Test: Land Rover Discovery 3,0 TDV6 HSE

21. Februar 2010
Keine Kommentare
9.531 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Land Rover
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:245 PS
Testverbrauch:10,8 l/100km
Modelljahr:2010
Grundpreis:71.249 Euro

In der Land Rover-Palette vergisst man leicht auf den Discovery – er ist nicht so kom­pakt & günstig wie der Einsteiger Freelander, nicht so kultig & knorrig wie die Ge­lände-Legende Defender (siehe Vergleich ab Seite 110), nicht so edel & pres­tige­trächtig wie die noblen Rangies. Fürs neue Jahrzehnt haben die Briten ihren „Au­ßenseiter“ kräftig auf­gemöbelt, außen sichtet man neue Leuchten (vorne mit Tag­fahrscheinwerfern im Lichterketten-Look) sowie eine rundere Front, das In­te­rieur ist jetzt viel feiner, ganz im Stil der Rangie-Brüder.

Entscheidendes tat sich unterm Blech. Fahrwerk, Bremsen und Lenkung wurden Richtung Onroad-Tauglichkeit optimiert, ein agiles Wiesel ist er Discovery nach wie vor nicht. Dazu glänzt ein neuer Dieselmotor in der Palette: Zusätzlich zum 2,7-Liter-Single-Turbo gibt’s jetzt ein Dreiliter-Aggregat mit Stufenaufladung. Das ist nur 1320 Euro teurer, agiert aber ungleich souveräner – kein Wunder bei zusätz­lichen 54 PS und 160 Nm. Und zum Drüberstreuen braucht der neue Selbst­zünder einen guten Liter weniger Sprit.

Fahren & Fühlen – Dank Doppelturbo-Stufenaufladung praktisch vom Leerlauf weg bullig, ver­sorgt der kultivierte V6-Diesel den schweren Wagen im Verbund mit der feinen Au­tomatik mit genug Power. Lenkung: präzise, mäßig direkt. Bremsen: aus­rei­chend kräftig, fa­ding-frei. Komfortable Luftfederung, dafür in zu flott ange­gan­genen Kurven starkes Untersteuern und deutliche Karosserie-Neigung. 1A-Traktion Ehren­sache. Beque­me Vordersitze.

Stock & Stein – Offroad top dank variabler Luftfederung, Getriebeuntersetzung sowie Bergan- und Bergabfahrhilfe. Ebenfalls fein: das Terrain-Response-System, es steuert in fünf anwählbaren Programmen Fahrparameter wie Motor, Differenzial, ESP und Getrie­be un­terschiedlich.

Platz & Nutz – Viel Raum für Passagiere, selbst die optionalen Klappsitze in Reihe drei bieten aus­rei­chend Platz. Großes und glattflächiges Gepäckabteil, variabel erweiterbar (stets ebener Boden). Die geteilte Heckklappe erschwert das Einladen etwas. Gute Ergo­nomie, genug Ablagen, gute Übersicht.

Dran & Drin – Als Topmodell HSE sehr fein bestückt, dennoch einige Extras im Programm. Durch­­aus hochwertige Materialien, elegant-rustikaler Look innen wie außen. Verarbeitung bis auf Kleinigkeiten OK.

Sicher & Grün – Standesgemäße Sicherheits-Mitgift, Abbiegelicht und Reifendruckkontrolle gegen Mehrpreis. Abgase Euro 5-fit, Verbrauch angesichts von Größe & Ge­wicht sehr OK.

Preis & Kosten – So teuer ist kaum ein vergleichbar motorisierter SUV, bei Raum, Ausstattung und Geländetauglichkeit kann aber auch kaum ein Konkurrent mithalten mit dem Dis­covery-Topmodell. Drei Jahre Garantie inklusive Mobilität, aber nur sechs gegen Durchrosten. Absolut gesehen hoher Wertverlust.

IMG_3125

Komplett umgekrempelt, hochwertiger eingereichtet: innen gar nicht very Disco, der Discovery.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]In der Land Rover-Palette vergisst man leicht auf den Discovery – er ist nicht so kom­pakt & günstig wie der Einsteiger Freelander, nicht so kultig & knorrig wie die Ge­lände-Legende Defender (siehe Vergleich ab Seite 110), nicht so edel & pres­tige­trächtig wie die noblen Rangies. Fürs neue Jahrzehnt haben die Briten ihren „Au­ßenseiter“ kräftig auf­gemöbelt, außen sichtet man neue Leuchten (vorne mit Tag­fahrscheinwerfern im Lichterketten-Look) sowie eine rundere Front, das In­te­rieur ist jetzt viel feiner, ganz im Stil der Rangie-Brüder. Entscheidendes tat sich unterm Blech. Fahrwerk, Bremsen und Lenkung wurden Richtung Onroad-Tauglichkeit optimiert, ein agiles Wiesel ist er Discovery nach wie vor nicht. Dazu glänzt ein neuer Dieselmotor in der Palette: Zusätzlich zum 2,7-Liter-Single-Turbo gibt’s jetzt ein Dreiliter-Aggregat mit Stufenaufladung. Das ist nur 1320 Euro teurer, agiert aber ungleich souveräner – kein Wunder bei zusätz­lichen 54 PS und 160 Nm. Und zum Drüberstreuen braucht der neue Selbst­zünder einen guten Liter weniger Sprit.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Fahren & Fühlen - Dank Doppelturbo-Stufenaufladung praktisch vom Leerlauf weg bullig, ver­sorgt der kultivierte V6-Diesel den schweren Wagen im Verbund mit der feinen Au­tomatik mit genug Power. Lenkung: präzise, mäßig direkt. Bremsen: aus­rei­chend kräftig, fa­ding-frei. Komfortable Luftfederung, dafür in zu flott ange­gan­genen Kurven starkes Untersteuern und deutliche Karosserie-Neigung. 1A-Traktion Ehren­sache. Beque­me Vordersitze. Stock & Stein - Offroad top dank variabler Luftfederung, Getriebeuntersetzung sowie Bergan- und Bergabfahrhilfe. Ebenfalls fein: das Terrain-Response-System, es steuert in fünf anwählbaren Programmen Fahrparameter wie Motor, Differenzial, ESP und Getrie­be un­terschiedlich. Platz & Nutz - Viel Raum für Passagiere, selbst die optionalen Klappsitze in Reihe drei bieten aus­rei­chend Platz. Großes und glattflächiges Gepäckabteil, variabel erweiterbar (stets ebener Boden). Die geteilte Heckklappe erschwert das Einladen etwas. Gute Ergo­nomie, genug Ablagen, gute Übersicht. Dran & Drin - Als Topmodell HSE sehr fein bestückt, dennoch einige Extras im Programm. Durch­­aus hochwertige Materialien, elegant-rustikaler Look innen wie außen. Verarbeitung bis auf Kleinigkeiten OK. Sicher & Grün - Standesgemäße Sicherheits-Mitgift, Abbiegelicht und Reifendruckkontrolle gegen Mehrpreis. Abgase Euro 5-fit, Verbrauch angesichts von Größe & Ge­wicht sehr OK. Preis & Kosten - So teuer ist kaum ein vergleichbar motorisierter SUV, bei Raum, Ausstattung und Geländetauglichkeit kann aber auch kaum ein Konkurrent mithalten mit dem Dis­covery-Topmodell. Drei Jahre Garantie inklusive Mobilität, aber nur sechs gegen Durchrosten. Absolut gesehen hoher Wertverlust.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1492767151607{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1492767179268{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Komplett umgekrempelt, hochwertiger eingereichtet: innen gar nicht very Disco, der Discovery.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32473628-3d55"][vc_column_text]V6, 24V, Doppel-Turbo, 2993 ccm, 180 kW (245 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 600 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4838/2022/1837 mm, Radstand 2885 mm, 5–7 Sitze, Wendekreis 11,5 m, Reifendimension 255/55 R 19, Tankinhalt 82 l, Reichweite (bis Tankreserve) 690 km, Kofferraumvolumen 280/1192–2558 l, Leergewicht 2692 kg, zul. Gesamtgewicht 3240 kg, max. Anh.-Last 3500 kg, 0–100 km/h 9,6 sec, Spitze 180 km/h, Steuer (jährl.) € 1029,60, Werkstätten in Österreich 32, Inspektion/Öl­wechsel alle 24.000/24.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,2/8,3/9,3 l, Testverbrauch 10,8 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 244/285 g/km Offroad-Daten: elektron. geregelter Allradantrieb, manuelle Geländeuntersetzung; Böschungswinkel v/h 36,2°/29,6°, Rampenwinkel 27,3°,…

7.3

FAZIT

Hardcore-Geländewagen – auch für Weicheier.

Fahren & Fühlen
Stock & Stein
Platz & Nutz
Dran & Drin
Sicher & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : Sei der Erste !
7

V6, 24V, Doppel-Turbo, 2993 ccm, 180 kW (245 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 600 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4838/2022/1837 mm, Radstand 2885 mm, 5–7 Sitze, Wendekreis 11,5 m, Reifendimension 255/55 R 19, Tankinhalt 82 l, Reichweite (bis Tankreserve) 690 km, Kofferraumvolumen 280/1192–2558 l, Leergewicht 2692 kg, zul. Gesamtgewicht 3240 kg, max. Anh.-Last 3500 kg, 0–100 km/h 9,6 sec, Spitze 180 km/h, Steuer (jährl.) € 1029,60, Werkstätten in Österreich 32, Inspektion/Öl­wechsel alle 24.000/24.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,2/8,3/9,3 l, Testverbrauch 10,8 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 244/285 g/km

Offroad-Daten: elektron. geregelter Allradantrieb, manuelle Geländeuntersetzung; Böschungswinkel v/h 36,2°/29,6°, Rampenwinkel 27,3°, Bodenfreiheit max. 240 mm, Wattiefe 700 mm

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ESP, Bremsassistent, Isofix, Lederlenkrad, el. verstell-, heiz- und klappbare Außen­spie­gel, Klimaautomatik, MP3/CD-Radio mit 9 LS (Harman/Kardon) sowie USB-An­schluss und Lenkrad-FB, E-Sitze mit Memory fahrerseitig, Einparkhilfe v+h, E-Park­­­bremse, Bordcomputer, Licht- und Regen­sensor, Tempomat, FB-Zentral­sper­re, Bi-Xenon-Licht, Aluräder, Lederpolsterung, Festplatten-Navi, elektron. geregelte Luftfederung etc.

aktives Hinterachs-Sperrdifferenzial € 988,–, Rückfahrkamera € 484,–, autom. Fernlicht € 242,–, Abbiegelicht € 524,–, Lenkrad beheizbar/el. verstellbar € 181,–/ 433,–, E-Schiebedach v plus Panorama-Glasdach h € 1816,–, Metallic-Lack € 1009,–, TV-Tuner € 1079,–, getönte Fond-Scheiben € 595,–, Kühlbox Mittelkonsole € 444,–, Standheizung mit FB € 1786,–, Keyless Entry & Start € 1372,–, Fond-Entertainment € 4328,–, Winterpaket (heiz. Windschutzscheibe und Waschdüsen, Sitzheizung v+h) € 1301,–, Telefon mit Bluetooth-Schnittstelle € 646,–, Ausführung Sieben­sitzer € 1506,–, 20-Zoll-Räder € 1866,–, Reifendruckkontrolle € 767,– etc.