Peugeot 307 CC 2,0 16V

23. Juni 2004
2.394 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Peugeot
Klasse:Cabrio/Roadster
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:136 PS
Testverbrauch:8,6 l/100km
Modelljahr:2004
Grundpreis:27.400 Euro

Viersitzer-Cabrio mit vollautomatischem Blechdach: Peugeot 307 CC

Der Siegeszug elektrohydraulisch wegklappbarer Blechdach-Konstruktionen ist ungebrochen. Den Anfang machte 1996 Mercedes mit dem Roadster SLK, vier Jahre später brachte Peugeot das Stahldach-System mit dem kleinen 206 CC erstmals einem großen Kundenkreis nahe.
Jetzt reichen die Franzosen mit dem 307 CC das erste viersitzige Cabrio mit stählernem Variodach“ nach. Basierend auf der Plattform der Limousine geriet der CC im Vergleich allerdings um satte 14 Zentimeter länger. Dieses Längen-Wachstum wird ausschließlich vom Heck in Anspruch genommen, schließlich muss dort nicht nur das Stahldach samt Heckscheibe, sondern auch noch einiges an Gepäck Platz finden. Aber auch der Innenraum musste Federn lassen: Um in der Ladehöhle ausreichend Raum für die Verdeck-Konstruktion zu schaffen, rückte man alle Sitze ein ganzes Stück nach vorne, was für groß gewachsene Fahrer kaum noch Beinraum übrig ließ. Zudem knabbert die relativ flach stehende Glas-Heckscheibe an der Kopffreiheit der hinten Sitzenden. Trotzdem kann von Notsitzen noch lange keine Rede sein.
Ein Fortschritt gegenüber dem „zittrigen“ Vorgänger 306 gelang den Franzosen auch bei der Verwindungssteifigkeit. Dank zahlreicher Verstrebungen glättet der 307 CC schlechte Straßen deutlich souveräner. Noch besser klap-pen würde es allerdings, könnte man das störende Poltern und Knarren unseres Testwagens auch noch in den Griff kriegen.

TECHNIK
4-Zyl.-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1997 ccm, 100 kW (136 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 190 Nm bei 4100/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längslenker, Stabilistator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h, ABS, L/B/H 4349/1759/1423 mm, Radstand 2605 mm, 4 Sitze, Wendekreis 10,7 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) 630 km, Kofferraumvolumen 232-417 l, Leergewicht 1457 kg, zul. Gesamtgewicht 1830 kg, 0-100 km/h 10,3 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 10,5 sec, Spitze 207 km/h, Steuer (jährl.) EUR 501,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,5/6,2/8,2 l, Testverbrauch 8,6 l ROZ 95
Preis: EUR 27.400,-

FAHREN & FÜHLEN
Der auch bei höheren Touren kultivierte Zweiliter-Vierzylinder hängt fein am Gas, dreht willig hoch und liefert gleichmäßiges Drehmoment sowie tadellosen Durchzug. Straffes, dennoch passabel komfortabel abgestimmtes Fahrwerk, neutral bis übersteuerndes Eigenlenkverhalten, effektiv einsetzendes ESP, gute Traktion. Plus: sowohl offen als auch geschlossen wenig Windverwirbelungen. Mittelmäßig direkte und leichtgängige Lenkung ohne Antriebseinflüsse, präzise, etwas zu weit geführte Schaltung. Bremsen: fein dosierbar, wirkungsvoll und standfest. Sportsitze mit ausreichend Schenkelauflage und genügend Seitenhalt, einfache Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Wenig Bewegungsfreiheit auf allen Plätzen, hinten für groß Gewachsene zu geringe Innenhöhe. Kofferraum: bei geschlossenem Verdeck sehr geräumig, geöffnet immer noch von brauchbarer Größe. Plus: Vordersitze in Höhe, Lenkrad auch in Reichweite verstellbar, dank Easy-Entry-Sitzen angenehmer Fond-Einstieg, One-Touch-Fensterheber, Zentralschalter für alle vier Scheiben. Minus: sehr unübersichtliche Karosserie (vor allem geschlossen), wenig Ablagen, Kofferraum nur mittels Zündschlüssel zu öffnen, keine Durchreiche, zu geringer Sitz-Längsverstellbereich.

DRAN & DRIN
Serie: Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, Alufelgen, vier E-Fensterheber, Bordcomputer, CD-Radio inkl. 4 LS und Lenkrad FB, Nebelscheinwerfer, Lederlenkrad etc. Extras: Alarmanlage, CD-Wechsler, Einparkhilfe, Metallic, Tempomat, Lederpolsterung, Navigation, beheizbare Vordersitze, Scheinwerfer-Waschanlage etc. Hochwertig-noble Materialien, bis auf deutliche Knistergeräusche weitgehend saubere Verarbeitung, ansprechendes Innen- und Außen-Design. Auch mit Automatik erhältlich.

SICHER & GRÜN
307 CC-Sicherheit: Front- und Seitenairbags vorne, ABS, Bremsassistent, ESP, vier Dreipunktgurte (Gurtkraftbegrenzer auch hinten), vier höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,80 m Körpergröße), Isofix-Halterungen. Lückenlos positiv abgehakter Umwelt-Check, tadelloser Verbrauch.

PREIS & WERT
Merklich billiger als die viersitzigen Cabrio-Konkurrenten Renault Mégane (mit Stahl-/Glasdach), Opel Astra oder VW Beetle. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie inkl. Mobilität, zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen. In der mittelstarken Zweiliter-Version wahrscheinlich wertstabil, dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel alle 30.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Attraktiv kalkuliertes Stahldach-Cabrio, für Hünen aber nicht geeignet.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2003

Fotos: Alois Rottensteiner „

Kommentar abgeben