Skoda bringt Plug-In Hybride von Superb und Kodiaq

16. November 2016
11.975 Views
Aktuelles

In einem Gespräch mit den britischen Kollegen von Auto Express meinte Skoda CEO Bernhard Mair unlängst, dass der tschechische VW-Ableger 2019 in das Haifischbecken der Plug-In Hybrid-Wagen springen wird. Den Anfang wird eine PIH-Version des Superb machen, dicht gefolgt vom Kodiaq – ihrem Premium-SUV, der gerade erst vorgestellt wurde. Mit somit noch drei Jahren Wartezeit ist allerdings davon auszugehen, dass damit bereits die nächste Version des Superb und das Facelift des Kodiaq gemeint ist.

Dennoch: Der Antrieb steht bereits fest. Es wird die selbe Kombination zum Einsatz kommen, die VW aktuell beispielsweise schon im Passat GTE einsetzt: Ein 1,4 TSI Benziner (115 PS) und ein E-Motor sollen zusammen rund 220 PS Systemleistung bringen.

Damit aber nicht genug der E-Pläne bei Skoda: 2020 soll ein komplett elektrische betriebener SUV nachgereicht werden. Die Pläne dafür sind allerdings noch nicht gereift. 2017 sollen sie im Detail fertig- und dann vorgestellt werden.

Anmerkung: Auf dem Bild zu sehen ist das Skoda Vision S-Konzeptfahrzeug, das (bereits mit Hybrid-Antrieb) dieses Jahr in Genf stand.

Kommentar abgeben