung: direkt und präzise, leichte Antriebseinflüsse. Langwegige, aber exakte Schaltung, hervorragend wirksame und bissige Bremsen. Sitze: toller Seitenhalt, ausziehbare Schenkelauflage, aufblasbare Lordosenstütze.

PLATZ & NUTZ
Klassenübliches Platzangebot in Reihe eins, überdurchschnittlich groß fielen Sitztiefe und Kopffreiheit im Fond aus. Variables Gepäckabteil: Lehnen geteilt (60:40) umlegbar, Ski-Durchreiche. Praktisch: viele Ablagen, großes Handschuhfach, (Leder-)Lenkrad in Höhe und Reichweite verstellbar, zwei One-Touch-Fensterheber, kompakter Wendekreis. Der Heckspoiler stört die Sicht nach hinten.

DRAN & DRIN
Astra-Assets: Alarmanlage, Zentralsperre mit Fernbedienung, Nebelscheinwerfer, E-Außenspiegel, E-Fensterheber, Klimaanlage, Bordcomputer, Recaro-Sportsitze, Radio und CD-Player inkl. 6 LS und Lenkrad-FB, 17-Zoll-Alufelgen, Heckspoiler, Mittelarmlehne hinten, Metallic. Keine Extras erhältlich. Konservatives Interieur, strapazfähige Materialien, solide Verarbeitung. Nicht mit Automatik zu haben.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: Fahrer- und Beifahrer-Airbag, ABS, Traktionskontrolle, vier Dreipunktgurte (vorne mit Höhenverstellung und Straffern) und ebenso viele Kopfstützen (vorne nicht verstellbar, reichen bis 1,85 m, hinten bis 1,65 m Körpergröße). Elektronisches Fahrstabilitäts-Programm (ESP) und Seitenairbags nicht erhältlich. Kompletter Umwelt-Check, für die Motorleistung günstiger Verbrauch.

PREIS & WERT
Im Vergleich zu seinen Mitbewerbern (Sport-Versionen von Alfa 145, Audi A3, Honda Civic, Peugeot 306, Renault Mégane Coupé und VW Golf) ist der Astra OPC nicht billig. Doch er überzeugt sportlich ambitionierte Fahrer mit Ausstattung und Exklusivität. Garantie: ein Jahr auf Fahrzeug und Mobilität, zwölf Jahre gegen Rost. Ordentliche Werthaltung, dichtes Werkstatt-Netz. Service und Ölwechsel alle 15.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Sportlich in Leistung, Sound und Optik: Der Astra OPC ist ein Tipp für Opel-Kenner.

Kommentar abgeben