Suzuki Swift 1,3 GLX deluxe 4WD

25. März 2009
2.600 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Suzuki
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:90 PS
Testverbrauch:7,5 l/100km
Modelljahr:2009
Grundpreis:16.790 Euro

Mit Allrad souveräner, aber nicht sonderlich dynamisch: Suzuki Swift 1,3

Allrad für alle“ wäre ein schöner Titel für diese Story gewesen, den hat aber schon Suzuki selbst zum Werbeslogan für seine Fahrzeuge auserkoren. Und beim kleinsten 4×4 des Hauses passt er natürlich am besten. Ab 13.490 Euro ist der Swift als Allradler zu haben, in der getesteten Top-Version „deluxe“ inklusive Klimaautomatik und Navigationssystem kommt der Nippon-Mini auf 16.790 Euro. Zu haben ist der 1800 Euro teure Allradantrieb beim Swift (funktioniert via Visco-Kupplung) nur in Kombination mit fünf Türen und nur mit dem 1300er-Benziner.
Schade, der brummige und drehmomentschwache Vierventiler nimmt viel von der Agilität des Kleinwagens – und auch nicht wenig vom kostbaren Superbenzin. Ein Diesel, so wie beim Konkurrenten Panda 4×4 im Angebot, würde den in Ungarn gebauten Nippon-Mini spürbar attraktiver machen. In der Stadt macht der hübsche Japaner noch einen spritzigen Eindruck, doch überland und besonders auf der Autobahn geht ihm schnell die Puste aus. Dennoch: Ein heißer Tipp für kostenbewusste Allrad-Konsumenten ist der Swift 4×4 allemal.

FAHREN & FÜHLEN
Der 1300er-Benziner ist kultiviert, aber durchzugsschwach, der Allradantrieb sorgt zwar für Top-Traktion, drückt das Temperament jedoch spürbar. Exakte, leichtgängige und mittelmäßig direkte Lenkung, problemlose Schaltung. Fahrwerk ausreichend komfortabel, weniger lastwechselanfällig als die Frontantriebs-Brüder. Ordentliche Bremsanlage, gute Sitze mit einfacher Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Passagier-Platzangebot besser als der Klassenschnitt, der Allradantrieb knabbert dem kleinen Gepäckraum und dem kleinen Tank etwas Platz weg. Dank doppeltem Boden ebene Ladefläche auch nach Umlegen der 2:1-Fondlehnen (Kopfstützen können dran bleiben). Fein: tadellose Ergonomie, schlüsselloser Zugang, kleiner Wendekreis, gut nutzbare Ablagen. Minus: Lenkrad nur in Höhe zu verstellen.

DRAN & DRIN
In der Top-Version fast schon üppig bestückt, u. a. aufpreisfrei sind Navi, Sitzheizung und Klimaautomatik. Gute Verarbeitung, angenehmer Material-Eindruck, sympathisches Styling – durch reichhaltiges Zubehör-Programm optisch noch individualisierbar.

SICHER & GRÜN
Die Anwesenheit von sechs Airbags, Isofix-Halterungen sowie fünf Kopfstützen und ebenso vielen Dreipunktgurten gefällt, die Abwesenheit von ESP und Bremsassistent weniger. Praxis-Verbrauch deutlich über der Werksangabe.

PREIS & KOSTEN
In der Top-Version deutlich teurer als die kleinen Allrad-Kollegen Fiat Panda (schwächer), Subaru Justy und Daihatsu Sirion, wenn auch weitaus luxuriöser bestückt. Fein: drei Jahre Garantie inklusive Mobilitäts-Schutz, zwölf Jahre gegen Durchrosten. Kein Ladenhüter beim Wiederverkauf.

FAZIT: :
Stadtwagen mit Allrad-Bonus – doch Sport-Ambitionen weckt dieser Kleine keine.

Optisch ansehnlich, ergonomisch 1A und in der Top-Version sogar mit Navi bestückt: Arbeitsplatz im Suzuki Swift

TECHNIK
R4, 16V, 1328 ccm, 66 kW (90 PS) bei 5800/min, max. Drehmoment 113 Nm bei 4200/min, Fünfgang-Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, L/B/H 3695/1690/1535 mm, Radstand 2380 mm, 5 Sitze, Wendekreis 9,4 m, Reifendimension 185/60 R 15, Tankinhalt 40 l, Reichweite (bis Tankreserve) 480 km, Kofferraumvolumen 201-870 l, Leergewicht 1060 kg, zul. Gesamtgewicht 1525 kg, max. Anh.-Last 1000 kg, 0-100 km/h 12,8 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 16,2 sec, Spitze 167 km/h, Steuer (jährl.) EUR 277,20, Werkstätten in Österreich 148, Inspektion/Ölwechsel alle 15.000/15.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,9/5,3/6,2 l, Testverbrauch 7,5 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 147/175 g/km
Preis: EUR 16.790,-

Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, Isofix, Klimaautomatik, MP3/CD-Radio mit 6 LS und Lenkrad-FB, Navigationssystem, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Sitzheizung v, FB-Zentralsperre, Keyless Go, Lederlenkrad, höhenverstellbarer Fahrersitz, Bordcomputer, Nebelscheinwerfer, Aluräder etc.
Extras: Metallic-Lack EUR 220,-

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 1-2/2009


Fotos: Robert May

Kommentar abgeben