Clipboard04

Peugeot bestätigt neue Sportwagen … mit E-Antrieb

22. Oktober 2018
498 Views
Aktuelles

Sportwagen haben in der jüngeren Geschichte von Peugeot eine eher untergeordnete Rolle gespielt. Sicher: Aktuell gibt es noch den 308 GTi – der ein tolles Auto ist – aber das wars dann auch schon. Wie Peugeots CEO Jean-Philippe Imparato nun auf Twitter verraten hat, soll sich das aber ändern. Der Push der Franzosen Richtung E-Mobilität soll auch mit der Wiederentdeckung der französischen Sportwagen (abseits von Bugatti) einhergehen. Sinngemäß übersetzt sagte Imparato:

Unsere Entscheidung ist strukturiert und vorerst werden wir unsere Ressourcen für unsere Kunden einsetzen, indem wir neue leistungsstarke, emissionsarme Sportversionen entwickeln, wobei PpeugeotSport maßgeblich beteiligt ist. Seit vielen Jahren werden wir gefragt, wann Peugeot leistungsfähige Motoren entwickeln würde. Jetzt tun wir es! Wir haben die Möglichkeit, das wohl sportlichste Line-Up zu erschaffen, das wir je bei Peugeot hatten! Auch hier bei Peugeot und PeugeotSport sind wir „Autoliebhaber“, also seien Sie sich gewiss, dass Emotionen und Fahrspaß ganz auf dem neuen Briefing stehen! Wir vergessen unsere Wurzeln nicht, aber von nun an beschäftigen wir uns nur noch mit dem energetischen Übergang, mit unserem Motto #UnboringTheFuture !

Gleichzeitig mit dieser Ankündigung – also dem Weg Richtung E-Sportwagen – bestätigte Imparato auch, dass Peugeot sich aus der World Rallycross Championship zurückziehen wird. Wohl auch, da hier nun erneut die Pläne für eine elektrische WRX ein Jahr nach hinten verschoben wurden. Damit ist Peugeot neben Audi das zweite große Werksteam, dass sich aus der WRX verabschiedet. Damit endet wohl auch die Zusammenarbeit mit der Hansen-Familie. Was dieser Schritt genau für Sebastian Loeb bedeutet, muss noch geklärt werden. Laut Imparato wird er aber PSA Motorsport-Pilot bleiben.

Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben