Test: Ford Focus Turnier Active 1.0 EcoBoost Hybrid Powershift

24. Januar 2023
65 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Ford
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:155 PS
Testverbrauch:6,3 l/100km
Modelljahr:2023
Grundpreis:36.606 Euro

Im Zuge des jüngsten Facelifts hat Ford seinen Kompakt-Klassiker Focus außen nur leicht modifiziert. Einfachstes Erkennungsmerkmal: Das Markenzeichen wanderte von der Motorhaube in den Kühlergrill. Dazu gibt es die üblichen Adaptionen an Stoßfänger-Design und Lichtsignatur (nunmehr kommt ausschließlich LED zum Einsatz). Innen fällt sofort der massiv vergrößerte Touchscreen auf – bei wie gehabt übersichtlich-aufgeräumter Bedienstruktur. Dazu gibt es Technik-News wie die sehr gute Sprachsteuerung, Echtzeit-Verkehrs-Infos und Over-the-Air-Updates. Auch das Angebot an (aufpreispflichtigen) Assistenzsystemen wurde erweitert, serienmäßig bleibt es allerdings beim gesetzlich Notwendigen, wie etwa Notbrems- und Spurhalte-Assistent.

Schon vor dem Facelift an Bord war das Mildhybrid-System für den Einliter-Dreizylinder, bei dem ein 16 PS starker Starter-Generator ins Geschehen eingreift. Mit dem getesteten Automatikgetriebe macht diese Technik erst richtig Sinn, weil der Verbrenner dann bereits beim Ausrollen abgeschaltet wird – was unterm Strich das eine oder ­andere Zehntel an Sprit-Ersparnis bringt. Außerdem wirkt sich das Elektro-Drehmoment (24 zusätzliche Nm) durchaus positiv auf den Durchzug aus. 

Motor & Getriebe – Der kleine Elektromotor verhilft dem nicht sehr kultivierten, aber gut gedämmten Dreizylinder-Benziner zu mehr Durchzug-Schmalz und lässt ihn ­fallweise pausieren. Flotte Doppelkupplungs-Automatik mit sinnvollem Bergabfahr- und entbehrlichem Sport-Modus.

Fahrwerk & Traktion – Die leichte Fahrwerks-Höherlegung bringt mehr Bodenfreiheit, wirkt sich aber nicht negativ auf die Fahrdynamik aus. Agiles Einlenken über die direkt-präzise Steuerung, harmlose Lastwechsel-Reaktionen im Grenzbereich, kräftige Bremsen. Traktion: Vorderachse bei Nässe teils überfordert (kein Allradantrieb erhältlich). 

Bedienung & Multimedia – Der neue Touchscreen ist groß, liegt im optimalen Sichtfeld und ist leicht zu bedienen. Übersichtliche Armaturen, gelungene Sprachsteuerung, klar strukturierte Schalter (inklusive Radiolautstärken-Drehregler). Angenehme Sitzposition auf straff-bequemem Gestühl. Genügend Ablagen, passable Rundumsicht.

Innen- & Kofferraum – Klassenübliches Raumangebot, sogar überdurchschnittliche Beinfreiheit im Fond. Das optionale Panoramadach nimmt viel von der (sonst guten) Kopffreiheit weg. Großer, gut nutzbarer Kofferraum mit Erweiterung über 2:1-Fondlehnen, beim „Active“ mittelhohe Ladekante. Gegen Aufpreis: Skidurchreiche, Trenn-Netz, Wendematte.

Dran & Drin – Passable Serienausstattung (Navi, Tempomat, 17 Zoll-Alufelgen), die via fair bepreister Pakete in Richtung kleiner Luxus aufgerüstet werden kann. Fehlerlose Verarbeitung, ansehnlich-robuste Materialien.

Schutz & Sicherheit – Airbag- und Assistenzsysteme-Aufgebot im unteren Standard-Bereich der Golfklasse. Erst das Fahrerassistenz-Paket (inklusive Rückfahrkamera) schafft um 820 Euro wirkungsvoll Abhilfe.

Preis & Kosten – Höhergelegte Crossover-Kombis sind rar, einzige Gegner (beide mit Vierzylinder-Motoren): der stärkere und teurere Skoda Octavia Scout und der ­etwas günstigere Fiat Tipo Cross. Braver Testverbrauch, fünf Jahre Garantie. Dichtes Werkstatt-Netz, lange Service-Intervalle. Derzeit zum Aktionspreis von 32.634 Euro erhältlich.

Der Touchscreen wuchs im Zuge des Facelifts beträchtlich, die klare Cockpit-Struktur blieb zum Glück erhalten. 

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Im Zuge des jüngsten Facelifts hat Ford seinen Kompakt-Klassiker Focus außen nur leicht modifiziert. Einfachstes Erkennungsmerkmal: Das Markenzeichen wanderte von der Motorhaube in den Kühlergrill. Dazu gibt es die üblichen Adaptionen an Stoßfänger-Design und Lichtsignatur (nunmehr kommt ausschließlich LED zum Einsatz). Innen fällt sofort der massiv vergrößerte Touchscreen auf – bei wie gehabt übersichtlich-aufgeräumter Bedienstruktur. Dazu gibt es Technik-News wie die sehr gute Sprachsteuerung, Echtzeit-Verkehrs-Infos und Over-the-Air-Updates. Auch das Angebot an (aufpreispflichtigen) Assistenzsystemen wurde erweitert, serienmäßig bleibt es allerdings beim gesetzlich Notwendigen, wie etwa Notbrems- und Spurhalte-Assistent. Schon vor dem Facelift an Bord war das Mildhybrid-System für den Einliter-Dreizylinder, bei dem ein 16 PS starker Starter-Generator ins Geschehen eingreift. Mit dem getesteten Automatikgetriebe macht diese Technik erst richtig Sinn, weil der Verbrenner dann bereits beim Ausrollen abgeschaltet wird – was unterm Strich das eine oder ­andere Zehntel an Sprit-Ersparnis bringt. Außerdem wirkt sich das Elektro-Drehmoment (24 zusätzliche Nm) durchaus positiv auf den Durchzug aus. [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der kleine Elektromotor verhilft dem nicht sehr kultivierten, aber gut gedämmten Dreizylinder-Benziner zu mehr Durchzug-Schmalz und lässt ihn ­fallweise pausieren. Flotte Doppelkupplungs-Automatik mit sinnvollem Bergabfahr- und entbehrlichem Sport-Modus. Fahrwerk & Traktion - Die leichte Fahrwerks-Höherlegung bringt mehr Bodenfreiheit, wirkt sich aber nicht negativ auf die Fahrdynamik aus. Agiles Einlenken über die direkt-präzise Steuerung, harmlose Lastwechsel-Reaktionen im Grenzbereich, kräftige Bremsen. Traktion: Vorderachse bei Nässe teils überfordert (kein Allradantrieb erhältlich).  Bedienung & Multimedia - Der neue Touchscreen ist groß, liegt im optimalen Sichtfeld und ist leicht zu bedienen. Übersichtliche Armaturen, gelungene Sprachsteuerung, klar strukturierte Schalter (inklusive Radiolautstärken-Drehregler). Angenehme Sitzposition auf straff-bequemem Gestühl. Genügend Ablagen, passable Rundumsicht. Innen- & Kofferraum - Klassenübliches Raumangebot, sogar überdurchschnittliche Beinfreiheit im Fond. Das optionale Panoramadach nimmt viel von der (sonst guten) Kopffreiheit weg. Großer, gut nutzbarer Kofferraum mit Erweiterung über 2:1-Fondlehnen, beim „Active“ mittelhohe Ladekante. Gegen Aufpreis: Skidurchreiche, Trenn-Netz, Wendematte. Dran & Drin - Passable Serienausstattung (Navi, Tempomat, 17 Zoll-Alufelgen), die via fair bepreister Pakete in Richtung kleiner Luxus aufgerüstet werden kann. Fehlerlose Verarbeitung, ansehnlich-robuste Materialien. Schutz & Sicherheit - Airbag- und Assistenzsysteme-Aufgebot im unteren Standard-Bereich der Golfklasse. Erst das Fahrerassistenz-Paket (inklusive Rückfahrkamera) schafft um 820 Euro wirkungsvoll Abhilfe. Preis & Kosten - Höhergelegte Crossover-Kombis sind rar, einzige Gegner (beide mit Vierzylinder-Motoren): der stärkere und teurere Skoda Octavia Scout und der ­etwas günstigere Fiat Tipo Cross. Braver Testverbrauch, fünf Jahre Garantie. Dichtes Werkstatt-Netz, lange Service-Intervalle. Derzeit zum Aktionspreis von 32.634 Euro erhältlich.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1674584341475{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1674582465668{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Der Touchscreen wuchs im Zuge des Facelifts beträchtlich, die klare Cockpit-Struktur blieb zum Glück erhalten. [/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43b55d-6c8f"][vc_column_text]R3, 12V, Turbo, 999 ccm, 155 PS (114 kW) bei 6000/min, max. Drehmoment 190 Nm bei 1900/min, 48V-Mildhybrid, E-Motor 16 PS (11,5 kW), Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4693/1844/1504 mm, Radstand 2700 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,7 m, Reifendimension 215/55 R 17, Tankinhalt 52 l, Reichweite 825 km, Kofferraumvolumen 608–1653 l, Leergewicht (EU) 1451 kg, zul. Gesamtgewicht 2005 kg, max. Anh.-Last 1500 kg, 0–100 km/h 9,7 sec, Spitze 205 km/h, Steuer…

7.4

FAZIT

Gelungener Allrounder zum fairen Preis.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Bedienung & Multimedia
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Preis & Kosten
User-Wertung : Keine Bewertungen bisher!
7

R3, 12V, Turbo, 999 ccm, 155 PS (114 kW) bei 6000/min, max. Drehmoment 190 Nm bei 1900/min, 48V-Mildhybrid, E-Motor 16 PS (11,5 kW), Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4693/1844/1504 mm, Radstand 2700 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,7 m, Reifendimension 215/55 R 17, Tankinhalt 52 l, Reichweite 825 km, Kofferraumvolumen 608–1653 l, Leergewicht (EU) 1451 kg, zul. Gesamtgewicht 2005 kg, max. Anh.-Last 1500 kg, 0–100 km/h 9,7 sec, Spitze 205 km/h, Steuer (jährl.) € 587,52, Werkstätten in Österreich 188, Service alle 30.000 km (mind. alle 2 Jahre), WLTP-Normverbrauch kombiniert 5,6 l, Testverbrauch 6,3 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 126/145 g/km

sechs Airbags, Notbrems-, Spurhalte- u. Berganfahr-Assistent, LED-Licht, Licht- und Regensensor, Tempomat, Naviga­tion, Klimaautomatik, Außenspiegel el. klappbar, vier E-Fensterheber, Audiosystem mit 13,2 Zoll-Touchscreen und 6 LS, DAB, Sprachsteuerung, Innenspiegel aut. abblendend, Android Auto & Apple CarPlay, Einparkhilfe v+h, FB-Zentralsperre, 17 Zoll-Aluräder etc.

Fahrerassistenz-Paket II (Adaptiv-Tempomat, Spurführungs-, Ausweich-, Querverkehrs- und Toterwinkel-Assistent, Verkehrszeichen-Erkennung, Fernlicht-Sensor, Rückfahrkamera etc.) € 820,–, Easy-Parking-Paket (Rückfahrkamera, Einpark-Vollautomatik, Türkantenschutz) € 717,–, Winter-Paket (Frontscheibe, Lenkrad und Vordersitze heizbar) € 461,–, Family-Paket III (induktives Handy-Laden, 2x USB h, E-Heckklappe sensorgesteuert, Skidurchreiche, schlüsselloser Zugang) € 922,–, Matrix-LED-Licht € 1179,–, Headup-Display € 461,–, B&O-Sound € 512,–, Ergonomie-Vordersitze € 512,–, Panorama-Schiebedach € 1230,–, abgedunkelte Fondscheiben € 410,–, Trenn-Netz € 154,–, Anhängevorrichtung ab € 666,–, Metallic-Lack ab € 717,–

Kommentar abgeben