Toyota Corolla LB 1,4 VVT-i Linea Sol

10. Juli 2001
2.071 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Toyota
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:97 PS
Testverbrauch:7,2 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:17.124 Euro

Schluss mit niedlich, sagte das Toyota-Marketing und verordnete dem Corolla eine Gesichtsoperation, die den glupschäugig-herzigen Ausdruck eliminierte. Ja, jetzt schaut der Japaner seriöser. Er wurde aber auch ein bisschen verwechselbarer. Wenn er zudem, wie unser Testwagen, in bürgerlich-bravem Lodengrün antritt, ist es nicht ganz leicht, ihn auf großen Parkplätzen rasch wieder zu finden.
Wer Fortschritt vor Augen haben will, muss einen Blick aufs neue Cockpit
werfen: Hier liefert ein großes Display Infos über sämtliche Bordcomputer-Daten sowie – dank Aufpreis-Navigationssystem – auch über den richtigen Weg.
Einige Corolla-Werte liegen noch besser verborgen. Zum Beispiel unter der Motorhaube. Da steckt der bekannte 1,4-Liter-Benzinmotor – aber mit interessanten neuen Technik-Details. So bekam er zum Beispiel jene variable Ventilsteuerung, die auch in Yaris und Celica werkt. Sie passt die Öffnungszeiten der Ventile den Betriebsbedingungen an – mit dem Ergebnis, dass sich der 16V-Vierzylinder bei Emissionen und an der Tankstelle sehr zurückhaltend zeigt.
Aus dem Camry stammt die Direktzündung: Jeder Zylinder hat seine eigene Zündspule, es gibt keinen Verteiler mehr – und somit weniger Spannungsverluste beziehungsweise geringeren Wartungsaufwand. Wie es sich für zuverlässige Zündungen gehört, merkt man die Technik-Neuerung im Alltag nicht. Aber vielleicht liest man bald auf Wirtschafts-Seiten darüber. Diese Toyota Direct Injection“ wird nämlich im PR-Jargon keck „TDI“ gekürzelt – was Volkswagen sicher nicht gefällt. Außer, das Verhältnis VW-Toyota ist näher, als man bisher wusste.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1398 ccm, 71 kW (97 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 130 Nm bei 4800/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, McPherson-Federbeine, Stabilisator, hinten: McPherson-Federbeine, Querlenker, Längslenker, Stabilisator, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, ABS, L/B/H 4290/1690/1385 mm, Radstand 2465 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Servo, Reifendimension 175/65 R 14, Tankinhalt 50 l, Reichweite (bis Tankreserve) ca. 620 km, Kofferraumvolumen 372 l, Leergewicht 1140 kg, zul. Gesamtgewicht 1580 kg, 0-100 km/h 11,8 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 12,6 sec, Spitze 185 km/h, CO2-Emission 162 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,9/5,7/6,8 I, Testverbrauch 7,2 l ROZ 95
Preis (5tg.): S 234.576,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Vierzylinder springt rasch an und läuft bis zu mittleren Touren angenehm ruhig. Darüber gibt´s nicht nur Temperament, sondern auch mehr Sound. Exakte Schaltung, leichtgängige, um die Mittellage unpräzise Lenkung, wirkungsvolle, nicht ganz präzise dosierbare Bremsen, sicheres Eigenlenkverhalten mit geringer Neigung zum Untersteuern, komfortable Federung, gute Traktion. Ausreichend: Sitzgröße und -Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Innenraum à la Golf-Klasse, die Fond-Kniefreiheit retten etwas kurze Rücksitze, das durchschnittliche Gepäck-Volumen lässt sich durch Umlege-Lehnen erweitern. Nutz-Plus: Fernentriegelung für Kofferraum- und Tankklappe, Kleinzeug-Netze im Ladeabteil. Ausreichend Ablagen, der Arbeitsplatz ist logisch eingerichtet, die Karosserie-Übersicht nach hinten eingeschränkt. Und den Rück-Blick via Innenspiegel behindert der große Heckspoiler.

DRAN & DRIN
Aufpreisfrei im Linea Sol: Klima, vier E-Fensterheber (One-Touch-Funktion fahrerseitig), FB-Zentralsperre, Lenkrad- und Fahrersitz höhenverstellbar, Zusatzscheinwerfer, CD-Radio mit 6 LS. Extras: Metallic, E-Glashub-/Schiebedach. Zubehör: Alufelgen, Lederlenkrad, Navigationssystem, Alarm, CD-Wechsler, Gepäckhalte- und Trennnetze. Nicht erhältlich: Automatik. Robuste Materialien, solide Passungen, guter Gesamteindruck trotz Testauto-Knistern im Bereich der Lenksäule.

SICHER & GRÜN
Aufpreisfreie Sicherheit: ABS, Fahrer- und Beifahrerairbag, Seitenairbags, Dreipunktgurte an allen Plätzen (vorne höhenverstellbar und mit Straffern), vier Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85, hinten bis 1,75 m). Komplette Umwelt-Checkliste (nur die in England gefertigten Liftback-Corollas sind auf Wasserbasis lackiert), braver Verbrauch.

PREIS & WERT
Komplette Ausstattung, solide Verarbeitung und hohe Zuverlässigkeit für gutes Geld. Garantie: drei Jahre auf Fahrzeug, Lack und Mobilität, zwölf Jahre Antirost-Versprechen. Service-Stopp alle 30.000 Kilometer, Ölwechsel alle 15.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
So unauffällig der Auftritt, so verlockend das Preis-Leistungs-Verhältnis: der neue Corolla.“

Kommentar abgeben