Peugeot 307 SW HDI 110 Premium

12. November 2002
1.817 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Peugeot
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:107 PS
Testverbrauch:6,3 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:23.270 Euro

Optisch tendiert der Peugeot 307 SW eindeutig in Richtung Kombi, doch der fesche Franzose kann weit mehr: Durch den gegenüber seiner Kompakt-Basis um zehn Zentimeter gewachsenen Radstand sowie dem zusätzlich knapp zwölf Zentimeter längeren Heck-Überhang schafft er fast van-artige Raumverhältnisse -und auch die Variabilität der beiden hinteren Sitzreihen unterstreicht den MPV-Anspruch.
Die drei serienmäßig montierten Sitze – um jeweils 260,- Euro können zwei weitere geordert werden – sind einzeln verschieb-, versetz-, umklapp- oder einfach ausbaubar. In Reihe zwei gibt es noch genügend Bewegungsfreiheit – der mittlere Stuhl lässt sich hier zum praktischen Tisch umfunktionieren -, ganz hinten finden groß Gewachsene jedoch wenig Platz. Viel Licht zum herrlich luftigen Raum-Gefühl bringt dazu das 1,3 qm große serienmäßige Panorama-Glasdach, es lässt sich zwar nicht öffnen, sorgt aber selbst bei Wolken-Bedeckung für gute Stimmung. Damit der Platz an der Sonne nicht zu heiß wird, lässt sich der Innenraum mit einer elektrischen Jalousie blitzschnell abdunkeln.
Keineswegs im Dunkeln tappt der 307 SW mit dem getesteten Diesel-Antrieb. Das stärkere der beiden Common-Rail-Aggregate überzeugt mit hoher Laufkultur und ordentlichen Fahrleistungen. Der Traum von feiner Wohlfühl-Atmosphäre, variantenreicher Innenraum-Gestaltung, hohem Fahr-Komfort und börsel-schonender Wirtschaftlichkeit wird im 307 SW HDI durchaus zur Wirklichkeit.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1997 ccm, 79 kW (107 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 250 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längslenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h, ABS, L/B/H 4419/1757/1544 mm, Radstand 2708 mm, 5-7 Sitze, Wendekreis 11,0 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) ca. 860 km, Kofferraumvolumen 598-2082 l, Leergewicht 1421 kg, zul. Gesamtgewicht 2016 kg, 0-100 km/h 12,7 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,2 sec, Spitze 183 km/h, Steuer (jährl.) EUR 363,-, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,2/4,4/5,4 l, Testverbrauch 6,3 l Diesel
Preis: EUR 23.270,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Zweiliter-Common-Rail-Diesel springt praktisch ohne Vorglühen an und läuft bereits in der Kaltlaufphase kultiviert. Der Vierventiler hängt fein am Gas, liefert schon bei niedrigen Touren ordentliches Drehmoment sowie tadellosen Durchzug. Eher straff abgestimmtes Fahrwerk mit Filterschwächen bei kurzen Schlägen (vor allem an der Hinterachse), neutral bis zart untersteuerndes Eigenlenkverhalten (dank ESP auch vollbeladen), passable Traktion. Mittel-direkte Lenkung mit zarten Antriebseinflüssen, griffiges Volant. Leichtgängig-exakte Schaltung, exakt dosierbare, wirkungsvolle und standfeste Bremsen. Sitze mit ordentlichem Seitenhalt und einfacher Verstellung, aber mäßiger Schenkelauflage.

PLATZ & NUTZ
Im Vergleich mit Kompaktvans recht üppiges Platzangebot auf allen Sitzen, nur in Sitzreihe drei wird´s für Kopf & Knie eng. Großer, dank niedriger Ladekante einfach zu beladender Kofferraum mit weit aufschwingender Klappe. Die Einzelsitze im Fond können verschoben, umgeklappt oder einfach ausgebaut werden. 307er-Plus: Vordersitze höhenverstellbar, Lenkrad auch in Reichweite, viele brauchbare Ablagen, kleiner Wendekreis, vier One-Touch-Fensterheber, tadellose Karosserie-Übersicht. Weniger fein: separat zu sperrender Tankdeckel.

DRAN & DRIN
Serie bei der Top-Version Premium“: Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, CD-Radio mit Lenkrad-FB, vier E-Fensterheber, Alufelgen, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Dachreling etc. Extras: Alarmanlage, Einparkhilfe, Metallic, Tempomat, Regensensor, Sitzheizung, Trenn-Netz etc. – nicht aber Automatik. Feine Verarbeitung, recht noble Materialien, fesches Design.

SICHER & GRÜN
307er-Sicherheit: Front- (zweistufig) und Seitenairbags v, Kopfairbags v + h, ABS, Bremsassistent, ESP, Isofix, aktive Rückenlehnen vorne. An allen Sitzplätzen Dreipunktgurte und Kopfstützen (reichen vorne bis 1,95 m, hinten bis 1,75 m). Nicht erhältlich: integrierte Kindersitze. Brav beim Umwelt-Check, ebenso beim Verbrauch.

PREIS & WERT
Im Konkurrenz-Vergleich (z. B. Premacy, Zafira, Scénic, PT Cruiser) preislich im Mittelfeld, als „Premium“ aber mit feiner Ausstattung. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie (Mobilität nur ein Jahr), gerade mal sechs Jahre Antidurchrost-Garantie. Wertstabil, dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel alle 20.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Eleganter, sparsamer Lifestyle-Kombi mit dem Platzangebot eines Kompaktvans.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2002

Kommentar abgeben