Skoda Octavia Combi 1,4 TSI Elegance DSG

21. Januar 2009
Keine Kommentare
3.827 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Skoda
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:122 PS
Testverbrauch:7,5 l/100km
Modelljahr:2008
Grundpreis:25.040 Euro

Skoda Octavia 2009: aufgefrischte Front und neuer 1400er-Turbo-Benziner samt Siebengang-DSG

Neues Herz, neue Uniform. Oder wenigstens – um beim Vergleich mit dem braven Soldaten Schwejk zu bleiben – neue Knöpfe dran. Viel mehr hat das jüngst ergangene Halbzeit-Facelift am Octavia äußerlich nicht verändert. Breitere Lamellen im Grill, neckisch hochgezogene Scheinwerfer und massivere Schürzen rundum verjüngen das Erscheinungsbild.
Neu ist das Herz des Testwagens. Auch Skoda hat nun den 122 PS starken 1400er-Turbo-Benziner im Programm. Der kleine Direkteinspritzer kommt mit dem Kombi ausgezeichnet zurecht. 200 Nm von 1500 bis 4000 Touren bringen ordentlich Durchzug, das breite nutzbare Drehzahlband lässt fehlenden Hubraum rasch vergessen.
Auch dass der TSI – ursprünglich die Abkürzung für Twincharger Injection” – nun keinen zusätzlichen Kompressor mehr zur Zwangsbeatmung hat, geht nicht ab. Der kleine Motor hängt lebendig am Gas und legt auch bei niedrigsten Touren keine Nachdenkpause ein.
Noch eine Novität steckt in unserem Testwagen: VWs Doppelkupplungsgetriebe wurde jüngst von sechs auf sieben Fahrstufen aufgestockt. Der nun kürzere erste Gang kommt dem Temperament beim Anfahren zugute, der längere letzte senkt Geräusch wie Verbrauch auf der Autobahn.
Dennoch sind sieben Schaltstufen einfach zu viel. Zumindest für einen braven Kombi mit so elastischem Motor. Redlich bemüht um verbrauchsgünstig niedrige Drehzahl, kommt das DSG nach Ampelstarts mit dem Hochschalten kaum nach. Und erliegt im Automatik-Modus überland nur allzu oft der Versuchung, unnötig hin und her zu wechseln. So entsteht trotz der weichen und nahtlosen Schaltvorgänge unnötige Hektik, die eher einem GTI zu Gesicht stünde.
Kaum Kritik geht an Fahrkomfort und Straßenlage des Octavia. Die Lenkung arbeitet leichtgängig und ausreichend direkt. Selbst unseren engen Testslalom meistert der mehr als viereinhalb Meter lange Kombi mit Bravour. Bei abrupten Spurwechseln sollte ESP allerdings besser nicht deaktiviert werden. Sonst ist nämlich der Fahrer gefordert, das nach vorn drängende Heck flink abzufangen.
Etwas heikel wird es, wenn man die Ladekapazität des Kombi ausreizt. Skoda erlaubt inklusive Fahrer rund 700 Kilo Zuladung. Damit und mit dem Löwenanteil auf der Hinterachse geht das vom Golf stammende Fahrwerk nicht nur sichtbar in die Knie, auch Kurven sollten dann mit Bedacht angegangen werden.
Das sei deshalb erwähnt, weil der Gepäckraum des Octavia geradezu nach Fracht giert. Mit 580 Litern Grundvolumen lässt der Tscheche praktisch alle Mittelklasse-Kombis alt aussehen. Von der Kompaktklasse, der er seiner Plattform nach ja angehört, ganz zu schweigen.
Dass der beim “Elegance” serienmäßige doppelte Ladeboden ein paar Liter davon wegknabbert, fällt also kaum ins Gewicht. Immerhin verschwindet dadurch bei vorgeklappten Fondlehnen die für die Golf-Plattform typische Stufe. Und bei Bedarf lässt sich die Konstruktion ja ausbauen, wenn auch mühsam.
Im Cockpit des Octavia kommt jeder auf Anhieb zurecht. Übersichtliche Armaturen, logische Hebel und Schalter, keine Bedien-Geheimnisse. Auf den exzellenten Sitzen finden Lenker aller Größen rasch die ideale Position. Lauter wichtige Argumente für ein Gebrauchsauto, das vielleicht von mehreren Fahrern abwechselnd genutzt wird.
Und der brave Tschechen-Kombi ist nun einmal ein solches. Auch wenn in unserem Testwagen hellbeige Lederausstattung und Alu-Dekor anderes suggerieren. Schon leichterer Pflege wegen wird das Gros der Käufer zu den bekannt strapazfähigen Standard-Polstern greifen. Wer seinen Octavia dennoch aufpäppeln will, findet in der Aufpreis-Liste die meisten Goodies, die der Konzern zu bieten hat. Noch dazu im Vergleich (etwa zu Audi) durchaus günstig.
Da mittlerweile Super schon weniger kostet als Diesel, werden Benziner auch kaufmännisch wieder interessant. In der reinen Verbrauchs-Rechnung kommt der TSI mit einem vergleichbaren Selbstzünder allerdings nicht mit. 7,5 Liter auf unserer Normrunde sind kein schlechter Wert für den Octavia, doch ein größerer und schwererer Diesel-Passat schluckte voriges Jahr fast zwei Liter weniger.
Zudem steigt der Benzin-Durst bei häufigem Stop-and-go stark an. So wird der 1,4 TSI trotz seiner sonstigen Meriten wohl weiterhin die Ausnahme bleiben. Zumindest unter strengen Rechnern und in einem so braven Soldaten wie dem Octavia Combi.

Hellbeiges Leder wird wohl die Ausnahme bleiben, ein funktionelles und ergonomisch einwandfreies Cockpit kriegen aber alle Octavia-Käufer

MOTOR & GETRIEBE
Der 1400er-Turbo-Benziner legt schon ab Leerlauf kräftig los und dreht willig bis über 6000 Touren. Unter Volllast kerniger, sonst unaufdringlicher Sound. Das Doppelkupplungs-Getriebe schaltet weich und flott und ist insgesamt um niedrige Drehzahlen bemüht. Die sieben Gänge bewirken jedoch häufige, oft auch unnötige Gangwechsel.

FAHRWERK & TRAKTION
Hoher Fahrkomfort trotz straffer Dämpfung. Leichtgängige, präzise Lenkung, agiles Handling. Im Grenzbereich lange neutral, nur abrupte Lastwechsel provozieren Übersteuern, speziell bei voller Beladung. ESP ist in jedem Fall rechtzeitig zur Stelle. Tadellose, standfeste Bremsen.

COCKPIT & BEDIENUNG
Ergonomie ohne Patzer: übersichtliche Instrumente, durchwegs logische Hebel und Schalter. Der serienmäßige Tempomat wird griffgünstig am Blinkerhebel bedient. Radio- und Bordcomputer-Fernbedienung sowie DSG-Schaltwippen am Lenkrad kosten Aufpreis. Viele praktische Fächer und Ablagen. Sitze und Sitzposition 1A.

INNEN- & KOFFERRAUM
Ausreichend Platz für fünf Erwachsene. Riesiger Kofferraum mit simpler Erweiterung via 2:1 Umlege-Lehnen. Der (ausbaubare) doppelte Boden des “Elegance” schafft eine ebene Ladefläche. Gepäcknetz samt Ösen serienmäßig, Trenn-Netz gegen Aufpreis.

DRAN & DRIN
Als Topversion “Elegance” bereits gut bestückt, so etwa mit Sitzheizung und Tempomat. Dennoch viele Extras zu moderaten Preisen (siehe Liste Seite 43). Mit Sechsgang-Schaltgetriebe rund 1600 Euro billiger. Hochwertige Kunststoffe, ordentliche Teppiche und edles Aufpreis-Leder. Sorgfältige Verarbeitung. Innen- wie Außen-Design zeitlos und funktionell, dennoch nicht langweilig.

SICHER & GRÜN
An Airbags und elektronischen Fahrhilfen ist alles an Bord, Isofix ebenfalls. Reifendruckkontrolle gegen Aufpreis. Nur vier von fünf Sternen im NCAP-Crashtest. Vernünftiger Benzinverbrauch.

PREIS & KOSTEN
Kompakt-Kombis mit Benziner und Automatik: Peugeot 308 SW und Renault Mégane Grandtour kosten etwa gleich viel, ein Ford Focus Traveller mit stufenlosem Getriebe ist billiger, der Golf Variant teurer. Werthaltung auch als Benziner im grünen Bereich.

FAZIT:
Erfolgsrezept Octavia: Das größte Modell auf Golf-Basis ist gleichzeitig das vernünftigste, wenn auch nicht das allerbilligste. Und als TSI DSG jetzt auch für Automatik- und Benziner-Fans attraktiv.

Tausendmal bewährt: Der Octavia Combi liegt agil und sicher wie alle Modelle auf Golf-Basis

MOTOR-BAUART:
Vierzylinder Reihenmotor vorne quer liegend, Abgasturbolader mit Ladeluftkühler. Fünffach gelagerte Kurbelwelle, zwei oben liegende Nockenwellen mit Kettenantrieb, vier Ventile pro Zylinder. Variable Steuerzeiten einlassseitig. Kennfeldzündung mit zylinderselektiver Klopfregelung. Elektronische Benzin-Direkteinspritzung. Abgasreinigung mittels geregeltem Dreiwege-Katalysator, Abgasnorm EU 5.

MOTOR-DATEN:
Hubraum 1390 ccm, Bohrung x Hub 76,5 x 75,6 mm, Verdichtungsverhältnis 10,0:1, Max. Leistung 90 kW (122 PS) bei 5000/min, Spez. Leistung 64,7 kW/l (87,8 PS/l), Max. Drehmoment 200 Nm bei 1500-4000/min, Ölinhalt 3,6 l, Kühlwasserinhalt 7,7 l

KRAFTÜBERTRAGUNG:
Vorderradantrieb, Siebengang-Doppelkupplungs-Automatik.
Übersetzungen: I. 3,76, II. 2,27, III. 1,53, IV. 1,12, V. 1,18, VI. 0,95, VII. 0,80, R. 4,18
Achsantrieb I.-IV. 4,438, V.-VII. + R. 3,227

FAHRWERK:
Vorne: Dreiecks-Querlenker, McPherson-Federbeine, Torsionsstabilisator. Hinten: Mehrlenkerachse, Schraubenfedern, Teleskop-Stoßdämpfer, Torsionsstabilisator. Radstand 2578 mm, Spurweite vorne/hinten 1541/ 1514 mm. Zahnstangen-Lenkung mit elektromechanischer Servounterstützung. Hydraulische Zweikreisbremse mit Bremskraftverstärker, Scheiben (vorne innenbelüftet) mit Einkolben-Schwimmsattel. Feststellbremse mechanisch auf die Hinterräder wirkend. Reifen & Räder: 205/55 R 16 94V M&S Conti WinterContact TS810S auf Leichtmetall-Felge 6,5 J x 16.

KAROSSERIE:
5 Türen/5 Sitze, Luftwiderstandsbeiwert cw 0,30, Stirnfläche A 2,19 m2, Luftwiderstandsindex A x cw 0,66, Länge/Breite/Höhe 4569/1769/1468 mm, Wendekreis 10,2 m, Tankinhalt 55 l, Eigengewicht 1320 kg, max. zul. Gesamtgewicht 1980 kg, max. zul. Anhänge-Last 1200 kg, Kofferraumvolumen (VDA-Norm) 580-1620 l

VERBRAUCH (ROZ 95):
Norm (Stadt/außerorts/ Mix) 8,0/5,3/6,3 l, Testverbrauch 7,5 l/100 km, CO2-Ausstoß (Norm/Test) 147/175 g/km, Reichweite (bis Tankres.) 670 km

FAHRLEISTUNGEN:
Werksangaben: 0-100 km/h 9,8 sec, Spitze 201 km/h
ALLES AUTO-Messwerte: 0-80 km/h 7,3 sec, 0-100 km/h 10,2 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 6,6/8,7 sec, 80-120 km/h (im 4./5. Gang) 7,6/9,3 sec

WARTUNG:
Service/Ölwechsel verschleißabhängig

GARANTIE:
2 Jahre Fahrzeug-Garantie ohne Kilometerbegrenzung, 3 Jahre Lack-Garantie, 12 Jahre Garantie gegen Durchrosten, lebenslange Mobilitätsgarantie (bei vorschriftsmäßiger Wartung)

PREIS UND AUSSTATTUNG:
Basispreis: EUR 25.040,-
Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, ESP, Bremsassistent, fünf Dreipunktgurte (vorne Gurtstraffer), fünf Kopfstützen, Isofix, Berganfahrhilfe, Klimaautomatik, CD-Radio mit 8 LS, Bordcomputer, Außenspiegel el. verstell-, beheiz- und klappbar, vier E-Fensterheber, Tempomat, Vordersitze beheiz- und höhenverstellbar, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Aluräder, Dachreling, FB-Zentralsperre etc.
Extras: Reifendruckkontrolle EUR 55,-, Navigationssystem EUR 2025,-, CD-Wechsler EUR 365,-, Soundsystem mit 12 LS EUR 370,-, Bluetooth-Freisprecheinr. ab EUR 255,-, Alarmanlage EUR 235,-, Einparkhilfe h/v+h EUR 365,-/690,-, Licht- und Regensensor inkl. aut. abbl. Innenspiegel EUR 200,-, aut. abblend. Außenspiegel EUR 200,-, Multifunktionslenkrad/inkl. Schaltwippen EUR 170,/250,-, Sportsitze EUR 380,-, Teil-/Vollleder-Polsterung EUR 770,-/1565,-, el. Sitzverstellung re./re.+li. inkl. Memory EUR 800,-/1180,-, Schisack EUR 115,-, Kofferraum-Netzset EUR 55,-, E-Schiebedach EUR 910,-, Abbiegelicht EUR 115,-, Xenon-Kurvenlicht EUR 900,-, Metallic-Lack EUR 450,- etc.


Fotos: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 12/2008