Saab 9-5 Vector Sport-Kombi 3,0 TiD

2. Dezember 2001
1.125 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Saab
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:176 PS
Testverbrauch:8,9 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:41.779 Euro

Sport-Kombi heißt ab sofort die Lade-Version des gelifteten Saab-Topmodells 9-5, die Bezeichnung „Estate“ schien den Marketing-Leuten nach zweieinhalb Jahren Bauzeit (die Limousine debütierte bereits Mitte 1997) wohl etwas zu unflott, zu sehr nach klobiger Kombi-Kiste. Sportlich optimiert wurde im Zuge der Modellpflege aber auch das Handling, der Spitzen-Saab fühlt sich nun etwas weniger wuchtig an.
Sportlich unterstreichen kann man seit dem Facelift zudem den Optik-Auftritt des Schweden: Im 9-5-Programm steht jetzt neben der Basis-Version „Linear“ auch der noble „Arc“ und eben der dynamische „Vector“. Bei Letzterem kriegt man, so wie bei unserem Testwagen, um 55 Blaue Aufpreis unter anderem fesche 17-Zöller und dezentes Spoilerwerk sowie Teilleder-Polsterung und Alu-Dekor.
Das interessanteste Sport-Utensil des neuen Jahrgangs findet sich allerdings unter der Motorhaube: Der von Saab-Mutter GM gemeinsam mit Isuzu entwickelte V6-Common-Rail-Diesel bietet nämlich mit 350 Newtonmeter dasselbe Maximal-Drehmoment wie der 250 PS starke Spitzen-Benziner im „Aero“. Und der Schub des Dreiliter-Triebwerks wirkt -trotz beinahe völliger Absenz eines Turbolochs -durchaus imposant. Schade nur, dass es drei wichtige Dinge nicht spielt in Saabs Selbstzünder-Sportprogramm: einen wirklich attraktiven Verbrauch sowie die allein den Benzinern vorbehaltenen Optionen Automatik-Getriebe und ESP.

TECHNIK
V6, 4-Ventil-Technik, Turbo, 2962 ccm, 129 kW (176 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 350 Nm bei 1800/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Federbeine, Stabilisator, hinten: doppelte Querlenker, Längslenker, Federbeine, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4828/1792/1497 mm, Radstand 2703 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,9 m, Servo, Reifendimension 225/45 R 17, Tankinhalt 75 l, Reichweite (bis Tankreserve) 730 km, Kofferraumvolumen 416- 1490 l, Leergewicht 1610 kg, zul. Gesamtgewicht 2210 kg, 0-100 km/h 9,8 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 8,0 sec, Spitze 210 km/h, CO2-Emission 202 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 10,3/6,0/7,6 l, Testverbr. 8,9 l Diesel
Preis: S 574.900,- (EUR 41.779,61)

FAHREN & FÜHLEN
Der V6-Common-Rail-Diesel startet nicht sehr prompt, ohne Turboloch agiert er bissig, drehfreudig & durchzugsstark. Fallweise Ruckeln bei Lastwechsel, Nageln nur am Stand hörbar, mittelmäßig laufruhig. Wenig Wind- und Abroll-Geräusche. Lenkung: präzise, recht direkt, kaum Antriebseinflüsse. Schaltung: gute Gang-Abstufung, knochig-exakte, aber eher langwegige Führung. Fein dosierbare, kräftige Bremsen ohne Fading. Das Fahrwerk: komfortabel genug bei kurzen Stößen, sehr lange neutral in flotten Kurven, lastwechsel-immun. Vordersitze: höhenverstellbar, groß, bequem, guter Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Genug Platz auf allen Sitzen, der Kofferraum bietet sowohl beim Grund- als auch beim Maximal-Volumen Mittelmaß, ist aber gut nutzbar und selbst nach Umlegen der 2:1 geteilten Rückbank eben. Niedrige Ladekante, nützliche Details (stabile Abdeckung, Trenn-Netz, Verzurrösen, Kleinzeugfächer, gegen Aufpreis ausziehbarer Ladeboden, Gepäcknetz und Trenngitter). Praxis-Stärken: gute Übersicht, 1A-Ergonomie, kühlbares Handschuhfach, Lenkrad in Höhe und Reichweite justierbar. Minus: One-Touch nur fürs Senken der vorderen Fenster.

DRAN & DRIN
Das Modell „Vector“ reichert die Basis-Mitgift (Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, beheizb. E-Außenspiegel, CD/Kassetten-Radio mit Lenkrad-FB etc.) u. a. um 17-Zoll-Aluräder, dezentes Spoilerwerk, Bordcomputer, Sitzheizung, Alu-Dekor, Tempomat, Teilleder und autom. abblendenden Innenspiegel an. Viel Extra-Auswahl bis hin zu Bi-Xenon, Sport-Fahrwerk, Navigation, Einparkhilfe & E-Sitzen, leider keine Automatik zu haben. Feine Materialien, Verarbeitung OK, unaufdringliches Design.

SICHER & GRÜN
Serie: adaptive Front- sowie Kopf/Seitenairbags vorne, ABS, Traktionskontrolle, fünf Dreipunktgurte (vorne mit Strammern & Gurtkraftbegrenzern), fünf Kopfstützen (vorne aktiv, hinten bis 1,85 m einstellbar), Isofix-Halterungen. Minus: fürs Modell „Vector“ keine integrierten Kindersitze, für den Diesel kein ESP zu haben. Tadelloser Umwelt-Check, Verbrauch etwas zu hoch.

PREIS & WERT
Günstiger als vergleichbare Kombi-Versionen von Mercedes E, Audi A6 und BMW 5er, teurer als die etwas schwächeren Opel Omega und Volvo V70. Ein Jahr Fahrzeug-, drei Jahre Mobilitäts-, sechs Jahre Antirost-Garantie. Mit Dieselmotor unter der Haube bessere Werthaltung als bisherige 95-Modelle. Dünnes Werkstatt-Netz, Service & Ölwechsel alle 20.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL
Sportlich-individueller Nobel-Kombi mit starkem, nicht allzu sparsamem Diesel.

Kommentar abgeben