Porsche Panamera Sport Turismo: neue Infos und Bilder

26. Juli 2017
3.772 Views
Aktuelles

Dass Porsche eine Kombi-Version seines Porsche Panamera bringen würde, war schon länger klar. Auch die offizielle Ankündigung ist schon eine Weile draußen. Nun aber, just während wir diese Zeilen schreiben, findet der erste Fahrtermin für die Presse statt (Kollege Falchetto ist vor Ort – siehe Facebook). Und passend dazu hat Porsche nun auch detaillierte Infos zu dem Fahrzeug veröffentlicht … das sie natürlich nicht „Kombi“, sondern „Sport Turismo“ oder kurz „ST“ nennen. Was Ford wohl dazu sagt?

Zum Auto: Der Porsche Panamera ST ist bei einem Radstand von 2950 Millimetern 5.049 Millimeter lang, 1.937 Millimeter breit und 1.428 Millimeter hoch (Turbo: 1.432 Millimeter). Zudem profitiert er meiner Meinung nach optisch ganz gewaltig von der neuen, höheren Dachlinie. Natürlich ist der Panamera Sport Turismo aber kein Allerwelts-Kombi. Das macht neben dem aktiven Dachspoiler vor allem das 4+1-Sitzkonzept klar. Warten in der Limousine im Fond noch zwei Einzelsitze auf Mitreisende, findet sich hier nun eine dreisitzige Rückbank – mehr oder weniger zumindest. Immerhin erinnern die beiden äußeren Sitzplätze immer noch frappierend an Einzelsitze. Ob sich hier zu dritt (man beachte den massiven Mitteltunnel) bequem sitzen lässt, halten wir für fraglich, die Option den Panamera Sport Turismo analog zur Sportlimousine als Viersitzer mit zwei elektrisch einstellbaren Einzelsitzen im Fond zu ordern also für vermutlich sinnvoll.

 

Was der ST der Limo aber auf jeden Fall voraus hat ist ein bequemerer Einstieg in die zweite Reihe und natürlich auch ein größerer Kofferraum – wenn auch nur marginal: Bis zur Oberkante der Rücksitze beladen, bietet der Sport Turismo mit bis zu 520 Litern rund 20 Liter mehr Stauvolumen als die Limo. Klappt man die Rücksitzlehnen (40:20:40 geteilt und elektrisch vom Gepäckraum aus umlegbar) um, entsteht eine nahezu ebene Ladefläche mit bis zu 1.390 Litern Volumen; 50 Liter mehr als zuvor.

Geöffnet und geschlossen wird das Gepäckabteil ab Werk elektrisch. Ebenfalls Serie: eine flexible Gepäckraumrollo die vor unerwünschten Blicken schützt. Während der Fahrt können im Kofferraum zudem Elektrogeräte über eine optionale 230-Volt-Steckdose mit Strom versorgt werden. Zwei serienmäßige USB-Ladebuchsen sichern im Fond den Betrieb von Smartphones und Tablets.

 

Die offizielle Markteinführung in Europa erfolgt im Herbst 2017, in den übrigen Märkten Ende November. Starten wird der Porsche mit fünf Antriebsvarianten: als Panamera 4 Sport Turismo (243 kW/330 PS), als Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo (340 kW/462 PS), als Panamera 4S Sport Turismo (324 kW/440 PS), als Panamera 4S Diesel Sport Turismo (310 kW/422 PS) und als Panamera Turbo Sport Turismo (404 kW/550 PS). Preise sind noch keine bekannt.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben