Renault, Nissan und Dacia auf der VAS

10. Januar 2017
2.201 Views
Aktuelles

Renault-Nissan hat dieses Jahr besonders viele Neuheiten für die Vienna Autoshow in Petto. Hier der Überblick:

clipboard02Renault: Der Hersteller mit der jüngsten Modellpalette Europas reiht quasi eine Neuheit an die nächste. Ganz oben auf der Liste steht hier der neue Koleos. Auf 4,67 Metern Länge vereint das luxuriöse SUV höchsten Komfort mit kraftvollem Design und bildet die Speerspitze des aktuellen Crossover-Angebots von Renault. Flankiert wird der Groß-SUV von den beiden neuen Kompakt-Vans Scénic und Grand Scénic. Auch der überarbeitete Renault ZOE mit neuer Antriebsbatterie Z.E. 40 findet Platz am Stand. Die Ab-Preise für den ZOE inklusive Batterie liegen bei 29.690,00 Euro (Standardversion) beziehungsweise 32.190,00 Euro (Z.E. 40). Doch damit nicht genug. Auch viele andere Hauptdarsteller der Renault-Erfolgsstory auf dem Messestand zu bewundern. Der Renault Mégane (ab 16.990,00 Euro) beispielsweise. Auch der Stadtflitzer Twingo GT (ab 15.790,00 Euro), mit seinem kräftigen, von Renault Sport optimierten 110 PS starken Dreizylinder-Turbobenziner, der kürzlich aktualisierte Clio (ab 12.990,00 Euro, Grandtour ab 13.490,00 Euro), der City-Crossover Captur (ab 17.000,00 Euro) und das Raumwunder Espace (ab 35.900,00 Euro), stellen sich vor, ebenso wie der Renault Talisman als Limousine (ab 28.190,00 Euro) und Grandtour (ab 29.590,00 Euro). Für die große Reise mit mehreren Personen steht ein Trafic Passenger (ab 34.500,00 Euro brutto) bereit. Für kleinere Distanzen geht der rein elektrische Zweisitzer Twizy ab 7.180,00 Euro an den Start.

clipboard01Nissan: Der unangefochtene Star am Nissan-Stand wird der neue Micra, der auf der Vienna Autoshow Österreich-Premiere feiert. Deutlich gewachsen, schnittiger designed und technisch auf modernstem Stand will der kleine Nippon-Stadtflitzer die Kundenherzen erobern. Flankiert wird diese Österreich-Premiere von der jüngsten Auflage des legendären Supersportwagens GT-R, dem Nissan Navara, dem Nissan LEAF, dem Pulsar und den beliebten Crossovern der Marke – Juke, Qashqai und X-TRAIL. Letzterer wird mit seiner neuen Top-Motorisierung (2,0 dCi mit 130 kW/177 PS) unmittelbar nach der Vienna Auto Show in Österreich verfügbar sein.

clipboard02Dacia: Rundum aufgefrischt und clever optimiert fährt die Dacia-Modellpalette zur Vienna Autoshow 2017. Die erfolgreichen Modelle Sandero, Sandero Stepway und Logan MCV glänzen mit aktualisiertem Leuchtendesign an Front und Heck, praktischen Features und dem neuen Einstiegsmotor SCe 75. Der ausschließlich für Dacia entwickelte 1-Liter-Dreizylindermotor glänzt mit niedrigem Verbrauch und ausgewogenem Fahrverhalten. Premiere feiert auch der Dacia Duster, der in der Variante dCi 110 erstmals mit dem Doppelkupplungsgetriebe EDC ausgestattet werden kann.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben