Range Rover 4,2 V8 S/C

24. Oktober 2006
2.793 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Land Rover
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:396 PS
Testverbrauch:18,9 l/100km
Modelljahr:2006
Grundpreis:120.300 Euro

Wuchtig-eleganter Auftritt: Range Rover Supercharged mit brachialem Kompressor-V8

FAHREN & FÜHLEN
Der laufruhige V8 blubbert bei Leerlaufdrehzahl, bei höheren Touren gesellt sich typisches Kompressor-Surren dazu. Schmalz ist ausreichend vorhanden: 2,6 Tonnen werden in 7,5 Sekunden unspektakulär auf Tempo 100 beschleunigt. Die kräftigen Brembo-Bremsen beißen bei Bedarf ordentlich zu. Die Sechsgang-Automatik wechselt die Gänge seidenweich, die Lenkung arbeitet sehr indirekt und leichtgängig. Die Luftfederung gibt sich sänftengleich, in Kurven neigt sich der Aufbau deutlich zur Seite. Etwas unharmonisch regelt der Tempomat: Gibt man via Lenkrad-Knopf nur ein wenig Gas, schaltet die Automatik nervös (mindestens einmal) zurück. Die Sitze haben Fauteuil-Format und sind passabel konturiert.

STOCK & STEIN
Mit Luftfederung, elektronisch sperrbarem Mitteldifferenzial, großer Bodenfreiheit und ebensolcher Achs-Verschränkung ist der Range Rover ein richtiger Offroad-Profi inklusive Gelände-Untersetzung und Bergabfahr-Hilfe HDC. Beim Facelift im Oktober kommt dazu das Terrain Response“-System aus dem Land Rover Discovery zum Einsatz.

PLATZ & NUTZ
Viel Platz auf allen Sitzen, der Kofferraum kann sich im Klassenvergleich sehen lassen und über 2:1 umlegbare Fondlehnen erweitert werden. Fein: zahlreiche Ablagen, große Staufächer, tolle Rundumsicht, angesichts der Über-Größe kleiner Wendekreis. Weniger gut: hohe Ladekante und Einstiegshöhe (per Knopfdruck kann die Karosserie aber abgesenkt werden).

DRAN & DRIN
Als Topmodell überbordend mit Rückfahr-Kamera, Navigation und E-Ledersitzen ausgestattet. Kann mit teuren Extras weiter aufgerüstet werden. Hochwertige Materialien, tadellose Verarbeitung, das Cockpit erinnert an eine noble Hochsee-Yacht.

SICHER & GRÜN
Volle Airbag-Bestückung, alle Lacke auf Wasserbasis, kein Patzer beim Umwelt-Check. Minus: unzeitgemäßer Verbrauch, der unter anderem aus dem hohen Fahrzeug-Gewicht und der SUV-typisch schlechten Windschlüpfrigkeit der Karosserie resultiert.

PREIS & KOSTEN
Der stärkere Porsche Cayenne Turbo ist gleich teuer, der etwa gleich starke Mercedes GL 500 ist um rund 17.000 Euro billiger. Alternativ-Tipp: Ein „sparsamer“ V8-Biturbo-Diesel mit 292 PS (Mix-Verbrauch: 11,3 Liter) kommt im Rangie ab Oktober zum Einsatz. Beruhigend: drei Jahre Garantie inklusive Mobilitäts-Schutz (jedoch nur sechs Jahre Antidurchrost-Versprechen).

FAZIT: :
Teure, aber unerreicht noble Art, sich (ernsthaft) im Gelände zu bewegen.

TECHNIK
V8, 32V, Kompressor, 4197 ccm, 291 kW (396 PS) bei 5750/min, max. Drehmoment 560 Nm bei 3500/min, Sechsgang-Automatik, permanenter Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4950/1956/1902 mm, Radstand 2880 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Reifendimension 275/45 R 20, Tankinhalt 100 l, Reichweite (bis Tankreserve) 480 km, Kofferraumvolumen 535-2091 l, Leergewicht 2622 kg, zul. Gesamtgewicht 3100 kg, max. Anh.-Last 3500 kg, 0-100 km/h 7,5 sec, Spitze 210 km/h, Steuer (jährl.) EUR 1755,60, Werkstätten in Österreich 34, Inspektion/Ölwechsel alle 24.000/24.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 22,4/12,2/16,0 l, Testverbrauch 18,9 l ROZ 95
Offroad-Daten: Bergabfahrhilfe HDC, el. aktivierbare Getriebe-Untersetzung und el. Mitteldifferenzialsperre, Böschungswinkel v/h 34°/26,6°, Rampenwinkel 30°, max. Bodenfreiheit 275 mm, Wattiefe 500 mm
Preis: EUR 120.300,-

Serienausstattung: Frontairbags, Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbags, Stabilitätskontrolle, Klimaautomatik, beheizbares Multifunktions-Lederlenkrad, Tempomat, Lederpolsterung, beheizbare E-Vordersitze mit Memory-Funktion, Premium-Soundsystem mit 13 LS und CD-Wechsler, Navigation mit Touchscreen und TV, Bi-Xenon-Kurvenlicht, Einparkhilfe v/h, Regensensor, Rückfahr-Kamera, E-Glas-Schiebedach, Luftfederung, 20-Zoll-Alufelgen etc.
Extras: abgedunkelte Scheiben hinten EUR 599,-, Metallic-Lack EUR 1295,- Anhängerkupplung EUR 1197,-, Gepäcknetz EUR 216,-, Standheizung mit FB EUR 1801,-, Alarmanlage EUR 580,-, Multimedia-System im Fond (inkl. Fernbedienung und Kopfhörer) EUR 4260,-, el. anklappbare Außenspiegel EUR 207,- etc.


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 7-8/2006

Kommentar abgeben