Škoda Atero: Das Konzept-Fahrzeug aus Lehrlingshand

31. Mai 2016
1.709 Views
Aktuelles

Insgesamt 26 Auszubildende der Škoda Berufsschule haben seit Ende 2015 an dem nunmehr dritten „Azubi Car“ von Skoda gearbeitet. Nach dem CitiJet (ein Cabrio auf Citigo-Basis) und dem FUNSTAR (ein Pickup der sein Leben als Fabia began), folgt 2016 also der Atero. Ein 4,3 Meter langes Coupé , bei dem die B-Säulen weit nach hinten versetzt und die C-Säule quasi flach gelegt wurde. Um den sportlichen Look noch weiter zu unterstreichen, haben die Azubis zudem die Motorhaube mit Lufteinlässen versehen, ein Spoiler aufs Dach gesetzt und eine neue Abgasanlage verbaut. Außerdem borgte man sich 18-Zöller vom Octavia aus, malte diese aber neu an und setzte selbst gelochte, innenbelüftete Bremsscheiben dahinter. Den 1,4 TSI Motor mit 125 PS ließ man technisch aber in Ruhe – ebenso wie das 7-Gang-DSG. Und weil es einfach nicht fehlen darf, wurde natürlich auch ein fettes 1800 Watt Soundsystem samt 14 Lautsprechern verbaut.

Dan Voce, Sprecher des aus vier Mädels und 22 Jungs bestehenden Schülerteams, meinte: „Es war für alle eine einzigartige Gelegenheit neue Menschen kennenzulernen, neue Freundschaften quer durch alle Berufe zu knüpfen und die theoretischen Kenntnisse in der Praxis umzusetzen beziehungsweise auszuprobieren“, und fügt hinzu: „Dieses Projekt nahm rund 1700 Arbeitsstunden in Anspruch und wir sind alle sehr stolz auf das Ergebnis.“

Kommentar abgeben