Test: BMW 640d xDrive GT M Sportpaket

12. Januar 2021
1.818 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Limousine
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:340 PS
Testverbrauch:7,2 l/100km
Modelljahr:2020
Grundpreis:90.834 Euro

Die Existenz des BMW 6er GT scheint ein gut gehütetes Geheimnis zu sein, denn die Zulassungen betragen seit Jahren nur einen Bruchteil jener von 5er und 5er Touring. Dabei sieht der Gran Turismo bei gleicher technischer Basis ähnlich dynamisch aus wie die 5er-Limousine, bringt es aber auf mehr Ladevolumen als der 5er-Touring. Dazu sorgt sein Radstand von über drei Metern für fürstliche Platzverhältnisse. Anfangs wirkte der GT wie ein Kombi, der auf halbem Weg zum Van stecken geblieben war. Mit dem Modellwechsel 2017 samt Adelung vom 5er zum 6er geriet er jedoch flacher und mutierte zur eleganten Fließhecklimousine. Im Package inbegriffen: rahmenlose Scheiben und eine riesige Heckklappe samt automatisch ausfahrendem Spoiler.

Jetzt erhielt der 6er GT ein Facelift mit neuer Niere und schärfer dreinblickenden Scheinwerfern. Das digitalisierte Cockpit ist nun ebenso serienmäßig wie elektrisch verstellbare Sitze und Lederpolsterung. Alle Motoren verfügen über Mild-hybridisierung, so auch der getestete Reihensechszylinder-Diesel aus Steyr. Natürlich ist der 6er GT teurer als der 5er Touring, aber auch besser ausgestattet und noch komfortabler. Ein Business-Jet, der durch seine Seltenheit, nicht aber durch aufdringliches Äußeres auffällt. 

Motor & Getriebe – Der doppelt aufgeladene Sechszylinder-Diesel liefert mächtig Schub bei dezentem Klang. Die Achtgang-Automatik agiert geschmeidig, im Sport-Modus auch schnell, im Eco-Programm beherrscht sie spritsparendes Segeln. Sanfter Mildhybrid-Boost.

Fahrwerk & Traktion – Komfortable, aber nicht zu softe Grundabstimmung, auf Wunsch gibt es Luftfederung. Präzises Lenkverhalten, sicher im Grenzbereich. Empfehlenswert: die Integral-Aktivlenkung, die mit zunehmendem Einschlag direkter wird. Top-Traktion dank Allrad. Serienmäßig: die tolle M Sportbremse.

Bedienung & Multimedia – Logisch-vielfältige Bedienung über Touchscreen, Dreh-Drück-Knopf, Sprach- und Gestiksteuerung (328 Euro extra) – wobei auch die letzteren beiden hervorragend funktionieren. Digital-Armaturen ­ohne klassische Runduhren-Ansicht. Gute Über- und Rundumsicht. Langstreckentaugliches Gestühl, auf Wunsch sogar elektrisch verstellbare Fondlehnen. Großer AdBlue-Tank.

Innen- & Kofferraum – Exzellentes Platzangebot für alle Passagiere, besonders viel Beinraum im Fond. Sehr großes Gepäckab­teil, angenehm erreichbar über die riesige E-Heckklappe (Öffnungswinkel einstellbar). Nach Umlegen der 2:1:2 teilbaren Fondlehnen bleibt der Boden eben. Gut: niedrige Ladekante, zahlreiche Ablagen.

Dran & Drin – Die durchaus gehobene Serienausstattung umfasst u. a. Lederpolsterung, Navi, elektrisch ­verstellbares Gestühl, E-Heckklappe und Klimaautomatik, in der Extra-Liste finden sich sämtliche Luxus-Featu­res. Rund 9000 Euro teurer als der 5er Touring, aber besser bestückt. Nur mit Allrad erhältlich. Perfekte Verarbeitung, durchwegs feine Materialien.

Schutz & Sicherheit – Sechs Airbags plus einer für die Fahrerknie, dazu adaptive LED-Scheinwerfer, Fernlichtsensor und Tempomat mit Brems-Funktion Serie. Zahlreiche Assistenzsysteme gegen Mehrgeld erhältlich.

Preis & Kosten – Hoher Kaufpreis, der schwächere und knapper geschnittene Audi A7 50 TDI quattro ist ausstattungsbereinigt allerdings noch teurer. Nur zwei Jahre garantie-ähnliche Gewährleistung, dafür niedriger Testverbrauch und lange Service-Intervalle.

Cockpit wie im 5er, also übersichtlich und edel. In der Mitte thront der riesige 12,3 Zoll-Touchscreen.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Existenz des BMW 6er GT scheint ein gut gehütetes Geheimnis zu sein, denn die Zulassungen betragen seit Jahren nur einen Bruchteil jener von 5er und 5er Touring. Dabei sieht der Gran Turismo bei gleicher technischer Basis ähnlich dynamisch aus wie die 5er-Limousine, bringt es aber auf mehr Ladevolumen als der 5er-Touring. Dazu sorgt sein Radstand von über drei Metern für fürstliche Platzverhältnisse. Anfangs wirkte der GT wie ein Kombi, der auf halbem Weg zum Van stecken geblieben war. Mit dem Modellwechsel 2017 samt Adelung vom 5er zum 6er geriet er jedoch flacher und mutierte zur eleganten Fließhecklimousine. Im Package inbegriffen: rahmenlose Scheiben und eine riesige Heckklappe samt automatisch ausfahrendem Spoiler. Jetzt erhielt der 6er GT ein Facelift mit neuer Niere und schärfer dreinblickenden Scheinwerfern. Das digitalisierte Cockpit ist nun ebenso serienmäßig wie elektrisch verstellbare Sitze und Lederpolsterung. Alle Motoren verfügen über Mild-hybridisierung, so auch der getestete Reihensechszylinder-Diesel aus Steyr. Natürlich ist der 6er GT teurer als der 5er Touring, aber auch besser ausgestattet und noch komfortabler. Ein Business-Jet, der durch seine Seltenheit, nicht aber durch aufdringliches Äußeres auffällt. [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der doppelt aufgeladene Sechszylinder-Diesel liefert mächtig Schub bei dezentem Klang. Die Achtgang-Automatik agiert geschmeidig, im Sport-Modus auch schnell, im Eco-Programm beherrscht sie spritsparendes Segeln. Sanfter Mildhybrid-Boost. Fahrwerk & Traktion - Komfortable, aber nicht zu softe Grundabstimmung, auf Wunsch gibt es Luftfederung. Präzises Lenkverhalten, sicher im Grenzbereich. Empfehlenswert: die Integral-Aktivlenkung, die mit zunehmendem Einschlag direkter wird. Top-Traktion dank Allrad. Serienmäßig: die tolle M Sportbremse. Bedienung & Multimedia - Logisch-vielfältige Bedienung über Touchscreen, Dreh-Drück-Knopf, Sprach- und Gestiksteuerung (328 Euro extra) – wobei auch die letzteren beiden hervorragend funktionieren. Digital-Armaturen ­ohne klassische Runduhren-Ansicht. Gute Über- und Rundumsicht. Langstreckentaugliches Gestühl, auf Wunsch sogar elektrisch verstellbare Fondlehnen. Großer AdBlue-Tank. Innen- & Kofferraum - Exzellentes Platzangebot für alle Passagiere, besonders viel Beinraum im Fond. Sehr großes Gepäckab­teil, angenehm erreichbar über die riesige E-Heckklappe (Öffnungswinkel einstellbar). Nach Umlegen der 2:1:2 teilbaren Fondlehnen bleibt der Boden eben. Gut: niedrige Ladekante, zahlreiche Ablagen. Dran & Drin - Die durchaus gehobene Serienausstattung umfasst u. a. Lederpolsterung, Navi, elektrisch ­verstellbares Gestühl, E-Heckklappe und Klimaautomatik, in der Extra-Liste finden sich sämtliche Luxus-Featu­res. Rund 9000 Euro teurer als der 5er Touring, aber besser bestückt. Nur mit Allrad erhältlich. Perfekte Verarbeitung, durchwegs feine Materialien. Schutz & Sicherheit - Sechs Airbags plus einer für die Fahrerknie, dazu adaptive LED-Scheinwerfer, Fernlichtsensor und Tempomat mit Brems-Funktion Serie. Zahlreiche Assistenzsysteme gegen Mehrgeld erhältlich. Preis & Kosten - Hoher Kaufpreis, der schwächere und knapper geschnittene Audi A7 50 TDI quattro ist ausstattungsbereinigt allerdings noch teurer. Nur zwei Jahre garantie-ähnliche Gewährleistung, dafür niedriger Testverbrauch und lange Service-Intervalle.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1610476359640{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1610475346736{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Cockpit wie im 5er, also übersichtlich und edel. In der Mitte thront der riesige 12,3 Zoll-Touchscreen.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43fcf2-16a9"][vc_column_text]R6, 24V, Bi-Turbo, 2993 ccm, 340 PS (250 kW) bei 4400/min, max. Drehmoment 700 Nm bei 1750–2250/min, 48V-Mildhybrid, E-Motor: 11 PS (8 kW), Achtgang-Automatik, ­Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 5091/1902/1540 mm, Radstand 3070 mm, 5…

8.3

FAZIT

Automobiler Individualismus auf geräumig-gediegene Art.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Bedienung & Multimedia
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Preis & Kosten
User-Wertung : Keine Bewertungen bisher!
8

R6, 24V, Bi-Turbo, 2993 ccm, 340 PS (250 kW) bei 4400/min, max. Drehmoment 700 Nm bei 1750–2250/min, 48V-Mildhybrid, E-Motor: 11 PS (8 kW), Achtgang-Automatik, ­Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 5091/1902/1540 mm, Radstand 3070 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,5 m, Reifendimension v 245/45 R 19, h 275/40 R 19 (Testwagen-Bereifung Pirelli P Zero v 245/40 R 20, h 275/35 R 20), Tankinhalt 66 l (AdBlue: 21,5 l), Reichweite 915 km, Kofferraumvolumen 600–1800 l, Leergewicht (EU) 2085 kg, zul. Gesamtgewicht 2685 kg, max. Anh.-Last 2100 kg, 0–100 km/h 5,3 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 2082,24, Werkstätten in Österreich 66, Service verschleißabhängig (mind. alle 2 Jahre), WLTP-Normverbrauch (kombiniert) 6,5 l, Testverbrauch 7,2 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 171/189 g/km

Front- und vordere Seitenairbags, Fahrer-Knieairbag, Kopfairbag-Vorhänge, Licht-, Regen- und Fernlichtsensor, Innen- und li. Außenspiegel aut. abblendend, Außenspiegel el. klappbar, adaptive LED-Scheinwerfer, Tempomat mit Bremsfunktion, Einparkhilfe v+h, M Lederlenkrad mit Schaltwippen, Lederpolsterung, E-Sportsitze, Sitzheizung v, Klimaautomatik, Navi mit 10,25 Zoll-Monitor, Audiosystem mit 8 LS, DAB-Tuner, Bluetooth, USB, E-Heckklappe, M Sportbremse, 19 Zoll-Aluräder etc.

Driving Assistant (Toterwinkel- u. Querverkehrs-Warner h, Spurhalte- u. Notbremsassistent, Verkehrszeichen-Erkennung etc.) € 1212,–, Driving Assistant Prof. (zus. Spurführungs-Assistent, Falschfahr- und Querverkehrs-Warner v etc.) € 2974,–, Radar-Tempomat € 1323,–, Österreich-Paket (schlüsselloser Zugang, Memory für E-Sitze, Ambientes Licht etc.) € 2162,–, adaptive Luftfederung € 2148,–, Laserlicht € 1100,–, Head­up-Display € 1376,–, Rundum-Kameras € 609,–, Aktivlenkung € 1376,–, Lenkradheizung € 328,–, Sitzlüftung v € 937,–, Massage-Sitze v € 1212,–, Sitzheizung h € 878,–, el. Fondlehnen-Verstellung € 662,–, Fond-Entertainment € 2915,–, Panorama-Glasdach € 1873,–, Metallic-Lack ab € 1100,–, 20 Zoll-Aluräder € 1212,– etc. 

Kommentar abgeben