Rallye-Monster: Polo GTI R5

8. November 2017
Keine Kommentare
3.269 Views
Aktuelles

Der VW Polo war lange eine der mächtigsten Waffen in der WRC. Von der Saison 2011 an darf die Taschenrakete aus Wolfsburg rund 40 Siege, 38 weitere Podien und 12 Titel verzeichnen. Fünf Jahre danach gingen die Lichter in der Rallye-Werkstatt von Volkswagen aus und die Rallye-WM musste von da an ohne VW-Werksteam auskommen. Doch jetzt, mit der neuen Generation des Kleinwagens beginnt der Hoffnungsfunken bei den Fans wieder zu lodern – VW postet ein Bild eines Rallyeautos auf Polo-Basis. Ab der zweiten Jahreshälfte wird der rund 270 PS-starke Wagen an professionelle Teams verkauft, die damit weltweit an Meisterschaften, auch der WRC, teilnehmen können. Denn der Hersteller wittert das große Geschäft: etwa 650 R5-Autos sind im weltweiten Rallyesport aktiv. Laut VW sollen 2018 15 Autos aufgebaut werden, die jetzt schon alle verkauft sind. Damit wäre der Polo R5 der zweite Ableger unter der Neuausrichtung des Motorsport-Themas bei VW: mit dem Golf TCR, der seit 2016 angeboten wird, feiert man im Kundensport schon zahlreiche Erfolge.

Die Straßenversion des Schotterpisten-Krachers ist auch schon im Prototypenstadium. Dort ist die Rennsemmel mit etwa 300PS sogar noch stärker motorisiert. Der Polo R5 soll sein Debüt bei der 2018er Rallye Deutschland feiern. Der Straßenableger muss sich mit der Premiere noch hinter dem T-Roc R anstellen, der das erste Mal am Genfer Autosalon im März 2018 gezeigt wird.