Test: BMW X2 M35i

26. September 2019
1.513 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:306 PS
Testverbrauch:8,6 l/100km
Modelljahr:2019
Grundpreis:61.250 Euro

Bisher mussten sich Fahrer des knackigen SUV-Coupés BMW X2 mit maximal 192 Benziner-PS begnügen. Ab jetzt stillt der 306 PS starke M35i auch größeren Leistungs-Hunger – falls es einen solchen in Österreich überhaupt noch geben sollte, NoVA und Kfz-Steuer schlagen dann ja überproportional zu. So bezahlt man fast 1700 Euro im Jahr an motorbezogener Versicherungssteuer. Dafür fällt der Normmix-Verbrauch des Zweiliter-Turbomotors mit 6,9 Litern zivilisiert aus, weshalb die NoVA „nur“ 14 Prozent beträgt.

In jedem Fall stehen 61.250 Euro am Preiszettel, der Testwagen kam mit ein paar zusätzlichen Nettigkeiten auf knapp 77.000 Euro. Ein Batzen Geld für einen bloß 4,36 Meter langen Kompakt-SUV. Der allerdings seine Qualitäten hat: Optisch kommt der starke X2 dynamisch, aber nicht aufdringlich daher, der Auspuff-Sound ist für einen Vierzylinder hörenswert, die Fahrdynamik kann sich trotz des erhöhten Schwerpunkts sehen lassen, und beschleunigt wird in fünf Sekunden auf 100 km/h. Im Vergleich zum auch nicht spurtstärkeren X4 M40i ist der X2 M35i sogar durchaus preisgünstig: Wer auf zwei zusätzliche Zylinder und etwas Raumgewinn verzichten kann, spart fast 20.000 Euro.

Motor & Getriebe – Der Vierzylinder-Benziner agiert temperamentvoll und drehmomentstark, sein dumpfer Sound beein­druckt. Feine Achtgang-Automatik, die allerdings im Sport-Modus auch bei wenig Gas zu lange in niedrigen Gängen bleibt.

Fahrwerk & Traktion – Die direkte M-Sportlenkung ist hochpräzise und sorgt für tolle Agilität. Kein Wanken, wenig Seitenneigung. Das harte Fahrwerk bringt bescheidenen Federungskomfort. Kraftvolle Bremsen, keine Traktions-Probleme.

Stock & Stein – Allradantrieb, Traktionskontrolle, mittelmäßige 18 Zentimeter Bodenfreiheit, Bergabfahrhilfe – das reicht für Feldweg & Co.

Cockpit & Bedienung – Übersichtlich-konservatives Cockpit. Via Dreh-Drück-Knopf („iDrive“) regelt man sämtliche Bildschirm-Funktionen wunderbar logisch. Sehr gute Sportsitze, deren integrierte Kopfstützen könnten freilich höher sein. Genug Ablagen.

Innen- & Kofferraum – Großzügige Innenbreite, genügend Kopfraum trotz Panoramadach, annehmbare Fond-Beinfreiheit. Großes Gepäckabteil mit hoher Ladekante und ebenem Boden auch nach Umlegen der (neigungsverstellbaren) 2:1:2-Fondlehnen.

Dran & Drin – Vernünftige, dem Kaufpreis aber nicht ganz angemessene Serienausstattung. Sehr viele, teilweise teure Extras. Top-Verarbeitung, 1A-Materialien.

Schutz & Sicherheit – Standard-Airbag-Paket sowie LED-Scheinwerfer Serie. An Assistenzsystemen nur City-Notbremse und Müdigkeitswarner ab Werk, gegen Aufpreis
u. a. kamerabasiertes, nicht sehr souveränes Spurhalte-System, Abstandsregel-Tempomat bis 140 km/h, Stau-Assistent nur für Autobahn.

Sauber & Grün – Verbrauch bei ruhiger Fahrweise halbwegs im Rahmen. Schnelles Start-/Stopp-System.

Preis & Kosten – Sehr hoher Kaufpreis, in seiner Klasse aber auch ohne ebenbürtigen Gegner. Müde zweijährige „Garantie-ähnliche Gewährleistung“, ausreichend dichtes Werkstatt-Netz, lange Service-Intervalle. Hoher Wertverlust unvermeidlich.

Konservativ-übersicht­liche Armaturen, das fette Sportlenkrad mit Schaltwippen ist ein Alleinstellungsmerkmal des M35i.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Bisher mussten sich Fahrer des knackigen SUV-Coupés BMW X2 mit maximal 192 Benziner-PS begnügen. Ab jetzt stillt der 306 PS starke M35i auch größeren Leistungs-Hunger – falls es einen solchen in Österreich überhaupt noch geben sollte, NoVA und Kfz-Steuer schlagen dann ja überproportional zu. So bezahlt man fast 1700 Euro im Jahr an motorbezogener Versicherungssteuer. Dafür fällt der Normmix-Verbrauch des Zweiliter-Turbomotors mit 6,9 Litern zivilisiert aus, weshalb die NoVA „nur“ 14 Prozent beträgt. In jedem Fall stehen 61.250 Euro am Preiszettel, der Testwagen kam mit ein paar zusätzlichen Nettigkeiten auf knapp 77.000 Euro. Ein Batzen Geld für einen bloß 4,36 Meter langen Kompakt-SUV. Der allerdings seine Qualitäten hat: Optisch kommt der starke X2 dynamisch, aber nicht aufdringlich daher, der Auspuff-Sound ist für einen Vierzylinder hörenswert, die Fahrdynamik kann sich trotz des erhöhten Schwerpunkts sehen lassen, und beschleunigt wird in fünf Sekunden auf 100 km/h. Im Vergleich zum auch nicht spurtstärkeren X4 M40i ist der X2 M35i sogar durchaus preisgünstig: Wer auf zwei zusätzliche Zylinder und etwas Raumgewinn verzichten kann, spart fast 20.000 Euro.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der Vierzylinder-Benziner agiert temperamentvoll und drehmomentstark, sein dumpfer Sound beein­druckt. Feine Achtgang-Automatik, die allerdings im Sport-Modus auch bei wenig Gas zu lange in niedrigen Gängen bleibt. Fahrwerk & Traktion - Die direkte M-Sportlenkung ist hochpräzise und sorgt für tolle Agilität. Kein Wanken, wenig Seitenneigung. Das harte Fahrwerk bringt bescheidenen Federungskomfort. Kraftvolle Bremsen, keine Traktions-Probleme. Stock & Stein - Allradantrieb, Traktionskontrolle, mittelmäßige 18 Zentimeter Bodenfreiheit, Bergabfahrhilfe – das reicht für Feldweg & Co. Cockpit & Bedienung - Übersichtlich-konservatives Cockpit. Via Dreh-Drück-Knopf („iDrive“) regelt man sämtliche Bildschirm-Funktionen wunderbar logisch. Sehr gute Sportsitze, deren integrierte Kopfstützen könnten freilich höher sein. Genug Ablagen. Innen- & Kofferraum - Großzügige Innenbreite, genügend Kopfraum trotz Panoramadach, annehmbare Fond-Beinfreiheit. Großes Gepäckabteil mit hoher Ladekante und ebenem Boden auch nach Umlegen der (neigungsverstellbaren) 2:1:2-Fondlehnen. Dran & Drin - Vernünftige, dem Kaufpreis aber nicht ganz angemessene Serienausstattung. Sehr viele, teilweise teure Extras. Top-Verarbeitung, 1A-Materialien. Schutz & Sicherheit - Standard-Airbag-Paket sowie LED-Scheinwerfer Serie. An Assistenzsystemen nur City-Notbremse und Müdigkeitswarner ab Werk, gegen Aufpreis u. a. kamerabasiertes, nicht sehr souveränes Spurhalte-System, Abstandsregel-Tempomat bis 140 km/h, Stau-Assistent nur für Autobahn. Sauber & Grün - Verbrauch bei ruhiger Fahrweise halbwegs im Rahmen. Schnelles Start-/Stopp-System. Preis & Kosten - Sehr hoher Kaufpreis, in seiner Klasse aber auch ohne ebenbürtigen Gegner. Müde zweijährige „Garantie-ähnliche Gewährleistung“, ausreichend dichtes Werkstatt-Netz, lange Service-Intervalle. Hoher Wertverlust unvermeidlich.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1569501663547{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1569500427958{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Konservativ-übersicht­liche Armaturen, das fette Sportlenkrad mit Schaltwippen ist ein Alleinstellungsmerkmal des M35i.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43e3e7-afb3"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1998 ccm, 306 PS (225 kW) bei 5000–6250/min, max. Drehmoment 450 Nm bei 1750–4500/min, Achtgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4360/1824/1526 mm, Radstand 2670 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,3 m, Reifendimension 225/45 R 19 (Testwagen-Bereifung Pirelli P Zero 225/40 R 20), Tankinhalt 61 l, Reichweite 710 km, Kofferraumvolumen 470–1355 l, Leergewicht 1685 kg, zul. Gesamtgewicht 2190 kg, max. Anh.-Last –, 0–100 km/h 5,0 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1684,44, Werkstätten in…

6.5

FAZIT

Einzigartige Kombination aus Kompakt-SUV und 306 PS Sportler.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Stock & Stein
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Preis & Kosten
User-Wertung : Keine Bewertungen bisher!
7

R4, 16V, Turbo, 1998 ccm, 306 PS (225 kW) bei 5000–6250/min, max. Drehmoment 450 Nm bei 1750–4500/min, Achtgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4360/1824/1526 mm, Radstand 2670 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,3 m, Reifendimension 225/45 R 19 (Testwagen-Bereifung Pirelli P Zero 225/40 R 20), Tankinhalt 61 l, Reichweite 710 km, Kofferraumvolumen 470–1355 l, Leergewicht 1685 kg, zul. Gesamtgewicht 2190 kg, max. Anh.-Last –, 0–100 km/h 5,0 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1684,44, Werkstätten in Österreich 64, Service alle 30.000 km (mind. alle 2 Jahre), Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,3/6,1/6,9 l, Testverbrauch 8,6 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 158/198 g/km

Front- und vordere Seiten­airbags, Kopfairbag-Vorhänge, LED-Scheinwerfer mit dynam. Kurvenlicht, City-Notbremsassistent, Müdigkeitswarner, Bergabfahrhilfe, Licht- und Regensensor, Zweizonen-Klimaautomatik, 100 Watt-Soundsystem mit 6 LS, USB, 6,5 Zoll-Bildschirm, beheizbare E-Außenspiegel, E-Heckklappe, Sportsitze, Schaltwippen, M Sportlenkung, -fahrwerk und -bremse, 19 Zoll-Aluräder etc.

Österreich-Paket (Rückfahrkamera, Park­assistent, akust. Einparkhilfe v+h, Außenspiegel el. klappbar) € 2278,–, Komfort-Paket (E-Sitzverstellung v, Sitzheizung v, schlüsselloser Zugang) € 1528,–, Driving Assistent Plus (Aktiv-Tempomat bis 140 km/h, Autobahn-Stauassistent, aut. Fernlicht, Verkehrszeichen-Anzeige, Spurverlassens-Warnung mit Lenkeingriff) € 1374,–, Navigation inkl. Headup-Display € 3256,–, M Sportsitze € 570,–, adaptives Fahrwerk € 181,–, Panorama-Glasdach € 1414,–, Lenkrad-Heizung € 214,–, Apple CarPlay € 342,–, 20 Zoll-Aluräder € 958,– etc.

Kommentar abgeben