Test: Seat Leon ST Cupra R DSG 4Drive

7. November 2019
531 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Seat
Klasse:Kombi
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:300 PS
Testverbrauch:8,8 l/100km
Modelljahr:2019
Grundpreis:53.890 Euro

Wer neue Familienmitglieder ins Auto packen will, ohne seine sportlichen Fahr-Ambitionen begraben zu müssen, war mit dem Seat Leon ST Cupra schon bisher gut beraten. Nunmehr zeigt sich dieser als „R“ von seiner nochmals sportlicheren Seite. Zwar änderte sich nichts an Leistung (300 PS) und Antrieb (Siebengang-DSG, Allrad), aber an schnellem Vorwärtskommen dienlichen Details wurde gründlich gefeilt.

Technisch in Form eines leicht negativen Radsturzes an Vorder- und Hinter­achse, größeren Brembo-Bremsen, einer vierflutigen Auspuffanlage und einem Sperrdifferenzial vorne. Optisch gibt es zahlreiche Carbon-Elemente und mehrere in edlem Kupferton eingefärbte Accessoires. Auch die Ausstattung wurde nochmals aufgefettet, etwa um Alcantara an Lenkrad und Schalthebel, Digital-Cockpit, Rückfahrkamera, Induk­tionsladeschale fürs Smartphone und einiges mehr. Der Aufpreis von 9000 Euro gegenüber dem auch nicht schwächeren Cupra-Kombi ohne „R“ ist allerdings beträchtlich, vor allem für ein Sondermodell in unlimitierter Stückzahl. Da kann man nur ­hoffen, dass der Kultfaktor auf dem Gebrauchtmarkt trotzdem stark genug werden wird, um den ansonsten zu befürchtenden hohen Wertverlust abzufedern.

Motor & Getriebe – Der dezent-kernig klingende Vierzylinder dreht freudig hoch und bietet tolle Fahrleistungen. Das Siebengang-DSG schaltet nach einer Anfahr-Denksekunde flott und zum richtigen Zeitpunkt.

Fahrwerk & Traktion – Das Adaptiv-Fahrwerk gibt sich in allen Modi straff, aber nicht bösartig. Das Fahrverhalten: agil, weitgehend neutral mit leichtem Untersteuern im Grenzbereich. Präzise-direkte Progressiv-Lenkung, kräftige, gut dosierbare Brembo-Bremsen. Traktion dank Allradantrieb und Sperrdifferenzial vorne hervorragend.

Cockpit & Bedienung – Das serienmäßige Digital-Cockpit ist mehrfach konfigurierbar, dennoch immer übersichtlich. Fehlerfreie Ergonomie. Die sportlichen Schalensitze bieten viel Seitenhalt und eine gute Sitzposition. Volant mit griffigem Alcantara-Überzug, ausreichend große Ablagen in genügender Anzahl.

Innen- & Kofferraum – Platzangebot in beiden Reihen großzügig. Gleiches gilt für den gut zugänglichen Kofferraum mit seiner niedrigen Ladekante. Dazu gibt es von hinten aus fernentriegelbare 2:1-Umklapp-Fondlehnen und ein Kellerfach mit höhenverstellbarem Ladeboden.

Dran & Drin – Mit LED-Licht, Navigation und zahlreichen Sport-Zutaten sehr gut ausgestattet. Relativ wenige Extras, dafür zu fairen Preisen. Saubere Verarbeitung, gelungene Material-Auswahl. Als gleich starker Leon ST Cupra (ohne „R“) um fast 9000 Euro günstiger.

Schutz & Sicherheit – Ab Werk mit Rundum-Airbags inklusive Fahrer-Knieschutz erhältlich, die früher aufpreispflichtigen Fond-Seitenairbags sind nicht mehr zu haben. Assistenzsysteme muss man großteils nachkaufen (via „Assistenz-Paket“ in einem Schwung erledigt).

Preis & Kosten – Ein teures Vergnügen, aber immer noch um 2000 Euro günstiger als der VW Golf R Variant. Verbrauch bei zurückhaltender Fahrweise im Rahmen. Plus: fünf Jahre Garantie, lange Service-Intervalle, dichtes Werkstatt-Netz. Hoher Wertverlust wahrscheinlich.

Das Cupra-R-Cockpit ist digi-talisiert, Lenkrad und Sitze wurden mit Alcantara veredelt.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wer neue Familienmitglieder ins Auto packen will, ohne seine sportlichen Fahr-Ambitionen begraben zu müssen, war mit dem Seat Leon ST Cupra schon bisher gut beraten. Nunmehr zeigt sich dieser als „R“ von seiner nochmals sportlicheren Seite. Zwar änderte sich nichts an Leistung (300 PS) und Antrieb (Siebengang-DSG, Allrad), aber an schnellem Vorwärtskommen dienlichen Details wurde gründlich gefeilt. Technisch in Form eines leicht negativen Radsturzes an Vorder- und Hinter­achse, größeren Brembo-Bremsen, einer vierflutigen Auspuffanlage und einem Sperrdifferenzial vorne. Optisch gibt es zahlreiche Carbon-Elemente und mehrere in edlem Kupferton eingefärbte Accessoires. Auch die Ausstattung wurde nochmals aufgefettet, etwa um Alcantara an Lenkrad und Schalthebel, Digital-Cockpit, Rückfahrkamera, Induk­tionsladeschale fürs Smartphone und einiges mehr. Der Aufpreis von 9000 Euro gegenüber dem auch nicht schwächeren Cupra-Kombi ohne „R“ ist allerdings beträchtlich, vor allem für ein Sondermodell in unlimitierter Stückzahl. Da kann man nur ­hoffen, dass der Kultfaktor auf dem Gebrauchtmarkt trotzdem stark genug werden wird, um den ansonsten zu befürchtenden hohen Wertverlust abzufedern.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der dezent-kernig klingende Vierzylinder dreht freudig hoch und bietet tolle Fahrleistungen. Das Siebengang-DSG schaltet nach einer Anfahr-Denksekunde flott und zum richtigen Zeitpunkt. Fahrwerk & Traktion - Das Adaptiv-Fahrwerk gibt sich in allen Modi straff, aber nicht bösartig. Das Fahrverhalten: agil, weitgehend neutral mit leichtem Untersteuern im Grenzbereich. Präzise-direkte Progressiv-Lenkung, kräftige, gut dosierbare Brembo-Bremsen. Traktion dank Allradantrieb und Sperrdifferenzial vorne hervorragend. Cockpit & Bedienung - Das serienmäßige Digital-Cockpit ist mehrfach konfigurierbar, dennoch immer übersichtlich. Fehlerfreie Ergonomie. Die sportlichen Schalensitze bieten viel Seitenhalt und eine gute Sitzposition. Volant mit griffigem Alcantara-Überzug, ausreichend große Ablagen in genügender Anzahl. Innen- & Kofferraum - Platzangebot in beiden Reihen großzügig. Gleiches gilt für den gut zugänglichen Kofferraum mit seiner niedrigen Ladekante. Dazu gibt es von hinten aus fernentriegelbare 2:1-Umklapp-Fondlehnen und ein Kellerfach mit höhenverstellbarem Ladeboden. Dran & Drin - Mit LED-Licht, Navigation und zahlreichen Sport-Zutaten sehr gut ausgestattet. Relativ wenige Extras, dafür zu fairen Preisen. Saubere Verarbeitung, gelungene Material-Auswahl. Als gleich starker Leon ST Cupra (ohne „R“) um fast 9000 Euro günstiger. Schutz & Sicherheit - Ab Werk mit Rundum-Airbags inklusive Fahrer-Knieschutz erhältlich, die früher aufpreispflichtigen Fond-Seitenairbags sind nicht mehr zu haben. Assistenzsysteme muss man großteils nachkaufen (via „Assistenz-Paket“ in einem Schwung erledigt). Preis & Kosten - Ein teures Vergnügen, aber immer noch um 2000 Euro günstiger als der VW Golf R Variant. Verbrauch bei zurückhaltender Fahrweise im Rahmen. Plus: fünf Jahre Garantie, lange Service-Intervalle, dichtes Werkstatt-Netz. Hoher Wertverlust wahrscheinlich.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1573123534338{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1573123365627{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Das Cupra-R-Cockpit ist digi-talisiert, Lenkrad und Sitze wurden mit Alcantara veredelt.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb4365c3-d84f"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1984 ccm, 300 PS (221 kW) bei 5300–6500/min, max. Dreh­moment 400 Nm bei 2000–5200/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4548/ 1816/1431 mm, Radstand 2631 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,2 m, Reifendimension 235/35 R 19 (Testwagen-Bereifung Continental SportContact 5 P), Tankinhalt 50 l, Reichweite 570 km, Kofferraumvolumen 587–1470 l, Leergewicht 1577 kg, zul. Gesamtgewicht 2090 kg, max. Anh.-Last 750 kg, 0–100 km/h 4,9 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1648,44, Werkstätten…

7.7

FAZIT

Spaßfördernder Sportler, aber immer noch familientauglich.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Preis & Kosten
User-Wertung : Keine Bewertungen bisher!
8

R4, 16V, Turbo, 1984 ccm, 300 PS (221 kW) bei 5300–6500/min, max. Dreh­moment 400 Nm bei 2000–5200/min, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4548/ 1816/1431 mm, Radstand 2631 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,2 m, Reifendimension 235/35 R 19 (Testwagen-Bereifung Continental SportContact 5 P), Tankinhalt 50 l, Reichweite 570 km, Kofferraumvolumen 587–1470 l, Leergewicht 1577 kg, zul. Gesamtgewicht 2090 kg, max. Anh.-Last 750 kg, 0–100 km/h 4,9 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1648,44, Werkstätten in Österreich 146, Service alle 30.000 km (erstmals nach 2 Jahren, danach jährl.), Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,0/6,0/7,1 l, Testverbrauch 8,8 l ROZ 98, CO2 (Norm/Test) 161/202 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag, Notbremsassistent, LED-Scheinwerfer, Zweizonen-Klimaautomatik, Alcantara-Sportsitze und -Sportlenkrad, Schaltwippen, Progressivlenkung, Sportfahrwerk, adaptive Dämpfer, volldigitalisierte Armaturen, autom. abblendender Innenspiegel, el. klappbare Außenspiegel, Licht- und Regensensor, Rückfahrkamera, Einparkhilfe v+h, 8 Zoll-Touchscreen, Navigation, Soundsystem mit 8 LS, 8 Zoll-Touchscreen, Bluetooth, CD/AUX/SD-Karte/USB, Induktions-Ladeschale, abgedunkelte Fond-Scheiben, Tempomat, schlüsselloser Zu­-gang, div. Carbon-Applikationen, 19 Zoll-Aluräder, Metallic-Lack etc.

Multifunktionskamera Plus (Fernlicht- und Spurhalte-Assistent, Verkehrszeichen-Erkennung) € 441,–, Assistenz-Paket (Multifunktionskamera Plus, adaptive Geschwindigkeitsregelung, Stau- und Notfall-Assistent) € 883,–, Winter-Paket (Vordersitze u. Scheibenwaschdüsen beheizbar, Schein­werfer-Waschanlage) € 479,–, Navigation Plus (10 GB Festplatte, 3D-Navigation, 2x USB zusätzl., DVD, WLAN etc.) € 1468,–, Beats Soundsystem € 564,–, Alarmanlage € 340,– etc.

Kommentar abgeben