Test: VW Touareg 3,0 TDI BlueMotion

8. Mai 2010
2.118 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Volkswagen
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:240 PS
Testverbrauch:8,9 l/100km
Modelljahr:2010
Grundpreis:61.340 Euro

Während sich das SUV-Segment in den letzten fünf Jahre verdoppelt hat, wird ganz oben in der Offroad-Liga die Luft immer dünner: Nur 8,2 Prozent aller Kraxler sind in der Oberklasse zuhause. Mit der brandneuen Generation zwei will der Touareg seine einstige Markführerschaft zurückerobern, sprich BMW X5/X6 und Mercedes M vom Thron stoßen.

Gelingen soll das mit weniger Gewicht, der große VW-SUV wurde mehr als 200 Ki­lo leichter, bei unverändert hochwertigem Auftritt. In jedem Fall fährt sich der Toua­reg jetzt viel agiler als bislang – und verbraucht in der Praxis trotz mehr PS und bes­serer Fahrleistungen rund drei Liter weniger. Neben der Ab­speck-Kur geht der Dank an die nun achtgängige Automatik.

Billig ist das Vergnügen freilich nicht, unter 60.000 Euro spielt sich vorerst nichts ab in der Palette – und wer seinen Touareg auch abseits befestigter Pfade sou­verän bewegen möchte, muss die Optionen Luftfederung und/oder XMOTION (mehr Bodenfreiheit, Unter­setzungsgetriebe, Mittel- und Hinterachs-Differenzial sperrbar) dazukaufen – letz­teres sollen laut Importeur 15 Prozent aller Kunden tun.

Fahren & Fühlen – Der kultivierte Diesel bietet reichlich Kraft praktisch vom Leerlauf weg. Angeneh­me Lenkung, souveräne Automatik. Die Bremsen lassen sich fein dosieren und haben mit dem schweren Auto keine Probleme. Relativ agiles Handling. Mit der normalen Stahlfederung schon ausreichend komfortabel und für einen SUV wenig Wank-Neigung in flotten Kurven, dabei sicher untersteuernd ohne Lastwechsel-Tücken. Tadellose, groß geschnittene Sitze.

Stock & Stein – In der Basis-Konfiguration nur für leichte Gelände-Ausritte geeignet – trotz Off­road-Modus, der Getriebe, ABS und Schlupfregelung speziell steuert. Mit den Op­tio­nen Luftfederung und vor allem XMOTION (inkl. Getriebereduktion, Sperren etc.) weit kraxel-kompetenter.

Platz & Nutz – Sehr viel Passagier-Platz vorne wie hinten, dazu großer und gut nutzbarer Koffer­raum. Fondsitze geteilt in der Länge verschiebbar, die neigungsverstellbaren  Leh­nen klappen auf Knopfdruck vor, Ladefläche dann fast eben. Netz-Trennwand plus Verzurr-Netz bzw. Gepäckmanagement gegen Aufpreis. Fein: genug Ablagen, Top-Sitzposition, einfache Bedienung.

Dran & Drin – Ordentliche Serien-Mitgift, dazu massig Extras, zum Teil ums teure Geld. Zurück­haltend-gediegen im Auftritt, solide Verarbeitung, angenehmer Material-Eindruck.

Sicher & Grün – Klassenübliche Bestückung an Airbags und E-Helfern, gegen Aufpreis sind weitere Luftpolster sowie allerlei Assistenz-Systeme sowie Bi-Xenon-Kurvenlicht und ein spezielles Dauer-Fernlicht zu haben. Start/Stopp-System serienmäßig, niedriger Spritverbrauch.

Preis & Kosten – Premium-Kollegen Mercedes ML, BMW X5, Range Rover und Porsche Cayenne sind teurer, deutlich günstiger bilanziert der Hyundai ix55. Zwei Jahre Garantie, zwölf gegen Durchrosten, lebenslanger Mobilitäts-Schutz bei Service-Treue. Rela­tiv gesehen gute Werthaltung.

BB2F7247

Touraeg-Cockpit: weniger wuchtig als beim Vorgänger, aber nicht nobler.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Während sich das SUV-Segment in den letzten fünf Jahre verdoppelt hat, wird ganz oben in der Offroad-Liga die Luft immer dünner: Nur 8,2 Prozent aller Kraxler sind in der Oberklasse zuhause. Mit der brandneuen Generation zwei will der Touareg seine einstige Markführerschaft zurückerobern, sprich BMW X5/X6 und Mercedes M vom Thron stoßen. Gelingen soll das mit weniger Gewicht, der große VW-SUV wurde mehr als 200 Ki­lo leichter, bei unverändert hochwertigem Auftritt. In jedem Fall fährt sich der Toua­reg jetzt viel agiler als bislang – und verbraucht in der Praxis trotz mehr PS und bes­serer Fahrleistungen rund drei Liter weniger. Neben der Ab­speck-Kur geht der Dank an die nun achtgängige Automatik. Billig ist das Vergnügen freilich nicht, unter 60.000 Euro spielt sich vorerst nichts ab in der Palette – und wer seinen Touareg auch abseits befestigter Pfade sou­verän bewegen möchte, muss die Optionen Luftfederung und/oder XMOTION (mehr Bodenfreiheit, Unter­setzungsgetriebe, Mittel- und Hinterachs-Differenzial sperrbar) dazukaufen – letz­teres sollen laut Importeur 15 Prozent aller Kunden tun.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Fahren & Fühlen - Der kultivierte Diesel bietet reichlich Kraft praktisch vom Leerlauf weg. Angeneh­me Lenkung, souveräne Automatik. Die Bremsen lassen sich fein dosieren und haben mit dem schweren Auto keine Probleme. Relativ agiles Handling. Mit der normalen Stahlfederung schon ausreichend komfortabel und für einen SUV wenig Wank-Neigung in flotten Kurven, dabei sicher untersteuernd ohne Lastwechsel-Tücken. Tadellose, groß geschnittene Sitze. Stock & Stein - In der Basis-Konfiguration nur für leichte Gelände-Ausritte geeignet – trotz Off­road-Modus, der Getriebe, ABS und Schlupfregelung speziell steuert. Mit den Op­tio­nen Luftfederung und vor allem XMOTION (inkl. Getriebereduktion, Sperren etc.) weit kraxel-kompetenter. Platz & Nutz - Sehr viel Passagier-Platz vorne wie hinten, dazu großer und gut nutzbarer Koffer­raum. Fondsitze geteilt in der Länge verschiebbar, die neigungsverstellbaren  Leh­nen klappen auf Knopfdruck vor, Ladefläche dann fast eben. Netz-Trennwand plus Verzurr-Netz bzw. Gepäckmanagement gegen Aufpreis. Fein: genug Ablagen, Top-Sitzposition, einfache Bedienung. Dran & Drin - Ordentliche Serien-Mitgift, dazu massig Extras, zum Teil ums teure Geld. Zurück­haltend-gediegen im Auftritt, solide Verarbeitung, angenehmer Material-Eindruck. Sicher & Grün - Klassenübliche Bestückung an Airbags und E-Helfern, gegen Aufpreis sind weitere Luftpolster sowie allerlei Assistenz-Systeme sowie Bi-Xenon-Kurvenlicht und ein spezielles Dauer-Fernlicht zu haben. Start/Stopp-System serienmäßig, niedriger Spritverbrauch. Preis & Kosten - Premium-Kollegen Mercedes ML, BMW X5, Range Rover und Porsche Cayenne sind teurer, deutlich günstiger bilanziert der Hyundai ix55. Zwei Jahre Garantie, zwölf gegen Durchrosten, lebenslanger Mobilitäts-Schutz bei Service-Treue. Rela­tiv gesehen gute Werthaltung.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1494240167227{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1494240192041{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Touraeg-Cockpit: weniger wuchtig als beim Vorgänger, aber nicht nobler.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32472726-d881"][vc_column_text]V6, 24V, Turbo, 2967 ccm, 176 kW (240 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 550 Nm bei 2000–2250/min, Achtgang-Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4795/1940/1709 mm, Radstand 2893 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,9 m, Reifendi­mension 235/65 R 17, Tankinhalt 85 l, Reichweite (bis Tankreserve) 820 km, Koffer­raum­volumen 520/580–1642 l, Leergewicht 2099 kg, zul. Gesamtgewicht 2860 kg, max. Anh.-Last 3500 kg, 0–100 km/h 7,8 sec, Spitze 218 km/h, Steuer (jährl.) € 1003,20, Werkstätten in…

8

FAZIT

Wer so viel SUV braucht, wird mit dem Touareg wirklich glücklich.

Fahren & Fühlen
Stock & Stein
Platz & Nutz
Dran & Drin
Sicher & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : Sei der Erste !
8

V6, 24V, Turbo, 2967 ccm, 176 kW (240 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 550 Nm bei 2000–2250/min, Achtgang-Getriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4795/1940/1709 mm, Radstand 2893 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,9 m, Reifendi­mension 235/65 R 17, Tankinhalt 85 l, Reichweite (bis Tankreserve) 820 km, Koffer­raum­volumen 520/580–1642 l, Leergewicht 2099 kg, zul. Gesamtgewicht 2860 kg, max. Anh.-Last 3500 kg, 0–100 km/h 7,8 sec, Spitze 218 km/h, Steuer (jährl.) € 1003,20, Werkstätten in Österreich 278, Inspektion/Ölwechsel verschleißabhän­gig/alle 30.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,8/6,5/7,4 l, Testverbrauch 8,9 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 195/234 g/km

Offroad-Daten: Allradantrieb mit variabler Kraftverteilung über Torsen-Mitteldifferenzial; Bö­schungs­winkel v/h 22°/23°, Rampenwinkel 20°, Bodenfreiheit 220 mm, Wattiefe 500 mm

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ESP, Brems­assistent, Isofix, vier E-Fensterheber, el. klappbare Außenspiegel, Klima­au­tomatik, Radio inkl. CD-Wechsler und 8 LS, Bordcomputer, Multifunktions-Leder­lenkrad, Tem­pomat, Einparkhilfe v+h, Bergan- und Bergabfahrhilfe, E-Parkbremse, Regen­sensor, Nebelscheinwerfer inkl. Abbiegelicht, Aluräder, FB-Zentralsperre etc.

Spurhalte u. Spurwechsel-Assistent € 1224,– (inkl. Radar-Tempomat € 3588,–), Knieairbag fahrerseitig € 169,–, Seitenairbags hinten € 365,–, Metallic-Lack € 927,–, dynamisches Fernlicht € 489,–, Nussbaumholz-Dekor € 428,–, heizbare Frontschei­be € 493,–, Design-Paket Chrome & Style € 1015,–, Alarmanlage € 492,–, E-Heck­klap­pe € 858,–, Lederpolsterung ab € 2458,– (inkl. Komfortsitze v ab € 4622,–), Pa­nora­ma-Schiebedach € 1590,–, Räder 18/19/20 Zoll ab € 1038,–/2724,–/3919,–, Frei­sprecheinr. € 775,–, Multimedia-Buchse USB & iPod € 205,–, Reifen­druckkontrolle € 518,–, Sportfahrwerk € 441,–, Luftfederung inkl. elektron. Dämpfer­regelung € 3493,–, Keyless Go € 1229,–, Naviga­tion € 2399,–, abgedunkelte Fond-Scheiben € 370,–, Bi-Xenon-Kurvenlicht € 2139,–, Sitzheizung/-klimatisierung v € 370,–/815,– etc.

Kommentar abgeben