Toyota Supra Broschüre aufgetaucht (leider ein „Fake“)

14. Februar 2017
1.722 Views
Aktuelles

Vermeintlich neue, noch geheime und durchgesickerte Infos zu neuen Autos verbreiten sich schnell – noch schneller, wenn es sich um ein sehnlich erwartetes Auto wie die neue Supra von Toyota handelt. Dementsprechend verwundert es nicht, dass diese vermeintliche Broschüre schnell Verbreitung gefunden hat. Und irgendwie machten die Infos darin auch durchaus Sinn. Laut dem Prospekt soll die neue Toyota Supra 4380 mm lang, 1830 mm breit und 1280 mm hoch sein, bei einem Radstand von 2470 mm. Gewicht je nach Ausführung: zwischen 1350 und 1430 Kilogramm. Zudem verheißt das Papier drei BMW-basierte Motorisierungen: ein Vierzylinder-Turbo mit 192 PS und 320 NM oder 252 PS und 400 NM oder ein 3,0 Liter Sechszylinder mit 340 PS und 450 NM maximalem Drehmoment.

Das vermeintliche Prospekt ist eine Beilage der aktuellen Ausgabe von "Holyday Auto" aus Japan.

Das vermeintliche Prospekt ist eine Beilage der aktuellen Ausgabe von „Holyday Auto“ aus Japan.

Wenn man sich allerdings das Cover genauer ansieht, und die Herkunft des Prospekts nachrecherchiert, kommt folgendes heraus: Es ist eine Beilage der japanischen Zeitschrift Holyday Auto und reine Spekulation – bzw. eben von den Autoren erdacht. Wohl basierend auf allem, was man bis jetzt so weiß, aber eben alles andere als offiziell. Hier somit nochmal alle aktuellen Infos zum Auto:

BMW und Toyota arbeiten zusammen an dem Auto – die Bayern machen einen Z5 Roadster draus, die Japaner eben ein Supra Coupé. Dementsprechend werden auch die Motoren von BMW beigesteuert werden, allerdings ist für die Supra auch eine Hybrid-Lösung mit Toyota-Technik zu erwarten – höchstwahrscheinlich für das Top-Modell, das im Supersportler-Bereich mitwildern soll. Angetrieben werden, zumindest in der Basis, die Hinterräder. Zudem hält sich hartnäckig das Gerücht, dass sowohl Supra als auch Z5 dann in Österreich, bei Magna gebaut werden. Das macht auch insofern Sinn, als dort für BMW nun durch den Wegfall des Countryman neue Ressourcen frei geworden sind. Zudem wurden schon so manch hohe Toyota-Mitarbeiter in der Steiermark gesichtet.

Offiziell mehr wissen dürften wir hoffentlich noch dieses Jahr: Der Wagen soll in Tokyo vorgestellt werden.

Kommentar abgeben