Opel Omega CD 2.5 TD

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Als CD ist der Omega reichhaltig bestückt, der Kaufpreis bleibt im fairen Rahmen. Mit dem von BMW zugekauften, laufruhigen und durchzugsstarken Sechszylinder-Diesel hat man einen weiteren Trumpf unter der Haube. Er verhilft dem schweren Opel zu tollen Fahrleistungen – beim Verbrauch ist er gegen Direkteinspritzer aber chancenlos. Tadellose Schaltung, der Lenkung mangelt es um die Mittellage an Präzision. Omega-Plus: Das ausgewogene Fahrwerk befriedigt Gleit- wie auch Sport-Ambitionen. Heimelige, doch wenig noble Einrichtung, an Funktionalität und Verarbeitung gibt´s nichts zu bekritteln. Beruhigende Sicherheits-Accessoires, auch die Umwelt-Bemühungen sind auf dem letzten Stand. Kein Top-Image – der dadurch höhere Wertverlust läßt sich durch […]

Toyota Corolla 1,4i G6

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Nette Sport-Accessoires unterscheiden den G6 vom Normal-Corolla: dezenter Spoiler-Aufputz, Nebelscheinwerfer, Alu-Schaltknauf, Sportsitze, schicke Instrumenten-Untermalung sowie ein knackiges, kurz gestuftes Sechsgang-Getriebe. Es holt das Maximum aus dem relativ laufruhigen, doch im Drehzahlkeller brustschwachen 1,4-Liter-Motor. Wenig sportlich, aber fahrsicher: das komfortable Fahrwerk. Gut dimensioniertes Gestühl, problemlose Bedienung, angenehme Servolenkung. Vorne hat man´s halbwegs luftig, der Fond dagegen ist ziemlich eng. Kleiner, via (geteilter) Umlege-Lehne erweiterbarer Kofferraum mit niedriger Kante und ebenem Boden. Nutz-Plus: zahlreiche Ablagen, Fernbedienung für Zentralsperre, Tank- und Heckklappe. Spendable Komfort-Mitgift, sehr solide Verarbeitung, sportliches Ambiente. ABS, Doppelairbag und fünf Dreipunktgurte sind Serie, Sidebags stehen auf der Extra-Liste. Einziges Umwelt-Manko: […]

Saab 9-5 2,0t

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Mild aufgeladen, erstaunlich kultiviert und ausreichend sparsam: der durchzugsstarke 150 PS-Vierzylinder. Ausgewogen-komfortable Federung. Fahrwerk: gutmütig untersteuernd, kaum lastwechselanfällig. Direkte, zielgenaue Lenkung, etwas knochige aber exakte Schaltung. Gediegenes Innenleben mit zahlreichen wohlüberlegten Details: Night-Panel Taste gegen Reizüberflutung bei Nachtfahrten, weite Tacho-Skalierung bis 140 km/h, Ablagenetze in den B-Säulen, Startschlüssel nur bei eingelegtem Retourgang abziehbar. Innenraum mit Oberklasse-Format, großer, vorbildlich variabler Kofferraum. Hervorragende Ausstattung, lediglich eine Serien-Klimaanlage vermißt man. Aktive Kopfstützen“ und Sidebags vorne ergänzen das hohe Sicherheitsniveau. Kleiner Grün-Patzer: Recyclierte Materialien sind tabu. Günstige Anschaffung, eher hoher Wertverlust. Technik 4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1985 ccm, 110 kW (150 PS) bei 5500/min, max. […]

Audi A6 Avant 2,5 TDI

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Als Avant ist der Audi A6 eine gelungene Gratwanderung zwischen Eleganz und Nutzwert: Zwar nur durchschnittlich groß, aber gut nutzbar und variabel zu erweitern: der 455-Liter-Laderaum. Kombi-Features wie Dachreling, Trenn-Netz, Laderaum-Abdeckung etc. sind mit an Bord. Für die Passagiere gibt es jede Menge Platz sowie haufenweise Ablagen und Fächer. Der bullige 2,5-Liter-TDI werkt durchzugskräftig, drehfreudig und angesichts der tollen Fahrleistungen erfreulich sparsam. Dank zielgenauer, exakter Servo und kurzwegigem Sechsgang-Getriebe ausgesprochen handlich zu fahren. Weitere Meriten: übersichtliches Cockpit, hervorragende Bremsen, extrem gutmütiges Fahrverhalten. Allerdings ist das Fahrwerk recht straff abgestimmt, kurze Stöße kommen deutlich durch. Der A6 Avant ist nicht billig, […]

BMW 328i Cabrio

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Schon bei niedrigsten Drehzahlen hat der bullige 2,8-Liter-Sechszylinder mächtig Biß, er läuft seidig-weich, in jeder Lebenslage kraftvoll und dabei überraschend sparsam. Selbst für Eilige reicht ein Minimum an Gangwechseln – fast schade bei der hervorragenden Schaltung. Leichtgängig-exakte Lenkung, selbst provozierte Heck-Schwenker lassen sich spielend leicht korrigieren. Neutrales, kurvensicheres Fahrwerk, bei Glätte bewährt sich die serienmäßige Traktionskontrolle. Weitere 3er-Meriten: kräftige, fein dosierbare Bremsen, gute Sicherheitsausstattung, intensive Umwelt-Bemühungen. Minus: Relativ kleiner Kofferraum (Skisack gegen Aufpreis), eingeschränktes Platzangebot im Fond. Verdeck-Lösung: sehr einfach manuell zu bedienen, Elektro-Hilfe kostet extra. Technik 6-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 2793 ccm, 142 kW (193 PS) bei 5300/min, max. Drehmoment 280 […]

Chrysler 300 M 3,5 24V

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Alu-V6 agiert drehfreudig, laufruhig und bis zu hohen Touren leise, die Fahrleistungen werden durch die lang übersetzte Viergang-Automatik aber gedämpft. Immerhin wird selbst beim Kickdown sanft geschaltet, der Autostick-Modus ermöglicht manuelle Gangwahl per Antippen. Europäisch-quick: das Handling des Fünf-Meter-Wagens – die zielgenaue, im richtigen Maß leichtgängige Lenkung und die straff-komfortable Abstimmung räumen mit dem schwammigen Ami-Image gründlich auf. Typisch USA dagegen: die opulente Ausstattung, Extras gibt´s gar keine. Gediegene Innen-Atmosphäre, bis auf gelegentliches Knistern ist der große Chrysler auch sauber verarbeitet. Mit Ausnahme der mittelmäßigen Kopffreiheit bei allen Innenmaßen über dem Klassenschnitt. Ebenfalls großzügig bemessen, doch etwas mühsam zu […]

Ferrari F355 F1 Spider

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Für Formel-I-Kick sorgen die beiden hinterm Lenkrad sitzenden Wippen fürs Rauf- und Runterschalten der sechs Gänge, Kuppeln übernimmt die Elektronik, und zwar blitzschnell (in weniger als 200 Millisekunden). Wem das auf Dauer nicht behagt, kann aber auch vollautomatisch schalten lassen. Anstatt des herkömmlichen Schaltknüppels sitzt zwischen den Vordersitzen ein zierliches Hebelchen für den Retourgang. Das elektronisch einstellbare Sportfahrwerk hält kompetent die Spur, arbeitet dabei aber überraschend komfortabel. Adäquate Zutaten: die direkte, feinfühlige Lenkung und ein racing-tauglicher Motor: Der Fünfventil-V8 agiert extrem drehfreudig, mit mechanisch-schrillem Sound und Power pur. Natürlich kommt in dieser Preisklasse auch die Ausstattung nicht zu kurz, von […]

Ford Puma

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Aggressive Optik, unter der kessen Front steckt aber ein zahmer Motor. Der kleine Sechzehnventiler werkt zwar agil und kultiviert, für volle Leistung heißt´s aber fleißig schalten – kein Problem mit dem ungemein kurzwegigen und exakten Getriebe. Generell vom Feinsten: Handling und Bedienung, man lenkt mit der richtigen Dosis Servo und fährt auch bei hohem Tempo wie auf Schienen. Weitere Meriten: gut konturierte Sportsitze, fein dosierbare, kräftige Bremsen. Da darf das straffe Fahrwerk schon mal ein paar härtere Schläge austeilen. Passables Platzangebot, auch der Kofferraum ist größer als erwartet und überdies erweiterbar. Unpraktisch: hohe Ladekante und schlechte Sicht nach hinten. Angemessene […]

Fiat Marea TD 125 HLX

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Weniger passend: die lange Vorglühzeit, der rauhkehlige Klang und das deutliche Turboloch. Ansonst ordentliche Fahr-Qualitäten: sehr gute Geräuschdämmung bei Reisetempo, recht komfortable Abstimmung, verläßliches Kurvenverhalten. Weitere Meriten: die leichtgängige Lenkung, das exakte Getriebe sowie die wirksamen und feinfühligen ABS-Bremsen. Vorne bietet der Marea reichlich, hinten durchschnittlich viel Platz. Zahlreich praktische Innen-Ablagen, glattflächiger, variabel erweiterbarer Kofferraum. Minus: Deckel-Scharniere drücken aufs Gepäck. Die einzige mit diesem Motor kombinierbare Ausstattungs-Version spielt alle Stückerl: Alu-Felgen, diverse Elektro-Helfer, Klima, Stereoanlage, etc. – alles ohne Aufpreis. Die hellen Stoffe wirken freundlich, die tadellose Verarbeitung läßt bessere Werthaltung erwarten als beim Vorgänger Croma. Außerdem: zeitgemäße Sicherheits- und […]

Lancia k SW 2,4 jtd LS

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der schon aus dem Alfa 156 bekannte Common-Rail-Turbodiesel läuft nur im Kaltlauf rauh (höhertourig sportlich-kernig) und beeindruckt schon knapp unter 2000 Touren mit Power. Das komfortbetonte Fahrwerk schluckt kurze wie lange Bodenunebenheiten problemlos, dennoch bleibt das Fahrverhalten beladen absolut neutral. Plus: präzise und direkte Lenkung, exakte, kurzwegige Schaltung. Großzügiges Platzangebot, besonders Fond-Beinfreiheit und vordere Innenbreite liegen im Spitzenfeld der Klasse. Gepäck-Abteil: fein verarbeitet, der schräge Dachabschluß kostet allerdings Lade-Liter im variablen Kombi-Heck. Plus: Dachreling, Verzurrösen, Gepäckraumabdeckung. Minus: wenig und zu kleine Innen-Ablagen. Großzügig ausgestattet, nobel eingerichtet und ordentlich verarbeitet, die Schalter-Vielfalt kann aber leicht verwirren. Exklusivität ist Lancia-Kunden sicher, den […]

Mercedes ML 320

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Sechszylinder ist wohl die beste Wahl für die M-Klasse, er beschleunigt den Beinahe-Zweitonner munter und bleibt sowohl akustisch als auch beim Verbrauch zurückhaltend. Komfortabel abgestimmtes Fahrwerk mit neutralem Eigenlenkverhalten, dank exakter Lenkung leichtfüßig-agiles Handling. Ebenfalls top: die sanft schaltende, dem Fahrstil anpassende Automatik. Geringe Bodenfreiheit und Achsverschränkung setzen dafür Grenzen im Offroad-Bereich, mittleres Terrain bewältigt die M-Klasse jedoch dank Getriebe-Untersetzung und elektronischem Traktions-System locker. Gutes Platzangebot auf allen Sitzen, die drei Fond-Sessel können zwecks Kofferraum-Erweiterung vielfach variabel verstellt werden. Reichhaltige Ausstattung, die Verarbeitungs- und Kunststoff-Qualität des in den USA montierten Geländewagens liegt aber deutlich unter dem sonst hohen Niveau […]

Honda Civic 5-door 2.0i TD LS

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Unter 2000 Touren tut sich wenig, nach Einsatz des Laders lassen sich aber akzeptable Fahrleistungen erzielen. Beim Verbrauch können´s deutsche TDI besser, dafür kennt der blitzartig startende Briten-Motor kaum Kaltlauf-Macken. Straffes, nahezu neutrales Fahrwerk, dennoch ausreichend komfortabel und selbst auf kurzen Wellen schluckfreudig. Unauffällige, recht exakte Schaltung, um die Mittellage unexakte Lenkung, fein dosierbare und wirksame Bremsen. Ordentliche Innen-Abmessungen, der variable Gepäckraum wird durch die breiten Radkästen eingeengt. Hervorragende Ausstattung, Ergonomie und Verarbeitung tadellos. Mit dem Facelift verbessert: das Gestühl – die Kopfstützen reichen aber nur bis 1,75 m Körpergröße. Tadellose Sicherheits- und Umwelt-Bemühungen. Technik 4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1994 ccm, 63 […]

Mazda 323 1,5i Sedan

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Stufenheck-323 ist mit besten Komfortmaßen voll familientauglich, selbst hinten sitzt man bequem. Gut nutzbarer, geräumiger Kofferraum mit variabler Erweiterungs-Möglichkeit. Funktionell, aber wenig aufregend: die Innenraum-Gestaltung des kompakten Japaners. Die Ausstattung ist OK, die Verarbeitung robust und die Materialien sind strapazfähig. Laufruhiger, bei niedrigen Touren auch leiser, relativ elastischer, aber nicht besonders drehfreudiger Sechzehnventiler. Kein Sparmeister, jedoch leistungs-adäquate Verbrauchswerte. Das recht straffe Fahrwerk liefert Kurven-Stabilität, ist aber bei kurzen Stößen überfordert. Hervorragende Schaltung, die Servo arbeitet leichtgängig, doch zu indirekt. ABS kostet Aufpreis, sonst aktuell am Sicherheits-Sektor. Bis auf die fehlenden Wasserbasis-Lacke keine Umwelt-Patzer. Weitere Pluspunkte: dichtes Service-Netz, wenig Pannen-Anfälligkeit […]

Mitsubishi Lancer 1,3 GLX

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Im Klang bleibt er stets angenehm. Der Stufenheck-Colt läßt sich nicht nur mühelos und exakt lenken bzw. schalten, auch die restliche Bedienung ist durchwegs angenehm. Zufriedenstellender Federungskomfort, problemlose Fahreigenschaften, lediglich der Geradeauslauf ist etwas labil. Vorne sitzt man recht bequem, die Fond-Insassen haben es ein wenig knapp. Ausreichend großer Kofferraum, der sich bei Bedarf auch noch variabel erweiteren läßt. Ausgezeichnetes Ausstattungsniveau – bis auf das Mehrpreis-ABS gibt´s auch beim Sicherheits-Check nichts zu bemängeln. Aufgeräumt, aber nicht zu fad: das Cockpit. Ambitioniert: die Verarbeitung. Strapazfähig: die Materialien. Zeitgemäß bei den Grün-Features, die Dreijahres-Garantie von Mitsubishi gilt natürlich auch für den Lancer. […]

Skoda Felicia GLX 1,6

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Mit dem Facelift – der Felicia bekam dabei das Gesicht des Octavia – wurden auch ein paar Schrullen beseitigt, der asymmetrische Schlüssel etwa gehört endlich der Vergangenheit an. Sonst hielt man am bisherigen Konzept – solide Technik zum günstigen Preis – fest. Der betagte 1,6-Liter-Zweiventiler von VW werkt überraschend durchzugsstark und spritzig, laut wird er nur bei hohen Touren. Einwandfreie Schaltung, um die Mittellage unexakte Lenkung, großer Wendekreis. Fahrwerk: straff, ausreichend schluckfreudig, deutlich untersteuernd, Lastwechsel produzieren leicht korrigierbare Heck-Schwenks. Klassenübliches Platzangebot, Lade-Flexibilität dank geteilt klappbarer und herausnehmbarer Fondbank. Plus: Tadellose Ergonomie, große Tür-Ablagen (aber kein Handschuhfach), Heckklappen-Fernentriegelung. Akzeptable Ausstattung, günstige […]

Suzuki Wagon R+ GL

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Micro-Van mit passablem Platzangebot, Ellbogen und Fond-Knie haben´s aber ziemlich eng. Recht geräumig dagegen: der Kofferraum mit großer Öffnung, ebener Ladefläche und geteilt umlegbarer Rücksitzlehne. Praktisch: großer Stauraum unter Beifahrer-Sitzfläche, sonst finden sich aber nur wenig Ablage-Möglichkeiten. Nüchtern gestaltetes, auf Holperstrecken klapperndes Interieur, recht ordentliche Serienausstattung. Gute Karosserie-Übersicht, handlich im Stadt-Gewühl. Minus: kleine Sitze mit viel zu wenig Seitenhalt. Trotz Mini-Hubraum quirliger und relativ leiser Motor mit bravem Verbrauch, aber schlechtem Durchzug. Störend: langwegige, unexakte Schaltung, schwammige Servolenkung. Gut dagegen: weitgehend neutrale Straßenlage, wirksame Bremsen, für diese Klasse passabler Federungs-Komfort. Akzeptable Serien-Sicherheit, ABS steht zumindest auf der Aufpreisliste. Einziger Grün-Ausrutscher: […]

Renault Twingo´Matic

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Die milde Kraftkur macht den Kleinen aber auch nicht wirklich temperamentvoll, der mäßig kultivierte Motor ist an der Zapfsäule zudem kein Kostverächter. Automatik-Minus: Schaltvorgänge nicht ganz ruckfrei, Wahlhebel-Stellung bei Tag schlecht sichtbar. Unverändert toll: Raumgefühl und Übersichtlichkeit. Praktisch: die in der Länge verschiebbare Rückbank, je nach Bedarf für mehr Kniefreiheit oder größeren Kofferraum. Komfortable Federung, gutmütig-untersteuerndes Fahrverhalten, aber zu weiche Sitze. Angenehm und direkt: die geschwindigkeits-abhängige Servo. Gut verarbeitet und mit diversen E-Helfern und fernbedienbarer Zentralsperre gar nicht knausrig ausgestattet. Etwas gewöhnungsbedürftig: Digital-Tacho in der Mitte, poppiges Interieur. Zeitgemäß im Umwelt-Kapitel, aber Schwächen bei der Sicherheit: ABS nicht erhältlich, Beifahrer-Airbag […]

Seat Arosa 1,0i

02. Jan 2001Keine KommentareTests

So verwundern auch nicht die nüchtern-sachliche Armaturenlandschaft, die ausgezeichnete Verarbeitung und die problemlose Bedienung. Sicheres, ausgewogen abgestimmtes Fahrwerk, nur vollbeladen auf kurzen Schlägen nicht souverän. Der kleine Leichtmetall-Motor verhilft zu annehmbaren Fahrleistungen, er werkt spontan, drehfreudig und nur bei hohen Touren brummig. Vorne reichlich Bewegungsfreiheit und gute Sitze, dahinter fällt der nur viersitzige Arosa deutlich ab: wenig Schenkelauflage, geringe Kniefreiheit und 115 Liter weniger Stauraum als im Polo. Plus: geteilt umlegbare Fondbank, bequemer Einstieg nach hinten. Ordentliche Ausstattung, Extras werden großteils in günstigen Paketen angeboten. Guter Sicherheits-Standard, lückenlose Umwelt-Checklist. Billiger, aber weniger wertbeständig als ein vergleichbarer Polo. Technik 4-Zylinder-Reihe, 998 […]

Alfa GTV 3.0 V6 24V L

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Entsprechend angehoben: der Spritkonsum. Musik für verwöhnte Ohren: die Soundkulisse des V6. Mit sportlich-hartem Fahrwerk, bombensicherer Straßenlage, direkt-exakter Lenkung, präziser Schaltung und standfesten ABS-Bremsen wird der GTV zur reinrassigen Fahrmaschine. Bei Nässe freilich bringt´s eher ein zarter Gasfuß – sonst verpufft ein Teil der Kraft in durchdrehenden Antriebsrädern. Nachteile der markanten Pininfarina-Karosserie: schlechte Übersicht, sehr knappes Platzangebot, nicht erweiterbarer Mini-Kofferraum sowie schlampige Verarbeitung. Die Komfort-Ausstattung dagegen erfüllt alle Erwartungen. Beim Sicherheits-Check stört nur, daß die Kopfstützen lediglich bis 1,70 Meter Körpergröße reichen. Bis auf Wasserbasis-Lacke komplette Umwelt-Checklist. Plus: dichtes Werkstatt-Netz. Technik V6, 4-Ventil-Technik, 2959 ccm, 162 kW (220 PS) bei […]

BMW 528i touring

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Die dynamische Karosserie-Form mit dem schrägen Heck läßt es bereits erahnen: Der 5er-Kombi punktet mehr mit Eleganz denn mit Transport-Talent. Wer viel einladen will, kommt am Extra geteilte Rücksitzlehne“ wohl nicht vorbei. Zu viert hat man genügend Platz, auch mit Ablagen wird nicht gegeizt. Der starke Sechszylinder arbeitet drehfreudig, kultiviert und zieht auch schon aus dem Tourenkeller kräftig an. Das Fahrwerk des sportlich abgestimmten Bayern erfüllt die Erwartungen aber nicht ganz: Trotz Traktionskontrolle bricht das Heck beim flotten Slalom aus, vollbeladen kann die Federung durchschlagen. Tadellos dagegen: die leichtgängig-präzise Lenkung, das exakte Getriebe und die wirksamen ABS-Bremsen. Empfehlenswert: das günstig […]

Citroën Saxo 1.6i VTR

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Zweiventil-Vierzylinder: sparsam, durchaus laufruhig, ausreichend elastisch, wirklich bissig aber erst ab mittleren Touren. Ausgezeichnet: feinfühlig-direkte Servo, präzise, leichtgängige Schaltung. Den gut dimensionierten Sportsitzen fehlt es nur an Seitenhalt im Schulterbereich. Ärgerlich: wenig brauchbare Innen-Ablagen (Mini-Handschuhfach), Lenkrad, Sitze und Gurte nicht höhenverstellbar. Durchschnittliches Platzangebot für die Passagiere, dafür recht geräumiges Gepäckabteil, das sich via geteilt umlegbarer Fond-Bank erweitern läßt. Attraktive Ausstattung (u. a. Serie: E-Fensterheber, fernbedienbare Zentralsperre, Alufelgen), Verarbeitung jedoch nicht perfekt. Plus: bissige Bremsanlage, sehr sicheres Sport-Fahrwerk mit ausreichend Rest-Komfort. Bis auf Aufpreis-ABS ordentliche Sicherheits-Ausrüstung, bis auf fehlende Wasserbasis-Lacke lückenloser Umwelt-Check. Technik 4-Zylinder-Reihe, 1587 ccm, 65 kW (89 PS) […]

Fiat Seicento Sporting

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Die Karosserie ist gegenüber dem Vorgänger Cinquecento dezent gewachsen, im Fond und im Kofferraum blieb das Platzangebot aber bescheiden. Dafür läßt sich das Gepäckabteil leicht beladen, gut nutzen und mittels geteilt umlegbarer Rücksitze erweitern. Minus: keine brauchbaren Ablagen, fehlende Lenkrad- oder Sitz-Höhenverstellung, kleine, schwer verstellbare Außenspiegel. OK: Geräuschdämmung, Fahrgefühl, Verarbeitung. Pfiffiges Innenleben, attraktive Ausstattung samt günstig kalkulierter Aufpreisposten (Leder, Klima etc.). Sehr direkte, servolose Lenkung, die Schaltung hakelt fallweise. Die auffallend kurze Getriebe-Abstufung macht den drehfreudigen, elastischen und sparsamen Motor noch quirliger. Der Seicento Sporting flitzt quick und weitgehend neutral um die Ecken, das tiefergelegte Fahrwerk filtert recht passabel. Sicherheits-Mankos: […]

Ford Cougar V6

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Nach dem in Europa nur mäßig erfolgreichen US-Coupé Probe bringt Ford jetzt den gleichfalls in Amerika produzierten Cougar: Schon wegen der hübschen Schwung-und-Kanten-Optik (New Edge“) hat er wohl bessere Karten. Und überraschend viel Raum – vorne ist es luftig, die zweite Reihe sollte für gelegentlichen Kinder-Transport ausreichen. Dazu gibt es bequemen Fond-Zustieg, den knapp besten Kofferraum-Wert der Klasse und Umlegelehnen. Sehr präzise Lenkung, tadellose Schaltung, fein dosierbare, kräftige ABS-Eisen – beim Fahrwerk hört sich die knackige Sportlichkeit aber auf: Es ist eher auf Komfort getrimmt, die Kurven-Kompetenz paßt dennoch. Auch der V6-Motor mit 24 Ventilen ist kein triebhaftes Muskelpaket, sondern […]

Jaguar XJ8 3,2 Executive

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der schwächste Jag-V8 läuft seidig, kultiviert und drehfreudig, wirkt unter 3500 Touren aber etwas phlegmatisch, trotzdem gibt´s hervorragende Fahrleistungen. Sehr angenehm: die weich schaltende Fünfgang-Automatik mit praktischem J-Schema. Der XJ8 liegt agil und sicher in den Kurven, die präzise Servo macht die stattliche Limousine erfreulich handlich. Plus: kräftige, aber leicht fading-anfällige Bremsen. Vorne gutes, hinten beengtes Platzangebot (kurze, tief liegende Sitzfläche, knappe Kopffreiheit), auch der Kofferraum fällt im Klassenvergleich deutlich ab. Jaguar -Wohnlandschaft: eine noble Mischung aus Holz, Leder und Kunststoff, sorgfältig verarbeitet. Üppig-luxuriöse Ausstattung, die vollelektrische Sitz- und Lenkradverstellung kostet aber teuren Aufpreis. Bei der Sicherheit wurde nicht gespart, […]