551_aa3103

Opel Sintra GLS 2,2i

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der jenseits des großen Teiches gebaute Opel-Van bietet absolut europäische Fahreigenschaften: kurvensicher-straffes Fahrwerk mit akzeptablem Federungskomfort – selbst vollbeladen -, dank nicht zu leichtgängiger und präziser Servolenkung angenehmes Handling. Weniger gut: die etwas unpräzise Schaltung. Der 2,2-Liter-16V-Vierzylinder überrascht durch seine Drehmomentstärke bei niedrigen Touren, er ist zudem sparsam, laufruhig und nur jenseits der 5000-Touren-Marke unangenehm laut. Sintra-Cockpit: gewohnt übersichtlicher Opel-Look, das serienmäßig nicht höhenverstellbare Lenkrad nimmt allerdings Großgewachsenen die Sicht auf die Instrumente. Drei hintere Einzelsitze sind serienmäßig – gegen Aufgeld werden zwei weitere angeboten -, sie lassen sich allesamt leicht und rasch ausbauen. Plus: bequemer Einstieg zu allen Plätzen. […]

567_aa3604

Renault Safrane RXE 2,5 20V

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Das Renault-Flaggschiff präsentiert sich im 97er-Jahrgang optisch verjüngt, technisch verbessert und mit neuen, wenn auch nicht ganz unbekannten Motoren. Der 2,5-Liter-Fünfzylinder werkt zum Beispiel auch im Volvo 850, für den Safrane wurde er leicht überarbeitet. Pluspunkte des 20V: Er verhilft dem großen Franzosen zu erstaunlicher Leichtfüßigkeit, sein sportlicher Sound wird auch bei höheren Drehzahlen nie laut. Weich, aber absolut langstreckentauglich: die Safrane-Fauteuils. Weich, aber etwas unpräzise: Schaltung und Lenkung. Weich, aber keineswegs schwammig: das Fahrwerk. Der Innenraum: kuschelige Plätze, viel Kniefreiheit hinten, reichlich Ablagemöglichkeiten. Der Kofferraum: groß, leicht zu beladen und erweiterbar. In der RXE-Version gesellt sich zu einem hochwertigem […]

583_aa4104

Suzuki Baleno 1,6 GLX Sedan

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Die Mini-Limousine ist mit knapp 100 PS überdurchschnittlich gut motorisiert. Der Sechzehnventiler dreht willig hoch, ist erträglich laut und durchschnittlich sparsam. Nur vollbeladen wünscht man sich mehr Power im Drehzahlkeller. Zur Motor-Charakteristik passend: das agile Fahrverhalten – in schnellen Kurven gibt´s nie mehr als ein dezentes Untersteuern, und das ohne gravierende Komforteinbußen. Leichte und direkte Lenkung, exakte und kurzwegige Schaltung. Relativ knapp: Das Platzangebot im Inneren, der bestenfalls durchschnittliche Kofferraum läßt sich immerhin variabel erweitern. Preis/Leistungs-Relation: Ziemlich komplette Ausstattung, tadellose Verarbeitung, die Einrichtung ist aber nicht mehr als eine traurige Plastik-Wüste. Licht- und Schattenseiten bei der Sicherheit: Zwei Airbags serienmäßig, […]

599_aa4504

VW Golf Variant TDI Edition

08. Jan 2001Keine KommentareTests

110 PS geben in der Kompakt-Klasse schon reichlich was her, noch dazu, wenn sie aus einem bulligem TDI gewonnen werden. Beachtliches Drehmoment, tolle Elastizität, extrem niedriger Spritverbrauch – GTi-Fahren und Sparen ist beim Golf kein Widerspruch. Einziger Wermutstropfen: Der Selbstzünder arbeitet vergleichsweise rauh. Pluspunkte der praktischen Kombi-Version: übersichtliche Karosserie, sowohl im Passagier- als auch im variabel erweiterbaren Gepäck-Raum genügend Platz. Straffes, keineswegs unbequem abgestimmtes Fahrwerk, selbst vollbeladen neigt der Wolfsburger Variant im Grenzbereich lediglich zu leichtem Untersteuern. 1A: Lenkung und Schaltung arbeiten gleichermaßen exakt und präzise. Preislich ist der starke TDI-Kombi-Golf zwar keine Okkasion, in der Edition-Ausgabe sind aber neben […]

485_aa1103

Fiat Brava 1,8 16V ELX

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Die 75 PS der Einstiegsmotorisierung reichen zwar durchaus, wirklich sportlich wird die Brava aber erst mit dem 1800er. Die Motor-Meriten: Spontaner Antritt schon bei niedrigen Touren, der Sechzehnventiler hängt ausgezeichnet am Gas, dreht mühelos hoch und wird nie übertrieben laut oder durstig. Neutral ausgelegtes, wenn auch lastwechselanfälliges Fahrwerk, die im Vergleich zum dreitürigen Bruder Bravo komfortabler abgestimmte Federung zeigt Schwächen lediglich auf kurzen Stößen. Leichtgängige, um die Mittellage etwas gefühllose Servo, nicht ganz exakte Schaltung mit relativ langen Wegen, kräftige, gut dosierbare ABS-Bremsen. Brava innen: genügend Ablagen, großzügiges Platzangebot, variabler Kofferraum mit angemessenem Schluckvermögen. Als ELX“ attraktiv ausgestattet, sowohl auf […]

504_aa1604

Hyundai Accent 1,3 L

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Überaus günstig gestaltet sich der Einstieg in die Autowelt Koreas. Wirkliche Akzente kann der Hyundai Accent aber nicht setzen: Mittelmäßig-dynamische, nicht ganz übersichtliche Karosserie, wenig Knieraum auf den Rücksitzen, Durchschnitts-Kofferraum, die Rückbank ist zur Erweiterung nur im Ganzen umlegbar. Der Preis für den Tiefpreis: Bei der Serien-Mitgift der L-Ausstattung ist Askese angesagt, gespart wird dabei auch bei der Sicherheit – so gibt es ABS oder das Airbag-Doppel erst ab der nächsthöheren Ausstattungs-Version. In Deutschland markiert die LS-Variante überhaupt erst den Beginn der Accent-Palette. Die Einrichtung: Eine triste Plastik-Wüste, immerhin überzeugt die Ergonomie. Die Federung ist auf kurzen Wellen überfordert, in […]

520_aa2202

Mazda 626 1,8i

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Trotz geringem Hubraum sorgt das 90-PS-Triebwerk in Mazdas Mittelklasse-Modell für ansprechende Fahrleistungen. Dabei arbeitet es erfreulich kultiviert und begnügt sich mit wenig Normalbenzin. Nur bergauf sollte man – vor allem vollbeladen – durch rechtzeitiges Zurückschalten dem drohenden Leistungstief vorbeugen. Das 626-Fahrwerk: recht komfortabel und untersteuernd ausgelegt, nicht ganz immun gegen Lastwechsel. Fein dosierbare, jedoch fadinganfällige Bremsen, Schalten und Lenken funktioniert leichtgängig und exakt. Der Innenraum versprüht zwar wenig Esprit, bietet einer vierköpfigen Familie aber genug Platz, das geräumige Ladeabteil läßt sich variabel erweitern. Plus: sehr gute Ergonomie, solide Verarbeitung, hohe Zuverlässigkeit. Im Grundmodell etwas magere Komfort-Ausstattung, das serienmäßige Sicherheitspaket beinhaltet […]

536_aa2603

Mitsubishi Eclipse GS 2000 16V

08. Jan 2001Keine KommentareTests

So dynamisch die Außenhaut geriet, so optisch enttäuschend fiel die Innen-Einrichtung aus – biederer Großserien-Look, wohin man blickt. Immerhin gefällt die paßgenaue Verarbeitung, die vorbildliche Ergonomie und die ausreichend vorhandenen Ablagen. Die Coupé-Karosserie ist nicht besonders übersichtlich, bauart-bedingt eng ist der Platz im Fond – die Rücksitze sind wirklich nur Kindern zumutbar – und im Kofferraum. Immerhin: Erweiterungsmöglichkeit ist da, wenngleich die hohe Ladekante nicht besonders einladend ist. Motor-Meriten: Der durchgehend kultiviert laufende Zweiliter-16V hängt sauber am Gas und dreht willig hoch, Temperament liefert er erst ab mittleren Touren. Nicht gerade berauschend: der Verbrauch. Spaß-fördernd: exzellente Lenkung mit gutem Fahrbahnkontakt, […]

552_aa3104

Peugeot 106 1,1 XR

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der chice Franzosen-Mini legte beim letzten Facelift in den Außen-Abmessungen zu, davon unbeeindruckt blieb jedoch der Innenraum. So ist die Kniefreiheit im Fond klassenüblich knapp, und auch der Kofferraum ist nicht übermäßig groß, wenngleich praktisch auszunützen und variabel zu erweitern. Das sparsame Basis-Triebwerk – ein 1,1-Liter-Vierzylinder – läuft überaus kultiviert und hat ausreichend Kraft für gemütliches Gleiten. Weniger gut: das servo-lose 106er-Handling – Lenk-Unterstützung gibt es nur gegen Aufpreis – und der große Wendekreis. Leichtgängig und exakt: die Fünfgang-Schaltung. Für Kleinwagen-Verhältnisse sehr komfortable Federung, unproblematisches Verhalten in schnell gefahrenen Kurven. XR-Zutaten reichhaltig, genügend passive Sicherheit ist auch an Bord, so […]

568_aa3701

Renault Sport Rider

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Keine serienmäßige Windschutzscheibe, kein Verdeck – dieser Spider ist zwar, vor allem beim Einsteigen über die Flügeltüren, ein absoluter Blickfang, aber nicht gerade alltagstauglich. Er ist vielmehr ein Rennwagen, der für die Straße konzipiert wurde. Und so fährt er sich auch: schwergängige, in Längsrichtung justierbare Pedalerie (kein Bremskraftverstärker!), extrem direkte Lenkung (ohne Servo natürlich), mühevolle Schaltung, Schalensitze ohne Neigungsverstellung. Das Cockpit bietet nur einen dominierenden Drehzahlmesser und eine Handvoll Warnleuchten, dazu gibt es einen Digital-Tacho, der – wie beim Twingo – auf der Mittelkonsole thront. Gegen Aufpreis erhältlich: Fahrer-Airbag. Unter der vorderen Haube versteckt sich ein Mini-Kofferraum, unter der hinteren […]

584_aa4201

Suzuki Vitara V6

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Recht übersichtliche Geländewagen-Karosserie, vorne sehr geräumig, im Fond ausreichendes Platzangebot. Der Kofferraum des Fünftür-Vitara: Viel Volumen ernten nur Hochstapler. Der kleine Sechszylinder ist zwar nicht besonders durchzugsstark, fürs bequeme Reisen taugt er aber allemal, ist er doch – vor allem bei niedrigen Touren – sehr laufruhig und nicht übermäßig durstig. Der Lang-Vitara ist dank guter Übersicht und ausreichend direkter Lenkung erstaunlich handlich und wendig, die Schaltung hakt allerdings fallweise. Komfortabel ausgelegtes Fahrwerk, kurze Stöße kommen jedoch unliebsam durch. Plus: sicheres, berechenbares Eigenlenkverhalten, brave Bremsen. Trotz fehlendem Sperrdifferential ordentliche Geländegängigkeit. Recht gut: Serienausstattung und Verarbeitung. Die Schalter- und Knöpferl-Landschaft: funktional, aber […]

600_aa4601

VW Golf Rabbit Cabrio TDI

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der offene Golf ist so wie sein verlöteter Basis-Bruder ein Bestseller, durch den bulligen Mode-Motor TDI wurde auch die seltene Kombination Diesel und Cabrio erwartungsgemäß erfolgreich. Dank Überrollbügel exzellente Verwindungssteifigkeit und angenehme Gurtführung, die Verdeck-Qualität ist erstklassig und all-wetter-tauglich, bei der nur in Österreich angebotenen Rabbit-Version wird das Stoffdach sogar serienmäßig elektrisch gehievt. Offenfahren im Kompakt-VW: In der ersten Reihe angenehm sturmfrei, ab Landstraßen-Tempo übertönen die Fahrgeräusche den – nie störend lauten – Dieselmotor. Platz-und-Nutz-Vorteile: großzügiges Raumangebot – das Golf-Cabrio ist voll viersitzer-tauglich -, einigermaßen geräumiges, erweiterbares Gepäckabteil, ausreichend Innenraum-Ablagen, allerdings ist nur eine davon versperrbar. Komfortables und spurstabiles Fahrwerk, […]

468_aa0603

BMW 725tds A

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Nach Mercedes mit der S-Klasse ist BMW der zweite Hersteller, der einen Diesel in ein Oberklasse-Modell implantierte. Der bereits im 3er und 5er bewährte tds-Motor aus Steyr agiert verblüffend kultiviert, drehfreudig und besonders bei mittleren Drehzahlen ausgesprochen dynamisch und hat selbst mit dem schweren Automatik-Bayern kaum Spurt-Probleme. Die Lenkung – leichtgängig und exakt zugleich – garantiert agiles Handling, der Siebener liegt satt und sicher, ist angenehm gefedert und effektiv gegen störende Geräusche gedämmt. Raum gibts im großen BMW reichlich, Minuspunkte bei der Platz/Nutz-Rechnung: Der mittlere Fond-Passagier sitzt unbequem auf einem Wulst und hat keine Kopfstütze, der Skisack als einzige Kofferraum-Erweiterung […]

469_aa0604

BMW Z3 1,9 16V

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Für Aufsehen hat das aktuelle James-Bond-Auto schon reichlich gesorgt. Aufregende Optik, attraktiver Preis, dazu viel Technik aus der Dreier-Reihe: Schaltung und Lenkung etwa – beides leichtgängig-exakt -, das sportlich-straffe und sehr sichere Fahrwerk – es animiert geradezu zu flotter Kurvenfahrt – oder auch das – für viele etwas zu nüchterne – Cockpit. Der 16V-Vierzylinder mit 140 PS reicht mehr als nur zum Open-Air-Flanieren, bei hohem Tempo wird es aber ziemlich windig. Solide: das Verdeck. Praktisch: die vielen Versperr-Ablagen. Zeitgemäß: zwei Airbags und ABS Serie, keine Umwelt-Patzer. Alltagstauglich: der verhältnismäßig große Kofferraum. Nicht unbedingt üppige Serien-Mitgift, gegen Aufpreis kann man aber […]

472_aa0702

Chrysler Stratus Cabrio 2,5 LX

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Das längste in Europa angebotene Cabrio bietet entsprechend gutes Raumangebot für vier Personen, auch der Kofferraum geriet recht voluminös, wenngleich etwas zu flach. Das E-Verdeck: Einfach zu bedienen, auch die Paßgenauigkeit überzeugt. Mit dem Sechszylinder ist der offene Stratus standesgemäß motorisiert, das Triebwerk dreht willig hoch, wird obenrum aber brummig. Etwas Temperament kostet zudem die – butterweich schaltende – Viergang-Automatik. Viel Kontakt zur Straße vermittelt die exakte Lenkung, das eher straff ausgelegte Fahrwerk bietet ausreichend Komfort – sieht man von Filter-Schwächen bei kurzen Schlägen ab. Sicher, die Stratus-Straßenlage: Der große Ami untersteuert im Extrembereich nur dezent. Handling-Minus: großer Wendekreis. Starke […]

452_aa0201

Alfa 145 1,9 TD

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Auch mit dem Turbodiesel ganz Alfa: der Kompakt-Keil 145. Nach dem Kaltstart rüttelt der Motor, einmal warmgelaufen liefert er zwar nur mäßig dezente Akustik, aber exzellente Fahrleistungen. Straffes Fahrwerk mit reichlich Sicherheits-Reserven, neutral bis leicht untersteuernd ausgelegt und nur bei kurzen Stößen etwas unkomfortabel. Das Sport-Feeling unterstreichen auch die hervorragenden Sitze und die nicht zu leichtgängige, aber präzise Lenkung. Sitzposition vielfach verstellbar, Schaltung und Bedienung OK, Bremsen etwas zu schwach. Übersichtliche Karosserie, passables Raumangebot, variabel erweiterbares, durchschnittlich geräumiges Gepäckabteil. Serien-Ausstattung gut – praktisch alle Komfort-Features vorhanden -, Beifahrer-Airbag und ABS kosten aber extra. Minus: wenig Ablagen im Inneren, schlechte Tank-Entlüftung, […]

470_test4604

VW Sharan GL VR6 syncro Aut.

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Sechszylinder hängt fein am Gas und bewegt den 1,9 Tonnen-Van recht kraftvoll, die Automatik schaltet butterweich. Ausgesprochen sichere Fahreigenschaften, exzellente Traktion sowie agiles Handling. Leichtgängige, zielgenaue Lenkung, schluckfreudige Federung. Überaus variabler Innenraum: Die vorderen Sitze lassen sich drehen, das Fond-Gestühl kann man in der Länge verschieben oder mit wenigen Handgriffen aus- und einbauen. Brauchbare Ablagen, Kofferraum nur bei voller Bestuhlung knapp. Reichhaltige Ausstattung, robuste Materialien, paßgenaue Verarbeitung. Crash-Test-bewährte Karosserie mit zahlreichen Sicherheits-Features, keine Kritik bei Umwelt-Fragen. Plus: dichtes Service-Netz. Minus: Preis und Wertverlust der 4×4-Version relativ hoch. Technik V6, 2792 ccm, 128 kW (174 PS) bei 5800/min, max. Drehmoment […]

453_aa0202

Alfa 146ti

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Der ti“ markiert die Spitze der 146er-Palette. Das 150-PS-Triebwerk: drehfreudig, wenngleich unten herum etwas verhalten. Bei hohen Touren stimmen aber nicht nur die Fahrleistungen, sondern auch die Sound-Untermalung. Überaus direkte und leichtgängige Servo, exakt zu schaltendes Getriebe, ausgezeichnet verzögernde ABS-Bremsen, exzellente Sitze. Dem Charakter des Fahrzeugs entsprechend straff abgestimmt – kurze Stöße sind deutlich zu spüren -, im Grenzbereich leicht untersteuernd. Innen viel Funktionalität, aber leider nur wenig Ambiente, die Verarbeitung des Testwagens zeigte zudem kleinere Schwächen. Klassenübliches Platzangebot, Kofferraum nicht übermäßig groß, aber variabel erweiterbar. Störend: die hohe Ladekante. Großzügige Ausstattung, bei den Sicherheits-Features fehlt nur der (aufpreispflichtige) Beifahrer-Airbag. […]

471_aa0701

Caterham Super Seven 1,6

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Kein Oldtimer, wenngleich das Grundkonzept des Caterham bald 40 Jahre alt ist. Vom zweisitzigen Roadster werden jährlich etwa 600 Stück gebaut bzw. als Bausatz geliefert. Zur Motor-Auswahl stehen Vierzylinder von Opel und Rover in verschiedensten Leistungsstufen. Der getestete 115 PS-1600er hat mit dem leichten Roadster ein ebensolches Spiel, in der Beschleunigung kann sich der Caterham durchaus mit hochkarätigen Sport-Kalibern messen. Rennwagen-artige, direkte Lenkung, superbe Straßenlage, sportlich-harte, dabei gar nicht so ungemütliche Fahrwerks-Abstimmung, Leitplanken und Kotflügel in Augenhöhe – kurz: Fahrgefühl pur im Super Seven. Das Verdeck ist zwar ein wenig mühsam zu montieren, aber absolut wetterfest. Im geschlossenen Zustand passen […]

454_aa0301

Alfa 155 1,8 Twin Spark 16V

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Die Ende 1995 zart retouchierte 155er-Reihe hat auch nach fünf Jahren Bauzeit nichts von ihrem sportlichen Aussehen verloren – ein wenig Tourenwagen-Flair fährt immer mit, selbst in der zweitschwächsten Benziner-Variante. Der 1,8-Liter-16V-Motor mit 140 PS liefert gewohnt kernigen Alfa-Sound, echten Fahrspaß vermittelt er aber erst jenseits von 4500 Touren – Bulligkeit bei niedrigen Drehzahlen sucht man bei diesem Alfa vergebens. Das Fahrwerk: sportlich-hart mit einem Schuß Komfort. Die Fahreigenschaften: gutmütig mit zartem Untersteuern in schnellen Kurven. 155er-Plus: umfangreiche Ausstattung, gutes Raumangebot, großes Gepäckabteil – Erweiterungsmöglichkeit besteht allerdings nur via Serien-Skisack. Das Handling des Mittleklasse-Italieners: direkte, nicht zu leichtgängige Lenkung via […]

Chrysler Voyager 2,5 TD LE

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Wohl die beste Motor-Wahl für den Voyager: der 2,5-Liter-Turbodiesel. Das VM-Triebwerk ist drehmoment- und leistungsstark, hält trotz hohem Gewicht den Spritkonsum im Rahmen und leistet sich lediglich beim Kaltstart mäßige Laufkultur. Überraschend gutes Handling dank leichtgängiger und dennoch präziser Lenkung, Schalter- und Hebel-Anordnung weitgehend bedienerfreundlich. Straff-bequeme Sitze, effektive Federung, Fahrverhalten problemlos, leicht untersteuernd in schnellen Kurven. Minus: Bremsen mit starkem Fading-Effekt. Zwei seitliche Schiebetüren sorgen für bequemen Einstieg. Viel Platz in den ersten beiden Reihen, hinten – und bei voller Bestuhlung auch im Kofferraum – wird es allerdings eng. Innenraum-Pluspunkte: viele praktische Ablagen, Kunststoff-Armaturen ohne Billig-Appeal, reichhaltige LE-Ausstattung. Solide Verarbeitung, […]

455_aa0302

Alfa Spider 2,0 TS

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Die schwächere der beiden Motor-Varianten für den Spider läßt kaum Wünsche offen. Der Sechzehnventiler hängt gut am Gas, dreht gierig hoch und erfreut nicht nur mit typischem Alfa-Spruch, sondern auch mit Vernunft-Verbräuchen. Keine Spaßverderber: die präzise Lenkung und die knackige Schaltung. Starke ABS-Bremsen, die aber nach viel Pedaldruck verlangen. Ausgeprägtes Kurven-Talent, passable Traktion. Sportlich-hart abgestimmt, die feinen Sitze filtern Kanaldeckel-Polterer aber ganz gut, die tiefe Sitzposition sorgt für einigermaßen Windstille im optisch enttäuschenden Cockpit. Spider-Meriten: simples (Manuell-)Verdeck, Mini-Kofferraum, zwei Versperr-Ablagen im Inneren. Verwindungssteifigkeit und Verarbeitung nicht überragend. Kleine Ergonomie-Schwächen, dafür paßt die Ausstattung, und auch in der Abteilung Sicher & […]

474_aa0704

Citroën Saxo 1,1i SX

05. Jan 2001Keine KommentareTests

Flott und elegant gestylt will Saxo beweisen, daß Franzosen-Komfort nicht nur in großen Limos zu finden ist. Das Fahrwerk ist tatsächlich hervorragend abgestimmt, schluckfreudig und bietet genügend Sicherheits-Reserven. Die aufpreispflichtige Servolenkung sollte man sich auf jeden Fall gönnen, sie macht den kleinen Citroën noch handlicher. Der 1,1-Liter-Vierzylinder mit herkömmlicher Zweiventil-Technik läuft sehr kultiviert, ist ausreichend kräftig aber nicht übertrieben sparsam. Platzangebot: Kleinwagen-Durchschnitt, dazu geräumiger, variabel erweiterbarer Kofferraum. Minus: kleines Handschuhfach, wenig brauchbare Ablagen, Sitze und Gurte nicht höhenverstellbar, versteckte Fensterheber-Tasten. Ausstattungsniveau gemessen am Preis recht gut, zwei Airbags sind u. a. serienmäßig. Sympathisch und übersichtlich eingerichtet, flotte Bezüge für die […]