Daewoo

Daewoo Nubira Kombi 1,6 SX

24. Sep 2005Keine KommentareTests

Läuft nur noch bis Jahresende unter Daewoo-Label: neuer Nubira Kombi Die schlechte Nachricht zuerst: Den Daewoo Nubira Kombi wird es nur gut drei Monate lang zu kaufen geben. Keine Sorge, es ist kein Nachfolger für den gerade erst präsentierten Kampfpreis-Lader in Sicht, vielmehr planten die Marketing-Strategen des Mutterkonzerns GM für Europa eine Namensänderung. So werden ab 2005 alle Fahrzeuge der koreanischen Marke unter dem US-Label Chevrolet vertrieben. In ein paar Monaten wird dieses Auto also Chevrolet Nubira heißen – für Daewoo-Fahrer hat das aber keine Konsequenzen: Das Vertriebs- und Werkstätten-Netz bleibt gleich, sämtliche Garantie-Ansprüche gelten weiterhin.Quasi zum Abschied rundet Daewoo […]

Daewoo Lacetti 1,8 CDX

02. Mai 2005Keine KommentareTests

Dank Konzernmutter GM deutlich besser als der Vorgänger: Daewoo Lacetti Alle reden von der Globalisierung, bei der Auto-Industrie gehört diese längst zum Alltag – kontinent-übergreifende Allianzen transferieren Know-how und Technologien um die ganze Welt. So auch bei Daewoo. Seit der Übernahme durch General Motors ist die Handschrift von Opel & Co in Details nicht zu übersehen. Jüngstes Beispiel das neue Kompakt-Modell Lacetti, sprich: Latschetti“. So werkt neben einem in England abgestimmten Fahrwerk unter der vom italienischen Design-Guru Giugiaro gestylten Karosserie ein Motor, der bei der australischen GM-Tochter Holden produziert wird. Zumindest optisch ist der Lacetti – innen wie außen – […]

Daewoo Nubira 1,8 CDX Aut.

15. Jul 2004Keine KommentareTests

Mehr Innen-, aber weniger Hubraum als der Vorgänger: neuer Daewoo Nubira Viertürige Kompakt-Limousinen erfreuen sich in Asien und Osteuropa sowie interessanterweise in Spanien großer Beliebtheit, während sie bei uns ein Minderheiten-Programm darstellen. Wohl auch deshalb hat Daewoo für die zweite Generation des Nubira die italienische Design-Schmiede Pininfarina fürs Karosserie-Styling bemüht und in England eigens eine europäisch-straffe Fahrwerksabstimmung konfigurieren lassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Im Innenraum hat die Limousine, obwohl äußerlich nicht gewachsen, beträchtlich zugelegt, und die Formensprache des Cockpits wirkt angenehm vertraut. Auch Federungskomfort und Fahrverhalten brauchen keinen Vergleich zu scheuen, selbst gegen viel teurere Konkurrenten.Nicht so die […]

Daewoo Matiz SE

08. Dez 2002Keine KommentareTests

Passabel präsentiert sich die Sicherheits-Ausrüstung des treuherzig blickenden koreanischen Microvans, ABS ist gegen Aufpreis erhältlich. Im Innenraum findet man ordentlich dimensionierte, ausreichend bequeme Sitze, einen erstaunlichen Fond-Knieraum, genügend Kopffreiheit und ein übersichtliches Cockpit. Knapp dagegen: Innenbreite und Kofferraum, letzterer kann immerhin dank geteilt klappbarer Rückbank auf 624 Liter vergrößert werden. Die Ausstattung ist für die Preisklasse erstaunlich komplett. Der recht kultivierte Dreizylinder-Motor ist aufgrund seiner Drehmoment-Schwäche auf hohe Drehzahlen angewiesen. Weitere Fahr-Eindrücke: straff-komfortables Fahrwerk mit sicherem Kurvenverhalten, leichtgängige, präzise Servolenkung, jedoch nur durchschnittlich wirksame Bremsen. Keine Umwelt-Schwächen, drei Jahre Garantie. TECHNIKR3, 796 ccm, 37,5 kW (51 PS) bei 5900/min, max. […]

Daewoo Tacuma 1,8 SX

08. Dez 2002Keine KommentareTests

Der Kompaktvan gefällt auf den ersten Blick durch sein originelles (Front-) Design, im Innenraum dagegen herrscht nüchternes Ambiente vor – darüber tröstet die umfangreiche Serienausstattung allerdings hinweg (u. a. Klimaanlage, ABS, FB-Zentralsperre, E-Fensterheber). Außerdem bietet der Tacuma mit seinen drei beliebig verstell- und entfernbaren Fondsitzen viele Variabilitäts-Möglichkeiten und stellt massig Ablagen zur Verfügung. Weitere Pluspunkte: sehr gutes Platzangebot, viele praktische Details, gute Verarbeitung. Der 1,8-Liter-Benziner liefert brave Fahrleistungen, wird bei höheren Drehzahlen allerdings laut. Neutrales Eigenlenkverhalten, komfortable Federung mit Schwächen auf kurzen Wellen. Erfreulich: Daewoo übernimmt neben Fahrzeug- und Mobilitäts-Garantie (bis 100.000 km) während der ersten drei Jahre die Kosten […]

Daewoo Tacuma 1,8 SX

09. Jul 2001Keine KommentareTests

Den unternehmerischen Weg von Daewoo zeichnen Pannen, Vollbremsungen und Kehrtwendungen. Mit Produkten wie dem Tacuma fahren die Koreaner aber geradewegs Richtung Profit-Gebiet. Konkret: zu den Kompaktvans. Diese Raumgleiter im Golf-Format beweisen beim Stadtbummel ebenso Talent wie auf der großen Urlaubsfahrt, daher wandern sie in der Beliebtheitsskala stetig nach oben. Erst recht, wenn sie – wie der Daewoo – schon um 240 Tausender zu haben sind. Und das inklusive Klimaanlage sowie zahlreicher elektrischer Helfer.Die flott gezeichnete Tacuma-Karosserie bietet jede Menge Platz, selbst bei voller Besetzung fehlt es nicht an Laderaum. Im Fond wird nicht nur üppige Kniefreiheit geboten, sondern auch viel […]

Daewoo Nubira Kombi 1,6 E

19. Apr 2001Keine KommentareTests

Der Korea-Kombi ist schon in der besonders günstigen Basis-Version ordentlich ausgestattet, eine Klimaanlage gibt´s aber erst ab Niveau SX. Mittelmäßige Sicherheits-Mitgift: ABS, Fahrer- und (abschaltbarer) Beifahrer-Airbag, fünf Dreipunktgurte, zwei Fond-Kopfstützen. Das Fahrwerk: schluckfreudige Federung, neutrales Eigenlenkverhalten. Man steuert den Koreaner einigermaßen direkt, schaltet aber über lange Wege – und mitunter hakelig. Der Einstiegs-Motor läuft rau und nicht sehr drehfreudig, er bietet jedoch genug Drehmoment und braucht nicht allzu viel. Einigermaßen großzügiges Raumangebot, zufriedenstellender Laderaum, der über Umlege-Sitze auf bis zu 1840 Liter Fassungsvermögen zu erweitern ist. Weiße Umwelt-Weste und attraktiver Garantie-Umfang, aber dürftiges Service-Netz und schlechte Werthaltung. TECHNIKR4, 4-Ventil-Technik, 1598 […]

Daewoo Tacuma 1,8 SX

19. Apr 2001Keine KommentareTests

Der koreanische Kompaktvan gefällt auf den ersten Blick durch sein originelles Front-Design, im Innenraum dagegen herrscht nüchternes Ambiente – darüber tröstet die umfangreiche Serienausstattung allerdings hinweg (u. a. Klima, ABS, FB-Zentralsperre, E-Fensterheber). Außerdem bietet der Tacuma mit seinen drei beliebig verstell- und ausbaubaren Fondsitzen viele Variabilitäts-Möglichkeiten und stellt massig Ablagen zur Verfügung. Weitere Pluspunkte: sehr gutes Platzangebot, viele praktische Details, gute Verarbeitung. Der 1,8-Liter-Benziner liefert brave Fahrleistungen, wird bei höheren Drehzahlen allerdings laut. Neutrales Eigenlenkverhalten, komfortable Federung mit Schwächen bei kurzen Stößen. Erfreulich: Daewoo übernimmt während der ersten drei Jahre neben der Fahrzeug- und Mobilitäts-Garantie (bis 100.000 km) auch die […]

Daewoo Nexia GLX

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Nexia basiert auf dem 1991 eingestellten Opel Kadett, einige Details wurden aber natürlich modernisiert. So sammelt vor allem der Motor – ein Vierventil-Vierzylinder – Pluspunkte: selbst höhertourig angenehm leise, guter Durchzug, passable Verbrauchswerte. Weniger gut: Lenkung – um die Mittellage etwas teigig, außerdem schlagen Fahrbahn-Unebenheiten durch – und das fallweise hakelige Getriebe. Weiches, aber durchaus kurventaugliches Fahrwerk. Übersichtliche Karosserie, akzeptables Platzangebot, sehr großer, ob niedriger Ladekante leicht zugänglicher, aber nur via Skisack erweiterbarer Kofferraum. Nüchterne, etwas angegraute Plastik-Landschaft innen, die Verarbeitungsqualität des Nexia ist aber ganz gut. Hohes Ausstattungsniveau – in Österreich sogar mit serienmäßiger Klimaanlage – zu einem […]

Daewoo Espero 1,5 GLX

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Für relativ wenig Geld bekommt man ein ziemlich großes Auto. Zumindest äußerlich, die Innenraum-Ausnutzung des größten Daewoo ist nämlich nicht gerade optimal. Wirklich geräumig dagegen: das Gepäckabteil, sein Nutz-Manko: zu kleine Öffnung, Vergrößerung nur via Skisack möglich. Gemütlich gefedert, im Grenzbereich selbstabbremsend-untersteuernd ausgelegt. Der in Österreich angebotene 1500er ist leise, durchzugsstark und nicht übertrieben durstig, die 90-PS-Variante für den deutschen Markt – ein 1,8-Liter-Motor – verfügt allerdings über weniger Drehmoment. Fahren und Fühlen im Espero: leichtgängige Lenkung, hakelige Schaltung, straffe Sitze, übersichtliches, wenn auch biederes Cockpit. Reichhaltige Komfort-Ausstattung, vertrauenserweckende Verarbeitung, an zeitgemäßen Sicherheits-Details kann der Mittelklasse-Koreaner aber lediglich Fahrer-Airbag und […]

Daewoo Nubira 1,6 SE

03. Jan 2001Keine KommentareTests

Zart facegeliftet präsentiert sich der Nubira II: mit großen Klarglas-Lichtern, gefälligem Heck und längerer Front für eine effektivere Knautschzone. Weitere serienmäßige Sicherheits-Modernisierungen: ABS, abschaltbarer Beifahrer-Airbag, fünf Dreipunktgurte, zwei Fond-Kopfstützen. Schon die Basis-Version ist bei günstigem Preis ordentlich ausgestattet, für Klima muss man aber zum SX greifen. Schluckfreudige, komfortable Federung, neutrales Eigenlenkverhalten. Man steuert den Koreaner einigermaßen direkt, schaltet aber über lange Wege – und mitunter hakelig. Der Einstiegs-Motor werkt weiterhin rau und wenig drehfreudig, allerdings mit mehr Drehmoment und geringerem Normverbrauch. Einigermaßen großzügiges Raumangebot, enttäuschend dagegen: das Volumen des variabel erweiterbaren Kofferraums. Reines Umwelt-Gewissen, umfangreiche Garantieleistungen, dürftiges Service-Netz, schwache Werthaltung. […]

Daewoo Korando 2,3 TD

03. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Korando setzt auch mit Daewoo-Gesicht (früher SsangYong) weiterhin auf Mercedes Power, trotz Zylinder- und Hubraum-Einbußen schafft man Zuwächse bei PS und Drehmoment. Außerdem werkt der Turbodiesel kultiviert, relativ leise und erfreulich sparsam. Ordentlicher Durchzug ab etwa 2000 Umdrehungen. Straffes, zugleich schluckfreudiges Fahrwerk. Dank zuschaltbarem Allrad, Untersetzungs-Getriebe und Differenzialsperre durchaus offroad-talentiert, heckgetrieben gibt´s besonders bei Nässe deutliches Übersteuern. Indirekte Lenkung, kurzwegig-hakelige Schaltung, ausreichend kräftige Bremsen. Raumangebot: vorne luftig, in Reihe zwei etwas beengter. Ausreichend geräumiges, variables, aber mühsam zu beladendes Gepäck-Abteil. Passable Serien-Mitgift, es gibt jedoch kaum Extras. Nicht ganz knisterfreie Verarbeitung. Minus: dürre Serien-Sicherheit (nur Fahrer-Airbag, kein ABS). Technik […]