TEST: Mercedes C 180 d T-Modell 9G-TRONIC

14. Dezember 2018
820 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Kombi
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:122 PS
Testverbrauch:5,4 l/100km
Modelljahr:2018
Grundpreis:44.030 Euro

Die C-Klasse ist Mercedes’ wichtigste Baureihe, im Vorjahr verkaufte sie sich welt­weit über 415.000 Mal. Gefertigt wird der Premium-Mittelklassler nicht nur in Deutsch­land, sondern auch in Südafrika, den USA und China. Jetzt, im fünften Produktionsjahr der aktuellen Generation, wurde der C umfangreich geMOPFt, wie es im Fach-Schwäbisch so schön heißt. Neue Scheinwerfer und Schürzen fallen kaum auf, innen könnten Kenner schon mehr Neues sichten – etwa das umgestal­tete Lenkrad mit Touch-Tasten à la Smartphone (bekannt aus der E-Klasse) oder die Digital-Instrumente um 983 Euro extra.

Aufgerüstet wurde auch bei den Assistenzsystemen, laut Mercedes befindet sich der neue C nun auf dem Niveau der S-Klasse – inklusive teilautonomem Fahren, was im Test ganz gut funktionierte (und natürlich Aufpreis kostet). Ver­bessert wur­de zudem die Sprachsteuerung, das aus der kleineren A-Klasse be­kannte MBUX-Bediensystem spielt es allerdings nicht. Aus der überarbeiteten Motoren-Palette haben wir uns den Basis-Diesel gekrallt und mit standesgemäßer Auto­ma­tik kom­biniert – ein harmo­nischer Antrieb, obgleich man sich, gerade im sport­lichen Avantgarde-Trimm, bisweilen etwas mehr Power wünschen würde.

Motor & Getriebe – Gut vibrationsgedämmt und halbwegs leise agiert der Vierzylinder-Diesel, dazu ausreichend kräftig. Der Neungang-Automatik kann man nichts vorwerfen.

Fahrwerk & Traktion – Das Avantgarde-Sportfahrwerk ist gelungen, es bietet genug Restkomfort und lässt den Mittelklasse-Stern satt auf der Straße liegen (ohne Tücken im Grenz­bereich). Selten Traktions-Probleme, feinfühlige Lenkung, kräftige Bremsen.

Cockpit & Bedienung – Sitzposition und Ergonomie sehr gut, das zentrale Bediensystem steuert man über einen Dreh-und-Drück-Regler (plus Touchpad um 183 Euro extra) sehr gut, die neuen kleinen „Touch Control“-Tasten am Lenkrad sind gewöhnungsbedürftig. Feine Sitze, genug Ablagen.

Innen- & Kofferraum – Vorne mehr als genug Platz, im Fond eher unterm Klassenschnitt. Auch beim Kof­ferraum sind die Mitbewerber meist besser, immerhin lassen sich die Fondlehnen 40:20:40 umlegen, und die Ladefläche bleibt dabei relativ eben. Außerdem: E-Heck­klappe mit automatischer Abdeck-Rollo Serie.

Dran & Drin – Serienausstattung ohne echte Highlights, dafür ist die Optionen-Liste schier endlos lang und beinhaltet teils richtig teure Posten (aber immerhin ein paar attraktive Pa­kete). Ohne Automatik 3000 Euro billiger. Hervorragend: Material- und Ver­­­ar­­bei­tungsqualität.

Schutz & Sicherheit – Fahrerknie-Luftsack als positiver Airbag-Ausreißer, optional gibt es sogar Seiten­polster hinten. Gegen Extra-Geld kann auch das solide Angebot an As­sistenzsys­temen auf das derzeitige Klassen-Maximum aufgerüstet werden.

Sauber & Grün – Brav beim Praxis-Verbrauch, das Start/Stopp-System ist oft im Einsatz und arbeitet halbwegs flott.

Preis & Kosten – Teurer als alle Mittelklassler, immerhin gibt es vier Jahre Garantie. In dieser Ver­nunft-Motori­sierung gute Werthaltung. Ausreichend dichtes Werkstatt-Netz, Jah­resservice Pflicht.

mercedes_c180d_t_modell_02_may

Neu im C ist vor allem das Lenkrad mit kleinen Touch-Control-Tasten, geblieben ist das hochwertige Ambiente. Auch ohne Vollleder-Bezug können Mercedes-Möbel nobel rüberkommen.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die C-Klasse ist Mercedes’ wichtigste Baureihe, im Vorjahr verkaufte sie sich welt­weit über 415.000 Mal. Gefertigt wird der Premium-Mittelklassler nicht nur in Deutsch­land, sondern auch in Südafrika, den USA und China. Jetzt, im fünften Produktionsjahr der aktuellen Generation, wurde der C umfangreich geMOPFt, wie es im Fach-Schwäbisch so schön heißt. Neue Scheinwerfer und Schürzen fallen kaum auf, innen könnten Kenner schon mehr Neues sichten – etwa das umgestal­tete Lenkrad mit Touch-Tasten à la Smartphone (bekannt aus der E-Klasse) oder die Digital-Instrumente um 983 Euro extra. Aufgerüstet wurde auch bei den Assistenzsystemen, laut Mercedes befindet sich der neue C nun auf dem Niveau der S-Klasse – inklusive teilautonomem Fahren, was im Test ganz gut funktionierte (und natürlich Aufpreis kostet). Ver­bessert wur­de zudem die Sprachsteuerung, das aus der kleineren A-Klasse be­kannte MBUX-Bediensystem spielt es allerdings nicht. Aus der überarbeiteten Motoren-Palette haben wir uns den Basis-Diesel gekrallt und mit standesgemäßer Auto­ma­tik kom­biniert – ein harmo­nischer Antrieb, obgleich man sich, gerade im sport­lichen Avantgarde-Trimm, bisweilen etwas mehr Power wünschen würde.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Gut vibrationsgedämmt und halbwegs leise agiert der Vierzylinder-Diesel, dazu ausreichend kräftig. Der Neungang-Automatik kann man nichts vorwerfen. Fahrwerk & Traktion - Das Avantgarde-Sportfahrwerk ist gelungen, es bietet genug Restkomfort und lässt den Mittelklasse-Stern satt auf der Straße liegen (ohne Tücken im Grenz­bereich). Selten Traktions-Probleme, feinfühlige Lenkung, kräftige Bremsen. Cockpit & Bedienung - Sitzposition und Ergonomie sehr gut, das zentrale Bediensystem steuert man über einen Dreh-und-Drück-Regler (plus Touchpad um 183 Euro extra) sehr gut, die neuen kleinen „Touch Control“-Tasten am Lenkrad sind gewöhnungsbedürftig. Feine Sitze, genug Ablagen. Innen- & Kofferraum - Vorne mehr als genug Platz, im Fond eher unterm Klassenschnitt. Auch beim Kof­ferraum sind die Mitbewerber meist besser, immerhin lassen sich die Fondlehnen 40:20:40 umlegen, und die Ladefläche bleibt dabei relativ eben. Außerdem: E-Heck­klappe mit automatischer Abdeck-Rollo Serie. Dran & Drin - Serienausstattung ohne echte Highlights, dafür ist die Optionen-Liste schier endlos lang und beinhaltet teils richtig teure Posten (aber immerhin ein paar attraktive Pa­kete). Ohne Automatik 3000 Euro billiger. Hervorragend: Material- und Ver­­­ar­­bei­tungsqualität. Schutz & Sicherheit - Fahrerknie-Luftsack als positiver Airbag-Ausreißer, optional gibt es sogar Seiten­polster hinten. Gegen Extra-Geld kann auch das solide Angebot an As­sistenzsys­temen auf das derzeitige Klassen-Maximum aufgerüstet werden. Sauber & Grün - Brav beim Praxis-Verbrauch, das Start/Stopp-System ist oft im Einsatz und arbeitet halbwegs flott. Preis & Kosten - Teurer als alle Mittelklassler, immerhin gibt es vier Jahre Garantie. In dieser Ver­nunft-Motori­sierung gute Werthaltung. Ausreichend dichtes Werkstatt-Netz, Jah­resservice Pflicht.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1544790182842{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1544790033125{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Neu im C ist vor allem das Lenkrad mit kleinen Touch-Control-Tasten, geblieben ist das hochwertige Ambiente. Auch ohne Vollleder-Bezug können Mercedes-Möbel nobel rüberkommen.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43e9d5-f666"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1597 ccm, 122 PS (90 kW) bei 3200–4600/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 1400–2800/min, Neungang-Automatik, Hinterradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4808/1810/1457 mm, Radstand 2840 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,2 m, Reifendimension 205/60 R 16 (Testwagen-Bereifung Continental ContiSportContact5 225/50 R 17), Tankinhalt 66…

6.8

FAZIT

Solider & vernünftiger Premium-Kombi, nicht billig, aber auch nicht billig gemacht.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 2.38 ( 4 Stimmen)
7

R4, 16V, Turbo, 1597 ccm, 122 PS (90 kW) bei 3200–4600/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 1400–2800/min, Neungang-Automatik, Hinterradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4808/1810/1457 mm, Radstand 2840 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,2 m, Reifendimension 205/60 R 16 (Testwagen-Bereifung Continental ContiSportContact5 225/50 R 17), Tankinhalt 66 l (Ad Blue: 25 l), Reichweite 1220 km, Kofferraumvolumen 460–1480 l, Leergewicht 1615 kg, zul. Gesamtgewicht 2205 kg, max. Anh.-Last 1800 kg, 0–100 km/h 9,6 sec, Spitze 201 km/h, Steuer (jährl.) € 491,04, Werkstätten in Österreich 94, Service alle 25.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außer­orts/Mix) 4,9/4,0/4,3 l, Testverbrauch 5,4 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 114/142 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgeh. Kopfairbags, Fahrer-Knie­airbag, Müdigkeits-Warner, adapt. Bremsassistent inkl. Kollisions-Vermeider,  E-Parkbremse, LED-Tagfahrlicht, Klimaautomatik, teilelektr. Sitzverstellung mit E-Lordosenstütze v, Audio-System mit 7 Zoll-Schirm sowie SD/USB-Schnitt­­stelle, Bluetooth für Telefon und Audio, 40/20/40-Umlege-Fondlehnen, Tem­pomat, Multi­funktions-Lederlen­krad, Licht- und Regensensor, E-Heckklappe mit el. Rollo, Aluräder etc.

Fahrassistenz-Paket (Radar-Tempomat mit Stop & Go, Pre Safe-Bremse, aktiver Toter Winkel-Assistent, aktiver Spurhalte-Assistent, Kreuzungs-Assistent etc.) € 2759,−, Spur-Paket (Spurhalte- & Toterwinkel-Assistent) € 1027,−, Fond-Seitenairbags € 447,−, Radar-Tempomat € 788,−, 360 Grad-Kameras € 1430,−, Einpark-Automatik € 825,−, LED-Scheinwerfer € 2167,−, Smartphone-Integration € 460,−, Advantage-Paket (Navi­gation, 10 Zoll-Monitor, Einpark-Automatik, Spiegel aut. ab­blendend, Außenspiegel el. klappbar) € 2142,−, Lederausstattung 2155,−, Navigation ab € 788,−, vollelektr. Sitzverstellung mit Memory für Fahrer/Beifahrer € 788,−/655,−, Sitzheizung/-Klima­tisierung v € 428,−/1417,−, digitale Instrumente € 983,−, Headup-Display € 1304,−, Luftfederung € 1840,−, Touchpad € 183,−, DAB-Tuner € 328,−, induktives Handy­laden € 265,−, 17/18/19 Zoll-Aluräder ab € 63,−/1052,−/1644,−, Panorama-Schie­be­dach € 1865,−, Holz-Dekor € 447,−, Metallic-Lack ab € 1027,− etc.

Kommentar abgeben