TEST: Subaru Impreza 1,6i Style Navi

9. Januar 2018
1.467 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Subaru
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:114 PS
Testverbrauch:7,7 l/100km
Modelljahr:2017
Grundpreis:26.990 Euro

Subaru war hierzulande noch nie wirklich Mainstream. Und die Japaner scheinen sich in der Außenseiterrolle irgendwie wohl zu fühlen. Zumindest vermittelt einem das der neue Impreza – nicht mehr zu verwechseln mit dem WRX übrigens, der nun allein die Performance-Rolle übernehmen darf. Der sieht nämlich nicht nur irgend­wie „anders“ aus als das Gros der restlichen Kompakten, er kommt vor allem mit sehr eigenständiger Technik daher. Permanenter Allradantrieb ist hier ebenso obligat wie ein frei atmender 1,6 Liter-Boxer und ein stufenloses Getriebe. Leider ist es aber gerade diese (einzig erhältliche) Antriebskombination, die einem am sonst ge­lungenen Impreza etwas den Spaß verdirbt.

Der Motor wirkt kraftlos und zäh, das stufenlose Getriebe mit seiner Gummiband-Charak­teristik gewöhnungsbedürftig. Das konnte Subaru schon mal deutlich besser – beim aufgeladenen Levorg etwa. So fühlt sich der Impreza nur beim gemütlichen Cruisen durch die Stadt wirklich wohl – wofür die Kraft auch vollends reicht. Beim Wunsch nach mehr Vortrieb erwartet den Fahrer aber angestrengtes Heulen bei überschaubarer Beschleunigung. Schade, denn das restliche Auto weiß mit guter Lenkung, knackigem Fahrwerk, fein verarbeitetem Innenraum, anständi­gen Platzverhältnissen und großzügiger Serien-Mitgift durchaus zu überzeugen.

Motor & Getriebe – Kultiviert laufender, aber kraftloser und bei hohen Drehzahlen lauter Sauger. Das (obligate) stufenlose Getriebe ist ungewohnt und teilweise auch un­berechenbar. Die selten auftretende Fahrstufen-Simulation agiert ruppig.

Fahrwerk & Traktion – Knackiges, aber nicht unkomfortables Fahrwerk. Feinfühlige und direkte Lenkung, solide Bremsen. Traktion dank Allrad nie ein Problem. Gutmütig untersteuernd im Grenz­be­reich und auch durch Lastwechsel nicht aus der Ruhe zu bringen.

Cockpit & Bedienung – Übersichtliches, ergonomisch einwandfreies Cockpit, gute Sitzposition. Flottes und intuitives Infotainment-System. Übersicht OK, Rückfahrkamera ist Serie, Park-Piepser gibt es keine – auch nicht gegen Aufpreis.

Innen- & Kofferraum – Etwas straffes, aber bequemes Gestühl mit gutem Seitenhalt. Für die Klasse viel Platz in beiden Sitz­reihen. Ein wenig zerklüfteter und unterdurchschnittlich großer, aber gut beladbarer Kofferraum. Nach Umlegen der 2:1 geteilten Rückbank bleibt eine Stufe im Ladeboden.

Dran & Drin – In der besseren der zwei verfügbaren Ausstattungs-Varianten sehr großzügige Mitgift. Extras gibt es bis auf Metallic-Lack keine. Das Basis-Modell kostet 4000 Euro weniger. Verarbeitung und Materia­lien gut.

Schutz & Sicherheit – Sieben Luftpolster inklusive Fahrer-Knieairbag, dazu viele E-Helferlein ab Werk mit an Bord.

Sauber & Grün – Für die Leistung wohl wegen dem permanenten Allradantrieb recht durstig. Start/Stopp-System funktioniert gut.

Preis & Kosten – In der Kombination Automatik, Benziner und Allrad in seiner Leistungsklasse ein­zig­­artig. Das gibt es sonst nur deutlich teurer und kräftiger (von Mercedes A 220 4Matic bis Golf R). Drei Jahre Garantie, kurze Service-Intervalle, solide Werthal­tung zu erwarten.

subaru_impreza_03_may

Nett anzusehen, solide verarbeitet und mit guten Materialien bestückt: das Impreza-Cockpit. Der Kofferraum ist für die Klasse höchstens Durchschnitt, die Passagier-Platzverhältnisse an
sich sind aber gut.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Subaru war hierzulande noch nie wirklich Mainstream. Und die Japaner scheinen sich in der Außenseiterrolle irgendwie wohl zu fühlen. Zumindest vermittelt einem das der neue Impreza – nicht mehr zu verwechseln mit dem WRX übrigens, der nun allein die Performance-Rolle übernehmen darf. Der sieht nämlich nicht nur irgend­wie „anders“ aus als das Gros der restlichen Kompakten, er kommt vor allem mit sehr eigenständiger Technik daher. Permanenter Allradantrieb ist hier ebenso obligat wie ein frei atmender 1,6 Liter-Boxer und ein stufenloses Getriebe. Leider ist es aber gerade diese (einzig erhältliche) Antriebskombination, die einem am sonst ge­lungenen Impreza etwas den Spaß verdirbt. Der Motor wirkt kraftlos und zäh, das stufenlose Getriebe mit seiner Gummiband-Charak­teristik gewöhnungsbedürftig. Das konnte Subaru schon mal deutlich besser – beim aufgeladenen Levorg etwa. So fühlt sich der Impreza nur beim gemütlichen Cruisen durch die Stadt wirklich wohl – wofür die Kraft auch vollends reicht. Beim Wunsch nach mehr Vortrieb erwartet den Fahrer aber angestrengtes Heulen bei überschaubarer Beschleunigung. Schade, denn das restliche Auto weiß mit guter Lenkung, knackigem Fahrwerk, fein verarbeitetem Innenraum, anständi­gen Platzverhältnissen und großzügiger Serien-Mitgift durchaus zu überzeugen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Kultiviert laufender, aber kraftloser und bei hohen Drehzahlen lauter Sauger. Das (obligate) stufenlose Getriebe ist ungewohnt und teilweise auch un­berechenbar. Die selten auftretende Fahrstufen-Simulation agiert ruppig. Fahrwerk & Traktion - Knackiges, aber nicht unkomfortables Fahrwerk. Feinfühlige und direkte Lenkung, solide Bremsen. Traktion dank Allrad nie ein Problem. Gutmütig untersteuernd im Grenz­be­reich und auch durch Lastwechsel nicht aus der Ruhe zu bringen. Cockpit & Bedienung - Übersichtliches, ergonomisch einwandfreies Cockpit, gute Sitzposition. Flottes und intuitives Infotainment-System. Übersicht OK, Rückfahrkamera ist Serie, Park-Piepser gibt es keine – auch nicht gegen Aufpreis. Innen- & Kofferraum - Etwas straffes, aber bequemes Gestühl mit gutem Seitenhalt. Für die Klasse viel Platz in beiden Sitz­reihen. Ein wenig zerklüfteter und unterdurchschnittlich großer, aber gut beladbarer Kofferraum. Nach Umlegen der 2:1 geteilten Rückbank bleibt eine Stufe im Ladeboden. Dran & Drin - In der besseren der zwei verfügbaren Ausstattungs-Varianten sehr großzügige Mitgift. Extras gibt es bis auf Metallic-Lack keine. Das Basis-Modell kostet 4000 Euro weniger. Verarbeitung und Materia­lien gut. Schutz & Sicherheit - Sieben Luftpolster inklusive Fahrer-Knieairbag, dazu viele E-Helferlein ab Werk mit an Bord. Sauber & Grün - Für die Leistung wohl wegen dem permanenten Allradantrieb recht durstig. Start/Stopp-System funktioniert gut. Preis & Kosten - In der Kombination Automatik, Benziner und Allrad in seiner Leistungsklasse ein­zig­­artig. Das gibt es sonst nur deutlich teurer und kräftiger (von Mercedes A 220 4Matic bis Golf R). Drei Jahre Garantie, kurze Service-Intervalle, solide Werthal­tung zu erwarten.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1515493825978{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1515493304384{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Nett anzusehen, solide verarbeitet und mit guten Materialien bestückt: das Impreza-Cockpit. Der Kofferraum ist für die Klasse höchstens Durchschnitt, die Passagier-Platzverhältnisse an sich sind aber gut.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43fa5d-61e1"][vc_column_text]B4, 16V, 1600 ccm, 114 PS (84 kW) bei 6200/min, max. Drehmoment 150 Nm bei 3600/min, stufenloses Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4460/1774/1480 mm, Radstand…

6.5

FAZIT

Solider Kompakter mit unharmonischer Motor/Getriebe-Kombination.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 3.63 ( 4 Stimmen)
7

B4, 16V, 1600 ccm, 114 PS (84 kW) bei 6200/min, max. Drehmoment 150 Nm bei 3600/min, stufenloses Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4460/1774/1480 mm, Radstand 2670 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,6 m, Reifen­dimension 205/50 R 17 (Testwagen-Bereifung Continental WinterContact), Tankinhalt 50 l, Reichweite 645 km, Kofferraumvolumen 3851310 l, Leergewicht 1376 kg, zul. Gesamtgewicht 1920 kg,, max. Anh.-Last 1200 kg, 00–100 km/h 12,4 sec, Spitze 180 km/h, Steuer (jährl.) € 446,40, Werkstätten in Österreich 87, Service alle 15.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,0/5,5/6,4 l, Testverbrauch 7,7 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 145/178 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Knieair­bag fahrerseitig, Spurhalte-Assistent, Toter Winkel- und Quer­verkehr-Assistent, LED-Licht, autom. Fernlicht, Klimaautomatik, CD-Radio mit 8 Zoll-Touchscreen und 6 LS sowie USB/Aux-Anschluss, Bluetooth für Telefon und Audio, Außen­spiegel elektr. ver­stell-, beheiz- und klapp­bar, Innenspiegel autom. abblend., Licht- und Re­gen­sen­sor, Rück­fahrkamera, Tempomat, Multifunktions-Lederlenkrad, Sitzheizung v, Nebelschein­werfer, Keyless-Go, Aluräder 17 Zoll, E-Park­bremse, Tempomat, abgedunkelte Fond-Scheiben etc.

Metallic-Lack € 490,–

Sei der Erste der abstimmt.
Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben