TEST: Volvo V60 T6 AWD Geartronic Inscription

30. November 2018
564 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Volvo
Klasse:Kombi
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:310 PS
Testverbrauch:8,7 l/100km
Modelljahr:2018
Grundpreis:59.213 Euro

Dass sich Autos einer Marke ähnlich sehen, ist weder überraschend noch unverständlich. Beim V60 könnte es Volvo aber fast ein wenig übertrieben haben. Im Vorbeifahren dürften sich Nicht-Fans schwer tun festzustellen, ob da nun ein V90 (siehe auch Vergleichstest ab Seite 10) oder doch dessen kleiner Bruder auf gleicher Plattform an ihnen vorübergezogen ist. Auch die nackten Zahlen setzen die beiden Schweden-Kombis fast schon in direkte Konkurrenz: Der V60 hat mit mindestens 529 Litern Kofferraumvolumen gerade einmal 31 Liter weniger Platz im Gepäckabteil. Erst auf der Rückbank werden die Unterschiede bei der Kniefreiheit deutlicher, wobei man auch im V60 als Durchschitts-Erwachsener gemütlich sitzt.

Auch hinterm Steuer sind die Unterschiede nicht weltbewegend. Wie sein großer Bruder gibt sich der V60 – vor allem mit vorläufiger Top-Motorisierung – äußerst souverän und komfortabel. Nur in Kurven merkt man, dass der V60 doch 100 Kilo weniger durch die Gegend wuchten muss – was natürlich zu seinen Gunsten auszulegen ist. So muss sich der neue Mittelklasse-Volvo auch vor der restlichen Konkurrenz à la Mercedes C T-Modell oder 3er Touring nicht verstecken. Denen er ja auch preislich durchaus nahekommt.

Motor & Getriebe – Kompressor und Turbo spielen fein zusammen und sorgen für reichlich Durchzug und ein interessantes Klangbild. Flott und dennoch sanft schaltende Wandler-Automatik.

Fahrwerk & Traktion – Komfortables, aber nicht unsportliches Fahrwerks-Setup. Recht direkte und einiger­maßen feinfühlige Lenkung, Traktion und Kurvenstabilität dank Allrad nie ein Problem. Gute Bremsen.

Cockpit & Bedienung – Komplexes Infotainment-System mit Touchscreen – Eingewöhnung zwingend nötig, auch danach nur bei Fahrzeug-Stillstand wirklich gut bedienbar. Top-Ergonomie, tolle Sitzposition, etwas straffes, aber nicht ungemütliches Gestühl. Übersicht mäßig.

Innen- & Kofferraum – Vorne viel Platz, in Reihe zwei im guten Klassenschnitt. Geräumiges und gut nutzbares Gepäckabteil. 2:1 umlegbare Fond-Lehnen – Ladefläche bleibt stets eben.

Dran & Drin – Feine Materialien (lederbezogenes Armaturenbrett optional), gut verarbeitet. Als „Inscription“ tolle Serien-Mitgift samt Leder und virtuellen Armaturen. Attraktive Pakete zu fairen Preisen in der Aufpreisliste. Automatik und Allrad sind beim T6 obligat.

Schutz & Sicherheit – Übliches Airbag-Aufkommen sowie sehr umfangreiche Serienausstattung bei den Assistenzsystemen. Auch teilautonomes Fahren wird geboten – kostet aber extra.

Sauber & Grün – Start/Stopp funktioniert gut, der Durst des Zweiliters ist dennoch hoch, aber ob Leistung und Allrad einigermaßen vertretbar.

Preis & Kosten – Ähnlich starke Sechszylinder-Kombis von Mercedes und BMW sind teils deutlich teurer, die restlichen Alternativen zumeist günstiger, wenn auch schwächer. Zwei Jahre Standard-Garantie (gegen Aufpreis verlängerbar), Jahres-Service Pflicht. Als Top-Benziner nicht so rosige Werthaltungs-Aussichten.

volvo_v60_t6_09_may

V60-Cockpit: dank Leder und Echtholz nicht erst gegen Aufpreis ein edler Arbeitsplatz. Gegen mindestens 529 Liter Fassungsvermögen kommen BMW 3er (495) und Mercedes
C (460) nicht an.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Dass sich Autos einer Marke ähnlich sehen, ist weder überraschend noch unverständlich. Beim V60 könnte es Volvo aber fast ein wenig übertrieben haben. Im Vorbeifahren dürften sich Nicht-Fans schwer tun festzustellen, ob da nun ein V90 (siehe auch Vergleichstest ab Seite 10) oder doch dessen kleiner Bruder auf gleicher Plattform an ihnen vorübergezogen ist. Auch die nackten Zahlen setzen die beiden Schweden-Kombis fast schon in direkte Konkurrenz: Der V60 hat mit mindestens 529 Litern Kofferraumvolumen gerade einmal 31 Liter weniger Platz im Gepäckabteil. Erst auf der Rückbank werden die Unterschiede bei der Kniefreiheit deutlicher, wobei man auch im V60 als Durchschitts-Erwachsener gemütlich sitzt. Auch hinterm Steuer sind die Unterschiede nicht weltbewegend. Wie sein großer Bruder gibt sich der V60 – vor allem mit vorläufiger Top-Motorisierung – äußerst souverän und komfortabel. Nur in Kurven merkt man, dass der V60 doch 100 Kilo weniger durch die Gegend wuchten muss – was natürlich zu seinen Gunsten auszulegen ist. So muss sich der neue Mittelklasse-Volvo auch vor der restlichen Konkurrenz à la Mercedes C T-Modell oder 3er Touring nicht verstecken. Denen er ja auch preislich durchaus nahekommt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Kompressor und Turbo spielen fein zusammen und sorgen für reichlich Durchzug und ein interessantes Klangbild. Flott und dennoch sanft schaltende Wandler-Automatik. Fahrwerk & Traktion - Komfortables, aber nicht unsportliches Fahrwerks-Setup. Recht direkte und einiger­maßen feinfühlige Lenkung, Traktion und Kurvenstabilität dank Allrad nie ein Problem. Gute Bremsen. Cockpit & Bedienung - Komplexes Infotainment-System mit Touchscreen – Eingewöhnung zwingend nötig, auch danach nur bei Fahrzeug-Stillstand wirklich gut bedienbar. Top-Ergonomie, tolle Sitzposition, etwas straffes, aber nicht ungemütliches Gestühl. Übersicht mäßig. Innen- & Kofferraum - Vorne viel Platz, in Reihe zwei im guten Klassenschnitt. Geräumiges und gut nutzbares Gepäckabteil. 2:1 umlegbare Fond-Lehnen – Ladefläche bleibt stets eben. Dran & Drin - Feine Materialien (lederbezogenes Armaturenbrett optional), gut verarbeitet. Als „Inscription“ tolle Serien-Mitgift samt Leder und virtuellen Armaturen. Attraktive Pakete zu fairen Preisen in der Aufpreisliste. Automatik und Allrad sind beim T6 obligat. Schutz & Sicherheit - Übliches Airbag-Aufkommen sowie sehr umfangreiche Serienausstattung bei den Assistenzsystemen. Auch teilautonomes Fahren wird geboten – kostet aber extra. Sauber & Grün - Start/Stopp funktioniert gut, der Durst des Zweiliters ist dennoch hoch, aber ob Leistung und Allrad einigermaßen vertretbar. Preis & Kosten - Ähnlich starke Sechszylinder-Kombis von Mercedes und BMW sind teils deutlich teurer, die restlichen Alternativen zumeist günstiger, wenn auch schwächer. Zwei Jahre Standard-Garantie (gegen Aufpreis verlängerbar), Jahres-Service Pflicht. Als Top-Benziner nicht so rosige Werthaltungs-Aussichten.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1543585771350{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1543584821577{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]V60-Cockpit: dank Leder und Echtholz nicht erst gegen Aufpreis ein edler Arbeitsplatz. Gegen mindestens 529 Liter Fassungsvermögen kommen BMW 3er (495) und Mercedes C (460) nicht an.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb436e5b-65bc"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo plus Kompressor, 1969 ccm, 310 PS (228 kW) bei 5700/min, max. Dreh­moment 400 Nm bei 2200–5100/min, Achtgang-Automatik, Allradantrieb, Schei­ben­­brem­sen v/h (bel.), L/B/H 4761/1850/1427 mm, Radstand 2872 mm, 5 Sitze, Wen­de­kreis 11,4 m, Reifen­dimension 235/45 R 18 (Testwagen-Bereifung 235/40 R 19 Continental PremiumContact 6), Tank­inhalt 60 l, Reichweite 685 km, Kofferraumvolumen 529–1364 l, Leerge­wicht 1824 kg, zul. Ge­­samt­ge­wicht 2320 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0–100…

7.5

FAZIT

Souveräner und geräumiger Premium-Mittelklassekombi.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
8

R4, 16V, Turbo plus Kompressor, 1969 ccm, 310 PS (228 kW) bei 5700/min, max. Dreh­moment 400 Nm bei 2200–5100/min, Achtgang-Automatik, Allradantrieb, Schei­ben­­brem­sen v/h (bel.), L/B/H 4761/1850/1427 mm, Radstand 2872 mm, 5 Sitze, Wen­de­kreis 11,4 m, Reifen­dimension 235/45 R 18 (Testwagen-Bereifung 235/40 R 19 Continental PremiumContact 6), Tank­inhalt 60 l, Reichweite 685 km, Kofferraumvolumen 5291364 l, Leerge­wicht 1824 kg, zul. Ge­­samt­ge­wicht 2320 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0–100 km/h 5,8 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) € 1711,44, Werkstätten in Öster­reich 48, Service alle 30.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außer­orts/Mix) 9,6/5,8/7,2 l, Test­verbrauch 8,7 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 167/202 g/km

Fahrer-Knieairbag, City-Notbremsassistent, Müdigkeitswarner, PreSafe-System, aktiver Spurhalte-Assistent, LED-Scheinwerfer inkl. Fernlicht-Automatik, el. klappb. Außenspiegel, Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, Tempomat, Regen- und Lichtsensor, autom. abblend. Innenspiegel, 9 Zoll Touchscreen, Audiosystem mit 10 LS (170 Watt) und AUX/USB-Schnittstelle, Bluetooth für Telefon und Audio, 12,3 Zoll Bildschirm für Instrumentierung, 18 Zoll-Aluräder, Fahrmodus-Schalter, Lederausstattung etc.

Intellisafe Pro Paket (Toter-Winkel-Warner, Querverkehr-Erkennung, adaptiver Tempomat, etc.) € 2040,– , Licht-Paket (Matrix-LED Scheinwerfer, LED-Nebelschein­werfer, autom. abblend. Innen- und Außenspiegel etc.) ab € 1156,–, Business-Paket / Pro (Navigation / zusätzl. CD-Player, 600 Watt Soundsystem mit 14 LS etc.) € 1428,–/2176,–, Sitzkomfort-Paket (Fahrer- und Beifahrersitz elektr. verstellbar mit Memory-Funktion, perforiertes Nappaleder etc.) € 3060,–, Winter-Paket (Sitzheizung v, heizb. Scheibenwaschdüsen) € 408,–, Winter-Paket Pro (zus. heizb. Fondsitze, Lenkrad-Heizung, Standheizung) € 1632,–, Laderaumpaket / Pro (E-Heckklappe etc. / zusätzl. Keyless Go, Fondlehnen auf Knopfdruck umlegbar etc.) € 612,–/1564,–, Xenium-Paket (Headup-Display, Rückfahrkamera, Panorama-Schiebedach etc.) € 3468,–, Anhänger­kupplung € 1210,–, adaptives Fahrwerk € 1020,–, Keyless-Go € 680,–, Massage-Sitze € 789,–, E-Heckklappe € 585,–, Metallic-Lack ab € 993,–, 19/20 Zoll-Aluräder € 653,–/1605,– etc.

Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben