Skoda Karoq Scout vorgestellt

31. Juli 2018
457 Views
Aktuelles

Nach dem Octavia Scout und dem Kodiaq Scout bekommt nun auch der Yeti-Nachfolger, der Skoda Karoq, eine Scout-Version. Der Karoq Scout ist mit seinem Schlechtwege-Paket, serienmäßigem Allradantrieb und robusten Design-Akzenten nicht nur für den Großstadtdschungel, sondern auch so manch echtes Unterholz gedacht.

Außen ist der Karoq Scout recht einfach an den chrom- und silberfarbenen Karosserieapplikationen, Radhausverkleidungen sowie den anthrazitfarbenen polierten 18-Zoll-Alus zu erkennen. Optional können letztere auch gegen 19 Zöller ersetzt werden, was dem Grundgedanken des „Offroad-Trims“ aber freilich nicht unbedingt zu Gute käme. Dazu gibts getönte Scheiben, eigene Bezüge für die Sitze mit eingesticktem SCOUT Schriftzug und schwarz-braune Kontrastnähte. Ein Multifunktions-Lederlenkrad, die Pedale mit Edelstahl-Applikationen sowie das LED-Paket mit LED-Innenraumbeleuchtung runden die Serienausstattung ab.

Unter der Haube warten neben einem 1,5-TSI-Benzinmotor mit 110 kW (150 PS) in Kombination mit 7-Gang-DSG auch zwei Selbstzünder: Der 2,0 TDI mit 110 kW (150 PS) verfügt serienmäßig über ein manuelles 6 Gang-Getriebe; ein 7-Gang-DSG ist optional verfügbar. Im stärksten ŠKODA KAROQ SCOUT leistet der 2,0 TDI 140 kW (190 PS) und ist standardmäßig mit einem 7-Gang-DSG gekoppelt. Und wie schon erwähnt: Allradantrieb ist bei jedem Motor obligat.

Seine Premiere feiert der Skoda Karoq Scout diesen Herbst auf dem Automobilsalon in Paris. Zur Markteinführung ist noch nichts bekannt.

Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben