Sag zum Abschied leise Servus: Chris Evans geht // UPDATE: Keine Nachbesetzung

6. Juli 2016
2.792 Views
Aktuelles

Rund 30 Millionen Views und erfolgreiche Verkäufe in 130 Territorien weltweit hat das neue Top Gear bereits zu verzeichnen. Viele der Views waren aber wohl vor allem darauf zurückzuführen, dass man sich überzeugen wollte, ob die neuen Top Gear Folgen wohl wirklich so schlecht sind, wie alle sagen. An Kritik mangelte es wahrlich nie – weswegen die meisten der Views wohl auch am Anfang zustande kamen (die Zuschauerraten fallen weiter). Nun scheint Chris Evans, der auserkorene Front-Man der neu aufgelegten Show, endgültig das Handtuch zu werfen. Via Twitter-Post teilte er mit:

Wie es weitergehen soll, ob also Matt LeBlanc seine Rolle übernimmt (was die naheliegendste Lösung wäre), ist unklar. Auch, ob das für Evans noch weiterreichende Konsequenzen haben wird. Eigentlich unterschrieb er ja einen 3-Jahres Vertrag für die Show.

Währenddessen wartet die autoaffine Zuschauerschaft weiterhin gebannt auf die neue Show des „echten“ Top Gear-Trios: Clarkson, Hammond und May. Die, genannt „The Grand Tour“ startet diesen Herbst exklusiv über Amazon Prime.

UPDATE // 06.07.2016:

Wie die BBC nun verlautbaren ließ, wird für Chris Evans kein Ersatz gesucht. Stattdessen macht man mit der verbliebenen Crew weiter. Zudem meinte man, man respektiere die Entscheidung. Chris Evans selbst publizierte zudem dieses, etwas ausgiebigere Statement zu seinem „Evanxit“:

„I have never worked with a more committed and driven team than the team I have worked with over the last 12 months,“ Evans said. „I feel like my standing aside is the single best thing I can now do to help the cause. I remain a huge fan of the show, always have been, always will be. I will continue to focus on my radio show and the allied events that it encompasses.“

9 Kommentare

Kommentar abgeben