Renault Twingo 1,2 16V Privilège: Viel Kraft, wenig Saft

28. März 2001
1.386 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Renault
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:75 PS
Testverbrauch:5,3 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:11.826 Euro

Frechheit zieht. Nicht anders ist der Dauererfolg des Renault-Winzlings Twingo zu erklären. Auch in seinem neunten Jahr hat sich der Miniatur-Van sein jugendlich-spritziges Aussehen erhalten, jetzt wurde ihm zusätzlich mit einer Kraft-Injektion auf die Sprünge geholfen.
Die neue 75-PS-Edition unterscheidet sich optisch nur marginal vom 55-PS-Bruder, aufs erstarkte Herz weist der 16V-Schriftzug auf den Flanken hin. Der wahre Unterschied zeigt sich bei flotten Ampelstarts, die Fahrer hubraum-stärkerer Kollegen“ mit hochgezogenen Augenbrauen quittieren. Doch nicht nur dann: Auf der Autobahn schafft der 3,43 Meter lange Klein-Monospace konstantes, konkurrenzfähiges Tempo und meistert auch längere Steigungen ohne massiven Hänger.
Das Stammrevier des Zwerg-Parisers ist und bleibt jedoch die Stadt, wo sich das beibehaltene Grundkonzept des Wagens – luftig-variables Interieur, guter Überblick, hohe Parkfreundlichkeit – generell bewährt. Positiv am Paletten-Zuwachs: Die erhöhte Motorleistung führt nicht zu Verbrauchs-Ausreißern. Der 16V-Twingo nimmt laut Werksangabe im Durchschnitt 5,9 Liter Benzin zu sich, im Praxistest begnügte er sich sogar mit 5,3.
Auch preislich schlägt sich das Power-Plus nicht allzu dramatisch nieder: Für 20 PS mehr zahlt man gegenüber den 55-PS-Basismodellen nur ein paar Tausender auf, im Fall der top-ausgestatteten Privilège-Versionen (157.000 zu 162.000 Schilling) ist das wohl kein Entscheidungs-Faktor.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1149 ccm, 55 kW (75 PS) bei 5500 U/min, max. Drehmoment 105 Nm bei 3500/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, ABS, L/B/H 3433/1630/1423 mm, Radstand 2347 mm, 4 Sitze, Wendekreis 10,0 m, Servo, Reifendimension 155/65 R 14, Tankinhalt 40 l, Reichweite (bis Tankreserve) 625 km, Kofferraumvolumen 168-1096 l, Leergewicht 845 kg, zul. Gesamtgewicht 1255 kg, 0-100 km/h 11,7 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 12,1 sec, Spitze 168 km/h, CO2-Emission 140 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 7,6/4,9/5,9 l, Testverbr. 5,3 l ROZ 95
Preis: S 162.000,-

FAHREN & FÜHLEN
Der 16V-Motor springt bei allen Temperaturen willig an und zieht auch im Kriechbetrieb brav davon. Bei niedrigen Drehzahlen akustisch dezent, ab Mitte der Touren-Skala muss man das Radio lauter drehen. Leichtgängige (Elektro-)Servo, präzise, nicht zu lang geführte Schaltung. Fahrwerks-Komfort ohne Schwammigkeit, ein flott gefahrener Twingo untersteuert milde. Verbesserte, gut dosierbare Bremsen mit verlässlicher ABS-Unterstützung. Die Sitze wurden sanft gestrafft, mit der Beinauflage kommen groß Gewachsene jedoch nach wie vor nicht aus.

PLATZ & NUTZ
Raum-Wahl dank verschiebbarer Fondbank: Entweder Vierer-Vollbesetzung und kleines Gepäck oder Zwei-Personen-Betrieb mit umgeklappten Rücksitzen und Großeinkauf. Viel Fußraum in Reihe eins, generell angenehm breit und hoch. Viele Kleinzeug-Ablagen, aber winziges Handschuhfach (bei eingebauter Klimaanlage ohne Deckel). Der Heckklappe fehlt ein Zuzieh-Griff, bei Schlechtwetter gibt´s Schmutzfinger.

DRAN & DRIN
Privilège-Serienausstattung: Velours für Sitze und Türverkleidung, Zentralsperre mit Fernbedienung, E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, höhenverstellbarer Fahrersitz, Kassettenradio mit Lenkrad-Bedienungssatellit, Nebelscheinwerfer, Alu-Felgen. Extras: elektrisches Glas-Panoramadach, Klimaanlage, Metallic, CD-Player.

SICHER & GRÜN
Serienmäßig an Bord: ABS, Fahrer- und (abschaltbarer) Beifahrer-Airbag, Seitenairbags vorne, Dreipunktgurte mit Straffern, Stoppern und Kraftbegrenzern auf allen vier Plätzen (Gurte vorne höhenverstellbar), vier höhenverstellbare Kopfstützen (vorne bis 1,90 Meter, hinten bis 1,65 Meter Körpergröße), Isofix-Kindersitz-System hinten und auf dem Beifahrer-Sitz. Umwelt-Checklist OK, braver Benzinverbrauch.

PREIS & WERT
Kein Kampfpreis-Kleinwagen – zumal mit den netten Extras -, aber einer mit dem Zeug zum Allrounder. Gute Werthaltung, sehr dichtes Service-Netz (208 Partner). Ein Jahr Neuwagen-Garantie (gegen Aufpreis verlängerbar), zwölf Jahre Garantie gegen Durchrostung, drei Jahre auf den Lack. Standard-Service alle 20.000 Kilometer oder alle zwei Jahre.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Freundlich-frecher Stadtflitzer mit neuen Sprint- und Langstrecken-Qualitäten.

Kommentar abgeben