Test: BMW M340d xDrive

25. Februar 2021
2.458 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Limousine
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:340 PS
Testverbrauch:6,8 l/100km
Modelljahr:2020
Grundpreis:68.300 Euro

Der neue M3 ist offiziell bereits enthüllt – mit 480 PS und Handschaltung, der 510 PS starke Competition wird nur mit Automatik zu haben sein sowie später auch mit Allrad. Und erstmals wird es einen M3 als Kombi geben. Unter 100.000 Euro spielt sich allerdings nur etwas ab, wenn man das „Basismodell“ nimmt – und dazu kein einziges Extra. Aber es gibt noch andere 3er mit einem M in der Typenbezeichnung, sogar als Diesel: den M340d xDrive. Reihensechszylinder, 340 PS, Allrad – mit diesen Zutaten rangiert man weit jenseits dessen, was in der Mittelklasse üblicher­weise gekauft wird. Auch optisch macht dieser BMW mit Aerodynamik-Anbauteilen und speziellen Schürzen sowie mindestens 18 Zoll großen Rädern auf dicke Hose.

Und in der Praxis? Bei 700 Nm und viereinhalb Sekunden auf 100 trifft man im Straßenverkehr selten auf potentere Autos, dennoch kann man auch sparsam und komfortabel fahren. Und so beginnt man zu überlegen, ob man nicht 2300 Euro extra für die Kombi-Version ausgeben hätte sollen. Aber vielleicht müsste man in dieser (Preis-)Liga eher zum Benzin-Bruder greifen: Der 374 PS und 500 Nm starke M340i xDrive braucht zwar zwei Liter mehr Sprit auf 100 Kilometer und ist (NoVA-bedingt) 2150 Euro teurer – vom Feeling aber näher dran am M3.

Motor & Getriebe – Potenter Diesel plus Mildhybrid-Boost sorgen fast verzögerungsfrei für mächtigen Schub, gekonnt verwaltet von der gelungenen Achtgang-Automatik. „Segeln“ vor allem im Eco-Modus möglich. Sportlich dezenter Motorsound höhertouring.

Fahrwerk & Traktion – Straffe, aber keineswegs unkomfortable Abstimmung, im Grenzbereich neutral und sicher, wenn auch mit dezenter, Spaß-fördernder ­Lastwechsel- Anfälligkeit (kein Problem bei eingeschaltetem ESP). Top-Traktion, sehr gute Bremsen. Lenkung: präzise, durchaus direkt, im richtigen Maß ­servo- unterstützt. 

Bedienung & Multimedia – Sportlich tiefe Sitzposition, 1A-Ergonomie, einfache Bedienung über Touchscreen, echte ­Knöpfe und Regler sowie gute Sprachsteuerung (Gestiksteuerung um 320 Euro eher unnötig). Smartphone-Anbindung Serie, induktives Handyladen um 486 Euro extra. Ausreichend Ablagen, großer AdBlue-Tank.

Innen- & Kofferraum – Genug Passagier-Platz in beiden Sitzreihen, klassenübliches Volumen beim gut nutzbaren Kofferraum. 2:1:2-Umlege-Lehnen serienmäßig, ­Ladefläche stets eben. 

Dran & Drin – Ordentliche Serien-Mitgift (u.a. inklusive Navi, DAB-Tuner und E-Sportsitze), um den Kaufpreis dürfte man allerdings mehr erwarten – fast alle Wünsche werden freilich über die lange ­Optionen- Liste erfüllt. Solide Verarbeitung, hochwertige Materialien.

Schutz & Sicherheit – Die klassenübliche Airbag-Anzahl kann um Seitenpolster im Fond, das mittelmäßige ­Aufkommen an Assistenzsystem gegen Aufpreis aufs Klassen-Maximum erweitert werden.

Preis & Kosten – Kostspielig in der Anschaffung, der Audi S4 als einziger Konkurrent ist aber noch teurer. Praxis-Verbrauch durchaus attraktiv. Nur zweijährige garantie-ähnliche Gewährleistung. Plus: lange Service-Intervalle. Absolut gesehen hoher Wertverlust. 

Gewohntes 3er-Layout innen, aufpreisfrei gibt es hier das M-Sportlenkrad, dazu ein spezielles „Tetragon“-Dekor. 

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Der neue M3 ist offiziell bereits enthüllt – mit 480 PS und Handschaltung, der 510 PS starke Competition wird nur mit Automatik zu haben sein sowie später auch mit Allrad. Und erstmals wird es einen M3 als Kombi geben. Unter 100.000 Euro spielt sich allerdings nur etwas ab, wenn man das „Basismodell“ nimmt – und dazu kein einziges Extra. Aber es gibt noch andere 3er mit einem M in der Typenbezeichnung, sogar als Diesel: den M340d xDrive. Reihensechszylinder, 340 PS, Allrad – mit diesen Zutaten rangiert man weit jenseits dessen, was in der Mittelklasse üblicher­weise gekauft wird. Auch optisch macht dieser BMW mit Aerodynamik-Anbauteilen und speziellen Schürzen sowie mindestens 18 Zoll großen Rädern auf dicke Hose. Und in der Praxis? Bei 700 Nm und viereinhalb Sekunden auf 100 trifft man im Straßenverkehr selten auf potentere Autos, dennoch kann man auch sparsam und komfortabel fahren. Und so beginnt man zu überlegen, ob man nicht 2300 Euro extra für die Kombi-Version ausgeben hätte sollen. Aber vielleicht müsste man in dieser (Preis-)Liga eher zum Benzin-Bruder greifen: Der 374 PS und 500 Nm starke M340i xDrive braucht zwar zwei Liter mehr Sprit auf 100 Kilometer und ist (NoVA-bedingt) 2150 Euro teurer – vom Feeling aber näher dran am M3.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Potenter Diesel plus Mildhybrid-Boost sorgen fast verzögerungsfrei für mächtigen Schub, gekonnt verwaltet von der gelungenen Achtgang-Automatik. „Segeln“ vor allem im Eco-Modus möglich. Sportlich dezenter Motorsound höhertouring. Fahrwerk & Traktion - Straffe, aber keineswegs unkomfortable Abstimmung, im Grenzbereich neutral und sicher, wenn auch mit dezenter, Spaß-fördernder ­Lastwechsel- Anfälligkeit (kein Problem bei eingeschaltetem ESP). Top-Traktion, sehr gute Bremsen. Lenkung: präzise, durchaus direkt, im richtigen Maß ­servo- unterstützt.  Bedienung & Multimedia - Sportlich tiefe Sitzposition, 1A-Ergonomie, einfache Bedienung über Touchscreen, echte ­Knöpfe und Regler sowie gute Sprachsteuerung (Gestiksteuerung um 320 Euro eher unnötig). Smartphone-Anbindung Serie, induktives Handyladen um 486 Euro extra. Ausreichend Ablagen, großer AdBlue-Tank. Innen- & Kofferraum - Genug Passagier-Platz in beiden Sitzreihen, klassenübliches Volumen beim gut nutzbaren Kofferraum. 2:1:2-Umlege-Lehnen serienmäßig, ­Ladefläche stets eben.  Dran & Drin - Ordentliche Serien-Mitgift (u.a. inklusive Navi, DAB-Tuner und E-Sportsitze), um den Kaufpreis dürfte man allerdings mehr erwarten – fast alle Wünsche werden freilich über die lange ­Optionen- Liste erfüllt. Solide Verarbeitung, hochwertige Materialien. Schutz & Sicherheit - Die klassenübliche Airbag-Anzahl kann um Seitenpolster im Fond, das mittelmäßige ­Aufkommen an Assistenzsystem gegen Aufpreis aufs Klassen-Maximum erweitert werden. Preis & Kosten - Kostspielig in der Anschaffung, der Audi S4 als einziger Konkurrent ist aber noch teurer. Praxis-Verbrauch durchaus attraktiv. Nur zweijährige garantie-ähnliche Gewährleistung. Plus: lange Service-Intervalle. Absolut gesehen hoher Wertverlust. [/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1614268518444{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1614268175650{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Gewohntes 3er-Layout innen, aufpreisfrei gibt es hier das M-Sportlenkrad, dazu ein spezielles „Tetragon“-Dekor. [/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43d12a-daf1"][vc_column_text]R6, 24V, Turbo, 2993 ccm, 340 PS (250 kW) bei 4400/min, max. Drehmoment 700 Nm bei 1750–2250/min, 48V-Mildhybrid, E-Motor: 11 PS (8 kW), Achtgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4713/1827/ 1440 mm, Radstand 2851 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,0 m, Reifendimension v 225/45 R 18, h 255/40…

8.3

FAZIT

Richtig dynamischer Mittelklasse-Diesel mit genug Vernunft-Atouts.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Bedienung & Multimedia
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Preis & Kosten
User-Wertung : Keine Bewertungen bisher!
8

R6, 24V, Turbo, 2993 ccm, 340 PS (250 kW) bei 4400/min, max. Drehmoment 700 Nm bei 1750–2250/min, 48V-Mildhybrid, E-Motor: 11 PS (8 kW), Achtgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4713/1827/ 1440 mm, Radstand 2851 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,0 m, Reifendimension v 225/45 R 18, h 255/40 R 18 (Testwagen-Bereifung Michelin Pilot Sport v 225/40 R 19, h 255/35 R 19), Tankinhalt 59 l (AdBlue: 18,9 l), Reichweite 870 km, Kofferraumvolumen 480 l, Leergewicht (EU) 1895 kg, zul. Gesamtgewicht 2325 kg, max. Anh.-Last 1800 kg, 0–100 km/h 4,6 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1944,–, Werkstätten in Österreich 66, Service verschleißabhängig (mind. alle 2 Jahre), WLTP-Normverbrauch (kombiniert) 5,9 l, Testverbrauch 6,8 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 155/ 179 g/km 

sechs Airbags, Notbremsassistent mit Fußgänger-Erkennung, Müdigkeitswarner, Innenspiegel aut. abblendend, Tempomat, LED-Scheinwerfer, Licht- und Regensensor, Einparksensoren v+h, Dreizonen-Klimaautomatik, Multimediasystem mit 8,8 Zoll-Touchscreen und 6 LS, DAB-Tuner, Navigation, E-Sportsitze m. Memory, Kunstleder/Alcantara-Polsterung, Sportfahrwerk, -bremse und -lenkung, 18 Zoll-Aluräder, E-Außenspiegel etc.

Headup-Display € 1184,–, Driving Assistant (Toterwinkel-/Spurverlassens-/Auffahr-Warner, Verkehrsreichen-Erkennung etc.) € 966,– Driving Assistant Plus (­zusätzlich Abstandsregel-Tempomat mit Stop & Go-Funktion, Spurführungs-Assistent etc.) € 2144,–, Business-Paket Plus (12,3 Zoll-Bildschirm für Instrumente und 10,25 Zoll-Bildschirm für Multimedia, WLAN-Hotspot, Internetzugang, Apple CarPlay, induktive ­Ladestation etc.) € 3187,–, Komfort-Paket (Sitzheizung v, schlüsselloser Zugang, Akustikverglasung etc.) € 1229,–, ­Lederpolsterung € 1562,–, Metallic-Lack ab € 966,–, Panoramadach € 1293,–, Lenkradheizung € 269,–, Sitzheizung v/v+h € 410,–/€ 820,–, Harman Kardon-Sound € 966,–, autom. Fernlicht € 173,–, adaptives Sportfahrwerk € 646,–, 19 Zoll-Räder ab € 787,– etc. 

1 Kommentare

  1. Für die Kohle kauf ich mir dann doch lieber zwei Aventador…. 😉
    MfG J

Kommentar abgeben