Toyota GT86 bekommt Nachfolger

7. Dezember 2016
5.814 Views
Aktuelles

In einem Gespräch mit den UK-Kollegen von Autocar meinte Europa-Chef Karl Schlicht, dass die Entscheidung, wie es genau mit dem GT86 (oben seht ihr das aktuelle Facelift) weitergehen soll, gerade getroffen wird. „Dann wird ein leitender Ingenieur bestimmt und los geht’s“, so Schlicht. „Der GT86 wird weiterbestehen. Der Wagen leistet uns gute Dienste, wir werden ihn sicherlich nicht aus dem Rennen nehmen.“

Ob auch das nächste, kleine Sportcoupé aus dem Hause Toyota mit Subaru gemeinsam entwickelt wird, ist hingegen noch offen. Schlicht meinte allerdings, dass vieles für die Fortsetzung der Kooperation spricht – immerhin wollte man das Konzept des tief und weit hinten sitzenden Motors beibehalten – da ist ein Boxer nach wie vor die beste Wahl.

toyota-ft-86-concept-to-preview-the-future-gt86-cabrio-in-geneva-183579591Auch über ein mögliches Cabrio – hier wurde ja schon vor Jahren ein Konzeptfahrzeug präsentiert (rechts) – wurde geplaudert. Hier sollten wir uns allerdings nach wie vor keine Hoffnungen machen. Für das aktuelle Modell schloss es Schlicht explizit aus. Es sei nicht so, dass die Händler nicht gerne eines haben würden, doch die raren Ressourcen werden aktuell schlicht für andere Projekte dringender benötigt.

Zum Beispiel für den Supra-Nachfolger, der gerade gemeinsam mit BMW entwickelt wird. Hier bekräftigte Schlicht erneut: „Diese Kooperation läuft gut. Das Projekt ist auf Kurs. Unsere Version des Autos unterscheidet sich deutlich von der von BMW.“

Kommentar abgeben