Peugeot 106 1,1 XR

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der chice Franzosen-Mini legte beim letzten Facelift in den Außen-Abmessungen zu, davon unbeeindruckt blieb jedoch der Innenraum. So ist die Kniefreiheit im Fond klassenüblich knapp, und auch der Kofferraum ist nicht übermäßig groß, wenngleich praktisch auszunützen und variabel zu erweitern. Das sparsame Basis-Triebwerk – ein 1,1-Liter-Vierzylinder – läuft überaus kultiviert und hat ausreichend Kraft für gemütliches Gleiten. Weniger gut: das servo-lose 106er-Handling – Lenk-Unterstützung gibt es nur gegen Aufpreis – und der große Wendekreis. Leichtgängig und exakt: die Fünfgang-Schaltung. Für Kleinwagen-Verhältnisse sehr komfortable Federung, unproblematisches Verhalten in schnell gefahrenen Kurven. XR-Zutaten reichhaltig, genügend passive Sicherheit ist auch an Bord, so […]

Renault Sport Rider

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Keine serienmäßige Windschutzscheibe, kein Verdeck – dieser Spider ist zwar, vor allem beim Einsteigen über die Flügeltüren, ein absoluter Blickfang, aber nicht gerade alltagstauglich. Er ist vielmehr ein Rennwagen, der für die Straße konzipiert wurde. Und so fährt er sich auch: schwergängige, in Längsrichtung justierbare Pedalerie (kein Bremskraftverstärker!), extrem direkte Lenkung (ohne Servo natürlich), mühevolle Schaltung, Schalensitze ohne Neigungsverstellung. Das Cockpit bietet nur einen dominierenden Drehzahlmesser und eine Handvoll Warnleuchten, dazu gibt es einen Digital-Tacho, der – wie beim Twingo – auf der Mittelkonsole thront. Gegen Aufpreis erhältlich: Fahrer-Airbag. Unter der vorderen Haube versteckt sich ein Mini-Kofferraum, unter der hinteren […]

Suzuki Vitara V6

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Recht übersichtliche Geländewagen-Karosserie, vorne sehr geräumig, im Fond ausreichendes Platzangebot. Der Kofferraum des Fünftür-Vitara: Viel Volumen ernten nur Hochstapler. Der kleine Sechszylinder ist zwar nicht besonders durchzugsstark, fürs bequeme Reisen taugt er aber allemal, ist er doch – vor allem bei niedrigen Touren – sehr laufruhig und nicht übermäßig durstig. Der Lang-Vitara ist dank guter Übersicht und ausreichend direkter Lenkung erstaunlich handlich und wendig, die Schaltung hakt allerdings fallweise. Komfortabel ausgelegtes Fahrwerk, kurze Stöße kommen jedoch unliebsam durch. Plus: sicheres, berechenbares Eigenlenkverhalten, brave Bremsen. Trotz fehlendem Sperrdifferential ordentliche Geländegängigkeit. Recht gut: Serienausstattung und Verarbeitung. Die Schalter- und Knöpferl-Landschaft: funktional, aber […]

VW Golf Rabbit Cabrio TDI

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der offene Golf ist so wie sein verlöteter Basis-Bruder ein Bestseller, durch den bulligen Mode-Motor TDI wurde auch die seltene Kombination Diesel und Cabrio erwartungsgemäß erfolgreich. Dank Überrollbügel exzellente Verwindungssteifigkeit und angenehme Gurtführung, die Verdeck-Qualität ist erstklassig und all-wetter-tauglich, bei der nur in Österreich angebotenen Rabbit-Version wird das Stoffdach sogar serienmäßig elektrisch gehievt. Offenfahren im Kompakt-VW: In der ersten Reihe angenehm sturmfrei, ab Landstraßen-Tempo übertönen die Fahrgeräusche den – nie störend lauten – Dieselmotor. Platz-und-Nutz-Vorteile: großzügiges Raumangebot – das Golf-Cabrio ist voll viersitzer-tauglich -, einigermaßen geräumiges, erweiterbares Gepäckabteil, ausreichend Innenraum-Ablagen, allerdings ist nur eine davon versperrbar. Komfortables und spurstabiles Fahrwerk, […]

Coupé Fiat 1,8 16V

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der neue Einstiegsmotor fürs Coupé – bereits bestens bekannt aus der barchetta – ist drehfreudig und kernig im Klang, entwickelt sein Temperament aber erst bei hohen Touren. Sportliche Fahr-und-Fühl-Zutaten: harte Federung, exzellente Kurvenlage, auch bei Lastwechsel gutmütiges Fahrverhalten, 1A-Handling. Dazu passend: feinfühlige, kräftige ABS-Bremsen, gut konturierte Sitze, nicht zu leichtgängige Lenkung, kurzwegig-exakte Schaltung. Noch immer aufregend: das Pininfarina-Blechkleid und das unverwechselbare Design des übersichtlichen Cockpits. Coupé-untypisch: gutes Platzangebot vorne und im Kofferraum. Praxis-Minus: schlechte Rundumsicht, kleine Innenraum-Ablagen, enger Fond, kleine Rückspiegel, Laderaum-Erweiterung nur via Mini-Durchreiche. Viele Komfort-Annehmlichkeiten serienmäßig, der Testwagen war außerdem fehlerfrei verarbeitet. Ebenso lobenswert: reichhaltige Sicherheitsausstattung, keine Umwelt-Patzer. […]

Hyundai Lantra Maxx 1,6 GLS

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Den Namen Maxx trägt der Lantra-Kombi nur in Österreich. Max(x)imalen Platz fürs Gepäck bietet er aber nur bei umgelegten Rücksitzen, im Normalzustand ist der Kofferraum eher knapp. Gar nicht beengend dagegen: das Raumangebot auf allen fünf Sitzplätzen. Die GLS-Ausstattung ist großzügig in Sachen Verwöhn-Attribute, beim Sicherheits-Check geht nur das (Aufpreis-)ABS ab. Nicht ganz perfekt: die Verarbeitung des Lantra-Interieurs, die verwendeten Materialien verbreiten zudem wenig Flair. Die Eigenschaften des 16V-Vierzylinders: drehmomentstark und bis zu mittleren Touren auch sparsam und leise, nahe dem Drehzahl-Gipfel wird der 1600er laut und durstig. Hyundai-Handling: leichtgängige und direkte Lenkung, kleiner Wendekreis, hakelige und langwegige Schaltung. Die […]

Mazda MPV 2,5 TD

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Mazda-Minivan wird schon seit 1988 gebaut, nach Europa kam er erst vor zwei Jahren. Das Raum-Konzept: zwei Sitzreihen hinter den Vorderstühlen, beide sind – nicht ganz mühelos – ausbaubar, die hinterste zudem klappbar. Grund-Kofferraum Durchschnitt, aber auf Riesen-Format vergrößerbar. Minus: hinten geringe Sitztiefe, umständlicher Zugang zur letzten Reihe. Plus: separate Fondheizung. Die Ausstattung des MPV ist überhaupt ziemlich umfangreich, die Verarbeitung vertrauenswürdig. Der 2,5-Liter-Turbodiesel: enorm drehmomentstark und elastisch, allerdings nicht ganz leise. Gut abgestuftes, fallweise hakeliges Getriebe, sehr handlich dank gefühlvoller Servo und relativ kleinem Wendekreis. Komfort: zufriedenstellend bis auf Schlagloch-Schwächen. Fahrwerks-Auslegung: neutral bis kontrollierbar übersteuernd. Kritikpunkte: Seitenwindempfindlichkeit, labiler […]

Mitsubishi Space Gear 2400 GLS

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Die Platz-Vorteile des bus-artigen Karosserie-Konzepts: reichlich Stauraum auf einem komplett ebenen Boden, viel Kopffreiheit auf allen Sitzen. Das Innenleben ist variabel gestaltbar, wer allerdings mehr als sieben Sitzplätze braucht oder zwei seitliche Schiebetüren haben möchte, der muß zu einer anderen Motor-Variante greifen als zum Top-Benziner. Der 2,4-Liter-Vierzylinder ist zwar – vor allem unter Vollast – unangenehm laut und durstig, er hält den 1,7-Tonner aber einigermaßen flott auf Trab. Sicherheits-Plus: Übersichtliche Sitzposition. In flotten Kehren bremst sich der Mitsubishi-Bus selbst – über die Vorderräder schiebend – ab. Hinterrad-Probleme auf rutschigem Untergrund: instabiles Heck, stark beeinträchtigte Traktion. Recht komfortables, wenn auch etwas […]

Peugeot 106 GTi/S16

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Optisch macht der stärkste 106er-Peugeot eindeutig auf sportlich: tiefergelegtes Fahrwerk, 14-Zoll-Aluräder, Seitenverkleidungen, Dachspoiler, Frontschürze mit Weitstrahlern. Wer die Sport-Talente des Vierventil-Triebwerks auskosten möchte, muß den 1600er allerdings gnadenlos hochdrehen – lautes Motorgeräusch untermalt dann den ungestümen Vorwärtsdrang, der bisweilen die Antriebsräder durchdrehen läßt. Nur Durchschnitt: Laufruhe und Verbrauch. Ausgezeichnetes Handling dank präziser Servo und griffigem Leder-Volant, butterweich-exakte Schaltung, hervorragende, absolut fading-unanfällige ABS-Bremsen. Das straffe und bombensichere Fahrwerk bietet ausreichend Rest-Komfort, für Alltags-Annehmlichkeiten sorgt eine reichhaltige Verwöhn-Ausstattung sowie die weitgehend ärgerfreie Verarbeitung. Minus: kaum brauchbare Innenraum-Ablagen. Die serienmäßigen Sportsitze: viel Langstreckentauglichkeit, wenig Seitenhalt im Schulterbereich. Vernünftiges Sicherheits-Paket, komplette Umwelt-Liste. Technik 4-Zylinder-Reihe, […]

Rover 220 SD

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der hauseigene Turbodiesel mit Direkteinspritzung ist zwar im kleinsten Rover nicht besonders effizient gedämmt, hat aber mit 1100 Kilo Leergewicht ein entsprechend leichtes Spiel. Bis zum Lader-Einsatz bei etwa 2000 Touren herrscht zwar Leistungsflaute, darüber agiert der Direkteinspritzer aber kraftvoll und drehfreudig, die Elastizitäts- und Verbrauchswerte überzeugen ebenso. Komfortables, aber nicht patzweiches Fahrwerk ohne Sport-Ambitionen, jedoch mit ausreichend Sicherheitsreserven. Recht direkte, um die Mittellage unpräzise Servo, exakte, nicht ganz leichtgängige Schaltung. Die übersichtliche Karosserie bietet bestenfalls durchschnittliches Platzangebot, die hintere Sitzbank etwa ist zu kurz und zu tief montiert. Kein Rekord-Volumen hat auch der Kofferraum, immerhin läßt er sich über […]

Suzuki X-90

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der X-90 ist optisch total in Richtung Spaß- und Freizeit-Mobil getrimmt. Zwei herausnehmbare Dachhälften schaffen beinahe Cabrio-Feeling, dank Zuschalt-Allrad ist man auch einigermaßen fürs Gelände gerüstet – bevorzugtes Einsatzgebiet wird aber wohl doch das City-Gewühl sein. Raum-Minus: Es gibt nur zwei Sitzplätze, außer Dosenhaltern keine vernünftigen Ablagen, der passable Kofferraum wird durch das Verstauen der Dach-Teile stark eingeengt. Der 16V-Vierzylinder: Kernig im Klang, richtig bissig und durchzugsstark wird er erst bei höherer Drehzahl. Ungemütliche Federung – die bequemen Sitze machen zum Glück einiges gut -, neutrales Kurven-Fahrverhalten, nur auf kurzen Wellen versetzt das Heck gern. Mit Zuschalt-4WD hervorragende Traktion, beim […]

Fiat Ulysse 1,9 TD S

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Fiat-Minivan bietet Platz entweder für fünf Insassen mit enormem Stauraum-Bedarf, oder – gegen Aufpreis – für bis zu acht Fahrgäste, dann aber mit eingeschränkter Transportkapazität fürs Gepäck. Praktisch: Die hinteren Einzelsitze – Sicherheits-Plus: überall Kopfstützen, Komfort-Minus: geringe Schenkelauflage – lassen sich wunderbar leicht ein- und ausbauen. Nutzraum-Mankos: kleines Handschuhfach, wenig brauchbare Ablagen, keine vorderen Drehsitze erhältlich. In der billigsten Ausstattungs-Version darf man überhaupt nicht allzu viele Verwöhn-Goodies erwarten, genug Nützliches wird aber allemal geboten, die Verarbeitung des Testwagens war bis auf zeitweises Sessel-Quietschen ganz gut. Der PSA-Turbodiesel: bulliger Antritt, nach Überwindung des Turbolochs beachtlicher Durchzug, ruhiger und geräuscharmer Motor-Lauf, […]

Hyundai Coupé Tiburon 2,0 FX

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Schnittiges Coupé auf Lantra-Basis zum absoluten Kampfpreis. Das Platzangebot für Großgewachsene ist vorne Schiebedach-bedingt nicht gerade berauschend, hinten geht es sowieso coupé-typisch eng zu. Verhältnismäßig geräumig und außerdem erweiterbar: der Kofferraum. Ein Tribut ans flotte Styling: die hohe Ladekante. Das Hyundai Coupé innen: flott gezeichnetes Cockpit, viele brauchbare Ablagen, einwandfreie Qualität. Tolle Komfort-Ausstattung, nur eine Klimaanlage sollte man sich dazugönnen, denn der komplett in schwarz gehaltene Innenraum heizt sich im Sommer stark auf. Der Motor, ein typischer Sechzehnventiler: Er braucht Drehzahlen, um seine Leistung zu erbringen, ab 5000 Touren wird er jedoch ziemlich laut. Lenkung um die Mittellage zu gefühllos, […]

Mazda MX-5 1,8 SE

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Roadster-Boom-Auslöser der Neunziger hat zwar inzwischen reichlich Konkurrenz bekommen, doch mit seinem Grundprinzip – offen und ehrlich, hart aber herzlich – ist der MX-5 nach wie vor gut im Rennen. Der stärkere der beiden lieferbaren Vierzylinder-Motoren – ein Sechzehnventiler mit 131 PS – liefert genug Power für viel Fahrspaß, das sportlich-straffe Fahrwerk und die joystick-artige Schaltung passen perfekt dazu. Leicht spaßverderbend: die etwas indirekte Servolenkung. Die 1,8-Liter-Version offeriert neben vielen Verwöhn-Goodies auch die Sicherheits-Faktoren ABS und Fahrer-Airbag. Langstreckentauglich: die Sitze. Ausgereift: die Verarbeitung, Übersichtlich: das Cockpit. Offen kaum Windverwirbelungen, Verwindungssteifigkeit OK, das Verdeck ist schnell und simpel auf- und […]

Mitsubishi Pajero 2500 TD Young

08. Jan 2001Keine KommentareTests

In ungewohnt niedrige Preisregionen läßt sich der Gelände-König Pajero mit dem Modell Young“ herab, ermöglicht wurde dies durch gewaltige Ausstattungs-Abstriche. So wurden sämtliche elektrische Heinzelmännchen und fast alle Sicherheits-Features verbannt -, leider auch von der Aufpreisliste – und die hundertprozentige Differentialsperre zugunsten einer 30-Prozent-Viskosekupplung über Bord geworfen. Wobei sich letzteres doch erheblich auf die an sich guten Offroad-Eigenschaften auswirkt. Ansonsten gibt es Pajero pur: leiser, enorm durchzugsstarker Turbodiesel-Motor, großzügige Platzverhältnisse, geländewagen-typisch indirekte Lenkung, exakte Schaltung, standfeste Bremsen, solide Verarbeitung, übersichtliche Instrumente. Den Basis-Kofferraum kann man durch Umlegen der 1:1 geteilten Fondsitze auf beachtliches Volumen erweitern, sofern man Hochstapeln nicht scheut. […]

Peugeot 306 XNd

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Die 306er-Karosserie gefällt durch ihre zeitlose Eleganz, beim Platzangebot erreicht der kompakte Franzose aber nur Klassenschnitt. Ebenso nur Mittelmaß: das variabel erweiterbare Gepäckabteil, beim Einräumen stört zudem die hohe Ladekante. Gut gedämmter, ausreichend spurtstarker und recht elastischer Saug-Diesel. Schaltung und Lenkung kann man die Prädikate leichtgängig“ und „präzise“ verleihen. Sehr gutes Gestühl mit viel Seitenhalt, einzig die Sitztiefe könnte üppiger bemessen sein. Chic gestaltetes Interieur, die verwendeten Kunststoffe wirken keineswegs billig, die Verarbeitung ist tadellos. Grund-Ausstattung nicht gerade üppig, ebenso wie diverse Komfort-Goodies fehlen im Innenraum brauchbare Ablagen. Verwöhn-Charakter zeigt dagegen das angenehm-weich abgestimmte Fahrwerk, das fast alle Unebenheiten galant […]

Rover 416 Si

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Die 400er-Serie von Rover ist noch ein Kind der bereits geschiedenen Ehe mit Honda, Eigenständigkeit demonstriert das Schwestermodell des Civic 5-door vor allem durch sein nobles Interieur: Holz-Dekor und Luxus-Flair gibt es nur bei Rover in dieser Klasse serienmäßig. Etwas enttäuschend, wenngleich sparsam: Der Sechzehnventiler, der erst bei hohen Drehzahlen an Temperament gewinnt, dabei aber zunehmend laut wird. Ärgerlich: auf Bodenunebenheiten schwingt die recht komfortabel gefederte Karosserie deutlich mit. Leicht untersteuernd ausgelegtes, problemloses Fahrverhalten, mäßiger Geradeauslauf. Gelungen: Lenkung und Schaltung. Weniger gut: die Sitzposition, trotz Höhenverstellung von Lenkrad und Fahrersitz. Großzügiges Platzangebot bietet der 4er-Rover nur vorne und im variablen, […]

Toyota Starlet 1,4 XLi

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Das Toyota-Sternchen verspricht traditionellerweise höchste Solidität und Zuverlässigkeit, das allerdings im unauffälligen Kleinwagen-Look. Der 75-PS-Sechzehnventiler bringt sowohl Leistung und Elastizität als auch Laufkultur und günstigen Verbrauch. Kein Spaßverderber: das Fahrwerk. Es läßt den Starlet stets sicher und durchwegs komfortabel liegen. Lenkung und Schaltung: exakt und leichtgängig. Ergonomisch gelungen ist das Armaturenbrett. Platz-und-Nutz-Rechnung: sehr gute Übersicht, großzügiges Raumgefühl – Die Maße entsprechen allerdings bloß dem Klassenschnitt -, wenig brauchbare Ablagen, etwas knapp geratener, variabel erweiterbarer Kofferraum. Ausstattung: In Anbetracht des Kaufpreises nicht unbedingt reichhaltig – in Deutschland kostet sogar Zentralsperre Aufpreis -, für die passive Sicherheit wird aber genug getan. Die […]

VW Passat 1,9 TDI

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Im großen Volkswagen steckt, nicht nur optisch, jede Menge Audi, so etwa die gesamte Motoren-Palette. Der 110-PS-TDI beeindruckt durch bullige Leistungsentfaltung, das bis auf Drehzahlkeller-Regionen stets abrufbare enorme Drehmoment und sensationell niedrigen Verbrauch. Effizienter gedämmt als im Audi A4 ist das Triebwerk obendrein. Top-Attribute beim Passat: absolut leichtgängige und präzise Bedienung von Schaltung und Lenkung, exzellenter Sport-Komfort-Kompromiß beim Fahrwerk, hervorragende Verarbeitung und Qualität, niedriges Geräuschniveau, sehr gute Ergonomie. In Sachen Raumangebot schrumpfte der Mittelklasse-VW gegenüber seinem Vorgänger, beengt geht es aber weder im Passagier- noch im variabel erweiterbaren Kofferraum zu. Negativ: die geringe Sitztiefe hinten, die schlechte Karosserie-Übersicht. Positiv: die […]

Ford Ka

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Mini-Kleinwagen von Ford basiert auf der Bodengruppe des 20 Zentimeter längeren Fiesta. Vom großen“ Bruder stammt auch der in zwei Leistungsstufen verfügbare 1,3-Liter-Motor. Weder die 50- noch die 60-PS-Version zeigt besondere Sprinter-Qualitäten, immerhin sind sie beim Spritverbrauch zeitgemäß-sparsam. Das Leben im Ka: Vorne sitzt man auf bequemen, wenn auch zu kurzen Sitzen, hinten zwickt´s schon Mitfahrer über 1,75 an Kopf und Knie, das pfiffige Cockpit ist übersichtlich gestaltet. Der Mini-Kofferraum läßt sich aufpreisfrei durch Umlegen der geteilten, in zwei Stellungen arretierbaren Fondlehnen erweitern. Für einen Kleinwagen beachtlich gemütliches Fahrwerk, das agile und neutrale Handling sichert viel Fahrfreude. Keine Spaßverderber: […]

Hyundai Sonata 3,0 V6 GLS

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Das Top-Modell des koreanischen Auto-Giganten motorisiert ein Dreiliter-Sechszylinder mit 146 PS. Seine Highlights: seidenweicher Lauf, viel Drehfreudigkeit, ordentlich Biß von unten. Weniger gut: kernig-lautes Betriebsgeräusch bei hohen Touren, üble Trinkgewohnheiten. Die serienmäßige Vierstufen-Automatik mit Overdrive arbeitet absolut ruckfrei, die komfortable Federung bringen lediglich kurze Fahrbahn-Unebenheiten in Verlegenheit. Plus: unbeirrbarer Geradeauslauf, neutrales Kurvenverhalten, problemloser Grenzbereich, präzise Servo, gut dosierbare Bremsen. Platz und Nutz im Sonata: innen klassenüblich geräumig, gute Rundumsicht, straffes Gestühl mit genug Seitenhalt, knapper Kofferraum mit variabler Erweiterungs-Option, sinnvolle Schalter-Hebel-Anordnung, ausreichend Ablagen. Zur ausgezeichneten Verarbeitung gesellt sich beim Top-Hyundai ein gewohnt reichhaltiger Ausstattungsumfang – Leder und Klima sind u. […]

Mercedes C 230 Kompressor Sport

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der mittels Kompressor aufgeputschte Sechzehnventiler beschleunigt den C-Benz bullig schon ab 2000 Touren, hat einen breiten Drehmoment-Verlauf, verbraucht nicht übermäßig viel Sprit, läuft aber mit durchwegs rauhem Sound. Das straffe Sport-Fahrwerk ist souverän auf trockener Straße, bei rutschigem Untergrund hilft aber auch das (aufpreispflichtige) Traktionssystem ETS wenig. Lenkung um die Mittellage etwas zäh, Schaltung etwas hakelig, Bremsen mäßig feinfühlig aber wirkungsvoll. Akzeptabel und aufreichend die Platzverhältnisse im Innen- und Kofferraum. Praxis-Minus: Lade-Erweiterung nur gegen Aufpreis, die vorhandenen Innen-Ablagen sind zu klein geraten. Die Sport-Ausstattung inkludiert nicht alle wünschenswerten Komfort-Details, dafür jede Menge Optik-Aufputz innen (Lederlenkrad, Carbon-Einlagen) wie außen (Alufelgen, Breitreifen). […]

Nissan Micra 1,0i Super Mouse

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Diese Maus ist – ausstattungsmäßig – wirklich super, zumindest in Österreich. Denn da sind sogar Luxus-Details wie etwa Klimaanlage Serie. In Deutschland wird der Einstiegsmotor in der Fünftür-Variante nur mit der GX-Ausstattung geliefert, der doch einige Komfort-Features fehlen. Mausgrau und nüchtern, aber durchaus funktionell: das Micra-Cockpit. Die übersichtliche Karosserie beschert großzügiges Raumgefühl, der Grund-Kofferraum ist zwar knapp, geteilt umlegbare Fondlehnen schaffen aber bei Bedarf ein durchaus geräumiges Ladeabteil. Licht- und Schattenseiten beim Micra-Fahren: Sehr handlich dank präziser Servolenkung, problemlose Schaltung, Federungs-Schwächen bei kurzen Schlägen, mäßiger Geradeauslauf. Minus: zu kleine Sitzflächen, Verarbeitung nicht ganz knisterfrei. Das kleine Vierventil-Triebwerk reicht kraftmäßig locker […]